<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Tesla-Aktie bei 420 Dollar? 10.08.2018 18:05:00

Experte: Musk-Tweet zu Tesla-Delisting ist für Short-Seller ein "weiterer Schlag in die Rippen"

Experte: Musk-Tweet zu Tesla-Delisting ist für Short-Seller ein "weiterer Schlag in die Rippen"

Investoren, die auf fallende Kurse bei Tesla setzen, mussten am Dienstag einen erheblichen Rücksetzer verkraften, nachdem CEO Elon Musk via Twitter ankündigte, den US-Autobauer von der Börse nehmen zu wollen, sobald die Aktie einen Kurs von 420 US-Dollar erreicht habe.

An der Börse schlug diese Meldung ordentlich ein und sorgte für Unruhe - der Handel wurde sogar zeitweise ausgesetzt. Bis Handelsschluss am Dienstag kletterten Tesla-Papiere um fast 11 Prozent auf 379,57 US-Dollar.

"Weiterer Schlag in die Rippen"

Freuten sich Tesla-Anleger über diese Kursexplosion, erhielten Shortseller indes "einen weiteren Schlag in die Rippen". Sie konnten beobachten, wie ihre Positionen "in Rauch aufgingen", so S3 Partners LLC. Tesla-Bären mussten Einbussen von mehr als 1,5 Milliarden Dollar verkraften - damit stiegen die Verluste allein im August auf über 3 Milliarden US-Dollar, nachdem Shortseller bereits vergangene Woche im Anschluss an die Zahlenvorlage fast 2 Milliarden US-Dollar verloren hatten.

Allerdings sei die Anzahl der Shortseller nach den Verlusten von letzter Woche nicht "merklich" gesunken, wie S3 Partners berichtet. "Auch nachdem die Leerverkäufer im August Verluste von mehr als 1,5 Milliarden Dollar hinnehmen mussten, haben sie ihre Positionen und Überzeugung behalten."

"Der beste Weg nach vorne"

Einige hielten die Ankündigung Musks zunächst für einen Witz, doch CNBC teilte später mit, Tesla habe bestätigt, dass die Nachrichten tatsächlich von Elon Musk stammten.

Bislang ist allerdings noch nicht sicher, ob Tesla diesen Schritt tatsächlich gehen wird. Die Unterstützung der Investoren sei zwar gesichert, doch letztendlich hänge die Entscheidung noch von der Zustimmung der Aktionäre ab.

"Ich glaube, es ist der beste Weg nach vorne" - mit diesen Worten erklärte Musk seine Entscheidung gegenüber seinen Mitarbeitern. Denn als privates Unternehmen sei der Konzern unter anderem weniger negativer Beeinflussung durch Shortseller ausgesetzt.

Auch die Tatsache, dass Tesla nach der Privatisierung keine Quartalszahlen mehr vorlegen müsste, dürfte Musk angetrieben haben, stehe der Konzern doch jedes Mal "enorm unter Druck", wie der Tesla-Chef bereits früher erwähnte.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Sergio Monti Photography / Shutterstock.com,Kevork Djansezian/Getty Images,Justin Sullivan/Getty Images

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu Twittermehr Analysen

29.10.18 Twitter Buy Aegis Capital
26.10.18 Twitter Outperform Oppenheimer & Co. Inc.
26.10.18 Twitter Underweight Barclays Capital
23.10.18 Twitter Hold Deutsche Bank AG
12.10.18 Twitter Hold Pivotal Research Group

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Tesla 359.76 2.79% Tesla
Twitter 35.20 7.84% Twitter

Finanzen.net News

pagehit