Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Pleite? 26.03.2024 16:42:00

NYSE leitet Delisting der Fisker-Aktie ein - Fisker warnt vor Zahlungsausfall

NYSE leitet Delisting der Fisker-Aktie ein - Fisker warnt vor Zahlungsausfall

Nachdem es die Fisker zuletzt wegen seiner finanziellen Schwierigkeiten immer wieder in die Schlagzeilen geschafft hatte, folgt nun die nächste Hiobsbotschaft: Die NYSE beginnt mit dem Delisting der Fisker-Papiere.

• Fisker kämpft seit einigen Wochen ums Überleben
• Verhandlungen mit möglichem Retter gescheitert
• NYSE beginnt Delisting der Fisker-Aktie

Fisker in Schieflage

Der Elektroautohersteller und Tesla-Konkurrent Fisker ist zuletzt vermehrt durch seine finanziellen Schwierigkeiten aufgefallen. Das Unternehmen kämpft mit dem harten Wettbewerb, der Produktqualität und einem Rückgang der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Dabei bleibt auch ein Bankrott des Unternehmens nicht ausgeschlossen. Anfang März gab Fisker eine "Going concern"-Warnung heraus und erklärte, dass erhebliche Zweifel an der Fähigkeit zur Fortführung des Unternehmens bestünden. Zwischenzeitlich sorgten dann Nachrichten für Hoffnung, wonach Fisker sich "in ernsthaften Verhandlungen mit einem grossen Automobilhersteller" über eine gemeinsame Produktion und eine Nutzung des Händlernetzes befände. Dabei soll es sich um den japanischen Autobauer Nissan gehandelt haben.

Fisker-Aktie am Montag vom NYSE-Handel ausgesetzt

Am Montag berichtete MarketWatch jedoch, dass die Verhandlungen gescheitert seien. Das soll das Unternehmen in einer Einreichung gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC erklärt haben. Bei Fisker prüfe man nun weitere "strategische Alternativen" zu denen auch "inner- oder aussergerichtliche Umstrukturierungen", sowie Kapitalmarkttransaktionen, Rückkäufe und mögliche Aktienemissionen gehören würden. "Diese Alternativen sind mit erheblichen Unwägbarkeiten verbunden, und es kann nicht garantiert werden, dass eine dieser Diskussionen erfolgreich sein wird oder dass dem Unternehmen im Rahmen der Zusage Mittel zur Verfügung stehen werden", hiess es jedoch offenbar in dem Schreiben.

Die Investoren reagierten äusserst negativ auf die schlechten Nachrichten. So ging es für die Fisker-Aktie am Montag im NYSE-Handel zeitweise um 28,17 Prozent abwärts auf 0,0897 US-Dollar. Im weiteren Verlauf des Montagshandels wurde der Handel mit Fisker-Papieren sogar ausgesetzt.

NYSE bereitet Delisting vor

Wie MarketWatch nun weiter berichtet, gab die New Yorker Börse am Montag an, mit dem Delisting-Prozess für die Aktien von Fisker zu beginnen. Das bringe den EV-Hersteller nach eigenen Angaben jedoch zu einem "Ausfallereignis" bei einigen Wandelanleihen. Das Unternehmen erwarte, dass seine Papiere ausserbörslich auf der OTC Pink-Plattform oder einem anderen von der OTC Markets Group betriebenen Markt notiert werden.
Die NYSE verwies laut MarketWatch in einer Erklärung auf den "ungewöhnlich niedrigen" Aktienkurs von Fisker und erklärte, der Handel mit der Aktie werde sofort eingestellt.

Fisker erklärte kurz darauf in einer Einreichung, dass das Delisting ein Angebot zum Rückkauf der 2026 fälligen unbesicherten 2,5-prozentigen Wandelanleihen sowie "ein Ausfallereignis im Rahmen unserer 2025 fälligen, vorrangig besicherten Wandelanleihen auslösen würde, das es den Inhabern der 2025 fälligen Anleihen erlauben würde, diese Anleihen vorzeitig fällig zu stellen und sie sofort in voller Höhe zu bezahlen".
"Wir verfügen derzeit nicht über ausreichende Barreserven oder Finanzierungsquellen, um alle fälligen Beträge aus den 2026er Anleihen oder den 2025er Anleihen zu begleichen, und infolgedessen könnten solche Ereignisse wesentliche negative Auswirkungen auf unser Geschäft, unsere Betriebsergebnisse und unsere Finanzlage haben", heisst es ausserdem weiter in der Einreichung.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: T. Schneider / Shutterstock.com

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
  • ?
14.06.24 Tesla Neutral Goldman Sachs Group Inc.
11.06.24 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
08.05.24 Tesla Neutral UBS AG
30.04.24 Tesla Equal Weight Barclays Capital
29.04.24 Tesla Outperform RBC Capital Markets
Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Optimismus bei Strukturierten Produkten in der Schweiz mit Georg von Wattenwyl | BX Swiss TV

Der Risikoappetit der Anleger bei Strukturierte Produkte nimmt langsam wieder zu.
Wie entwickelt sich der Markt für Strukturierten Produkte in der Schweiz in 2024, welche Anlageklassen sind gefragt und bleiben BRCs weiterhin beliebt?

Diese Fragen beantwortet Georg von Wattenwyl, Präsident des SSPA (Swiss Structured
Products Association) im heutigen Experteninterview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Optimismus bei Strukturierten Produkten in der Schweiz mit Georg von Wattenwyl | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 12’515.70 19.40 NRSSMU
Short 12’791.37 13.36 SSCM8U
Short 13’241.77 8.91 HSSM6U
SMI-Kurs: 12’044.59 14.06.2024 17:30:06
Long 11’540.00 19.79
Long 11’280.00 13.76
Long 10’781.34 8.88 SSSMQU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit