+++ US vs. China: Das könnten die Gewinner aus dem Handelskonflikt werden! Jetzt zum Webinar am 21.10. anmelden! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Nach Auslieferungszahlen 09.10.2019 22:13:00

Tesla-Aktie abgestuft: JMP Securities erstmals überhaupt besorgt bezüglich Nachfrage

Tesla-Aktie abgestuft: JMP Securities erstmals überhaupt besorgt bezüglich Nachfrage

• Auslieferungzahlen von Tesla lagen unter den Erwartungen
• JMP Securities macht sich erstmals Sorgen um die Nachfrageentwicklung bei Tesla
• Tesla-Aktie abgestuft

96'155 Fahrzeuge hat Tesla im dritten Geschäftsquartal an Kunden ausgeliefert - ein neuer Rekord. Doch der Chef des Elektroautobauers, Elon Musk, hatte die Märkte zuvor auf eine sechsstellige Auslieferungszahl eingeschworen - die Tesla-Aktie sackte daraufhin deutlich ab.

Erstmals Nachfragesorgen auch bei Tesla-Bullen

Dass die 100'000-er Marke nicht geknackt werden konnte, hat nicht nur bei Anlegern sondern auch bei Analysten offenbar einen schalen Beigeschmack hinterlassen. Joseph Osha, Analyst bei JMP Securities, erklärte kurz nach der Tesla-Mitteilung: "Die Ankündigung war das erste Mal seitdem wir den Titel bewerten, dass wir uns gefragt haben, ob sich das Nachfragewachstum für die Autos von Tesla möglicherweise verlangsamt".

Konkrete Gründe dafür, dass die wichtige Marke gerissen wurde, nannte Tesla nicht, weshalb sich Analysten wie Osha ihre eigene Erklärung zurecht legen müssen. "Die Auslieferungsdaten zeigen ein niedriges einstelliges sequenzielles Einheitenwachstum, und uns sind keine operativen Probleme bekannt, die Tesla davon abgehalten hätten, mehr Fahrzeuge auszuliefern, wenn die Nachfrage vorhanden gewesen wäre".

Aktie wird abgestuft

Als Reaktion auf diese Sorgen hat JMP Securities die Tesla-Aktie von Outperform auf "Market Perform" abgestuft, die Experten gehen nun also davon aus, dass die Titel des Elektroautobauers die Performance des Gesamtmarktes nicht mehr schlagen können. Ein Kursziel vergab das Analystenteam nicht.

Und auch andere Experten zeigen zunehmend Skepsis, wenn es um die Zukunftsaussichten für die Tesla-Aktie geht. CNBC zitiert JPMorgan-Analyst Ryan Brinkman mit den Worten: "Tesla hat eine hohe Bewertung in Verbindung mit hohen Anlegererwartungen, einem hohen Ausführungsrisiko und dem Potenzial, dass die Auslieferungsprognose für das Gesamtjahr in Kürze gesenkt werden könnte".

Analysten uneins

Eine deutliche Tendenz lässt sich auf Analystenseite für die Tesla-Aktie aber weiterhin nicht ablesen. Von 33 bei FactSet gelisteten Ratings für Tesla-Titel empfehlen 12 die Aktie zum Kauf, 11 weitere stufen die Aktie mit "Hold" ein und 10 haben dem Anteilsschein ein Underweight- oder Sell-Rating verpasst.

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten für die Tesla-Aktie liegt bei 271,12 US-Dollar und damit noch immer rund 17 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: humphrey / Shutterstock.com,Katherine Welles / Shutterstock.com,Scott Olson/Getty Images,pio3 / Shutterstock.com