<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Technisch angeschlagen 11.06.2019 21:16:00

Todeskreuz bedroht Dow-Aktien: Diese zwei Titel sind wohl trotzdem ein Kauf

Todeskreuz bedroht Dow-Aktien: Diese zwei Titel sind wohl trotzdem ein Kauf

"Sell in May and go away!". Zumindest den ersten Teil der alten Börsenweisheit haben Anleger im vergangenen Monat befolgt. Der US-Leitindex Dow Jones hat einen Rücksetzer von 1'400 Punkten, rund fünf Prozent, hinnehmen müssen. Einige Dow-Aktien stehen Experten zufolge sogar vor dem Eintritt in das sogenannte "Todeskreuz".

Bärenwarnung für Boeing, Caterpillar & Co.

Konkret warnte Craig Johnson, Chefmarkttechniker bei Piper Jaffray gegenüber CNBC vor dem dem Baumaschinenhersteller Caterpillar, der Ende vergangener Woche in das Todeskreuz eingetreten ist, nachdem der 50-Tage-Schnitt unter den 200-Tage-Schnitt gesunken ist. Aus charttechnischer Sicht weist dies auf einen weiteren Abwärtstrend hin. Ähnlich sei die Situation auch bei dem Ölgiganten ExxonMobil, dem Pharmariesen Johnson & Johnson sowie dem Flugzeugbauer Boeing: Allen droht das Todeskreuz, was bei Craig Johnsons bearishe Alarmglocken schrillen lässt. "16 der 30 Aktien im Dow befinden sich derzeit in einer bearishen technischen Situation. Wenn Sie sich den S&P 500 anschauen, dann liegen etwa 15 Prozent der Werte unterhalb ihrer Tiefststände aus dem Monat Dezember", warnt der Experte. Für die Aktie von Boeing sieht Johnson vorerst wenig Positives: Die Aktie werde möglicherweise erst dann Unterstützung finden, wenn sie ihr Dezembertief von 292,47 US-Dollar wieder erreicht. Allerdings notiert die Boeing-Aktie aktuell 14 Prozent höher.

Zwei Aktien stemmen sich gegen den Trend

Diese Ansicht bestätigt auch Johnsons Kollege Quint Tatro, Gründer von Joule Financial. Man versuche, solche Unternehmen zu meiden, so der Experte bei CNBCs "Trading Nation". Stattdessen konzentriere sich sein Unternehmen auf zwei andere altgediente Dow-Riesen: Den Entertainmentkonzern Disney sowie den Einzelhandelsriesen Walmart.

Er bevorzuge diese beiden, da sie "in einem unsicheren Marktumfeld gut zurecht kommen", erklärte er. Im Börsenmonat Mai hätten sie zwar weniger verloren als der Gesamtmarkt, Einstiegskurse sehe er trotz der positiven Bewertung bei beiden Unternehmensriesen aber dennoch nicht: Sie seien "nicht gewaltig unterbewertet", in beiden Fällen liege die Bewertung beim 20-fachen des zu erwartenden Gewinns. Allerdings würden beide Unternehmen durch "ordentliche Dividenden und hervorragende Bilanzen" überzeugen, zudem zeigten sie sich aus technischer Sicht solide. Sein Rat an Anleger: "Halten Sie sich an Sachen, die in diesem Marktumfeld funktionieren".

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Tang Yan Song / Shutterstock.com,pupunkkop / Shutterstock.com,Chanthanee / Shutterstock.com

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Fälligkeitstag Maximale Rendite p.a.
Boeing Co. 33873888 01.10.2019 9.19 %

Nachrichten zu Boeing Co.mehr Nachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Analysen zu Boeing Co.mehr Analysen

14.06.19 Boeing Neutral Goldman Sachs Group Inc.
13.06.19 Boeing buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.19 Boeing Equal weight Barclays Capital
25.04.19 Boeing Neutral Goldman Sachs Group Inc.
25.04.19 Boeing buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Boeing Co. 369.72 7.44% Boeing Co.
Caterpillar Inc. 128.00 2.40% Caterpillar Inc.
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil) 74.75 1.01% ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)
Johnson & Johnson 134.76 1.11% Johnson & Johnson
Walmart 108.88 5.91% Walmart
Walt Disney 140.26 -0.43% Walt Disney

Boeing am 11.06.2019

Chart

Finanzen.net News

pagehit