<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Präsentation heute 15.09.2020 15:02:00

Apple könnte auf September-Keynote mit neuem iPad überraschen

Apple könnte auf September-Keynote mit neuem iPad überraschen

• Apple-Event am Abend
• Neue iPhones wohl nicht zu erwarten
• Einsteiger-iPad könnte Verkauf ankurbeln und neue Käuferschichten erschliessen

Das nächste Apple-Event steht in den Startlöchern. Seit Wochen überschlagen sich die Spekulationen darüber, was Apple im Jahr der Corona-Pandemie wohl für Neuankündigungen im Gepäck haben wird. Das Portal CNET beteiligt sich nun an den Spekulationen und bringt neue Details ins Gespräch.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Neueste iPad-Modelle schon ein halbes Jahr alt

Die letzten iPad-Modelle sind im März vorgestellt worden. Auf ein Event verzichtete Apple im Frühjahr wegen den Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und verlegte die Präsentation der Geräte ins Internet.
Die Highlights im März: ein schnellerer A12Z Bionic Chip, um AR-Anwendungen besser repräsentieren zu können. Auch eine neue Ultraweitwinkel-Kamera und ein neuartiger Lidar-Scanner sowie eine optionale neue Tastatur für die iPad Pro-Modelle gehörten zur Ausstattung der bislang neuesten iPads.

iPad Air wird aufgepimpt

Rund ein halbes Jahr später könnte nun ein neues iPad Air an den Start gehen, wie Bloomberg vermutet. Neben einem grösseren Display könnte das neue Gerät auch ein Leistungsupgrade durch einen neuen Prozessor bekommen, zugleich rechnet Mark Gurman, der Experte bei Bloomberg, mit der Umstellung vom Lightning-Anschluss auf USB-C. Auf Face ID werden iPad-Käufer beim neuen iPad Air wohl weiter warten müssen, voraussichtlich wird Apple bei diesem Gerät weiter auf Touch ID setzen, den Sensor allerdings möglicherweise an die Geräteseite verlegen.

Kommt ein neues Einsteiger-iPad?

Bei den Spezifikationen für das voraussichtliche neue iPad Air sind sich viele Experten weitgehend einig. Doch CNET spekuliert zusätzlich auf ein neues Einsteigertablet aus dem Hause Apple.

"Das 10,2-Zoll-iPad für 300 US-Dollar verfügt derzeit über einen ziemlich alten A10-Prozessor. Das 10.2-Modell könnte nur einen neuen Prozessor (A12 oder besser) bekommen und wäre sofort ein besseres Gerät. Aus Gründen der App-Kompatibilität und Leistung wird dies hoffentlich passieren", schreibt das Portal.

Bringt Apple dieses Gerät tatsächlich auf den Markt, könnte sich das Unternehmen angesichts der zahlreichen Regionen in den USA, in denen Homeschooling noch immer eine Option ist, neue Käufergruppen erschliessen. Viele Schüler auf Apples Heimatmarkt, aber auch in anderen Regionen der Welt werden künftig möglicherweise verstärkt Unterricht von zu Hause aus bekommen, Tablets sind dafür ein beliebtes Hilfsmittel.

Auch hierzulande haben zahlreiche Bundesländer Tablets erworben, mit denen Schüler leihweise ausgestattet werden sollen, die sich kein Gerät leisten können. Auch Lehrer sollen im Rahmen des Bildungsdigitalpakts von den Gerätebestellungen profitieren. Bringt Apple tatsächlich ein technisch aufgerüstetes Einsteiger-iPad auf den Markt, könnte das US-Unternehmen wohl in diesem Bereich einen Bestellschub erfahren.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Apple,Vividrange / Shutterstock.com