+++ Ihre Meinung ist gefragt! Jetzt an der Umfrage zum Thema ETFs teilnehmen +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Präsentations-Fail 29.11.2019 22:04:00

Scheiben-Panne: Tesla-Chef Musk erklärt, warum Fenster des Cybertruck gesplittert ist

Scheiben-Panne: Tesla-Chef Musk erklärt, warum Fenster des Cybertruck gesplittert ist

• Präsentations-Panne bei Cybertruck bringt Elon Musk in Erklärungsnot
• Vorschlaghammer soll an dem Desaster schuld sein
• Twitter-Community zweifelt

Die von langer Hand vorbereitete öffentliche Präsentation von Teslas Cybertruck verlief nicht ganz nach Elon Musks Geschmack. Als Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen eine Metallkugel gegen die Scheibe warf, um die enorme Festigkeit des Tesla-Panzerglases zu beweisen, ging die Scheibe zu Bruch - auch ein zweiter Wurf auf die hintere Scheibe brachte das gleiche Ergebnis.

Tesla-Chef Elon Musk beeilte sich zu versichern, dass bei der Generalprobe alles geklappt hätte und stellte seinerseits ein Video ins Netz, das zeigt, wie die Scheiben den Testwurf von von Holzhausen aushalten.

Deshalb gingen die Cybertruck-Scheiben zu Bruch

Inzwischen hat Musk auch eine Erklärung parat, wieso die Demonstration bei der offiziellen Cybertruck-Präsentation schief ging. Auf Twitter erklärte er, von Holzhausen hätte mit einem Vorschlaghammer zwei Mal auf die Fahrertür geschlagen, was die Basis des Glases zu Bruch gehen liess. Daher sei es der Scheibe nicht möglich gewesen, der Metallkugel Stand zu halten:

Twitter-Community skeptisch

Doch bei Twitter kauften viele User die Erklärung von Elon Musk nicht ab. Ein User kommentierte: "Hätte die Tür den Aufprall weniger auf das Glas übertragen, wenn sie Schaden genommen hätte? Ich frage für jeden Ingenieur auf der ganzen Welt. Ausserdem sind beide Fenster gebrochen, aber es wurde nur an eine Tür geschlagen - das erklärt die Sache also nicht".

Ein anderer User sah sogar ein mögliches Sicherheitsrisiko. Diebe wüssten jetzt jedenfalls, wie sie in einen "supersicheren Truck" einbrechen könnten:

Die Präsentationspanne hat nicht nur viele Twitter-User sondern auch den deutschen Autobauer BMW auf den Plan gerufen, der sich seinerseits einen Seitenhieb auf Tesla nicht verkneifen konnte. Dessen ungeachtet haben die Tesla-Fans den Cybertruck aber mit grossen Vorschusslorbeeren bedacht: 200'000 Vorbestellungen soll Tesla in den ersten Tagen nach der Präsentation eingesammelt haben. Inzwischen dürften noch ein paar mehr dazu gekommen sein.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Tesla

Analysen zu Teslamehr Analysen

25.11.19 Tesla Sell UBS AG
22.11.19 Tesla Underperform RBC Capital Markets
11.11.19 Tesla buy Jefferies & Company Inc.
24.10.19 Tesla Underperform RBC Capital Markets
24.10.19 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Die neue Welt der Kryptoanlagen | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Tesla 334.37 54.57% Tesla

Tesla am 29.11.2019

Chart

Finanzen.net News

pagehit
FinanzenNet.Finando.Web.Core.Areas.Article.ViewModels.News.DetailsViewModel FinanzenNet.Finando.Web.Core.Extensions.VueComponent ;