<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Service-Erweiterung 17.08.2019 22:56:00

30 neue Service-Zentren - hat Tesla den Sparkurs verlassen?

30 neue Service-Zentren - hat Tesla den Sparkurs verlassen?

• Tesla eröffnet weltweit 30 neue Service-Zentren

• Der Service soll künftig besser und reibungsloser vonstattengehen

• Neue Supercharger-Anlagen sind bereits geplant

Tesla verkündete via Twitter, dass das Unternehmen in den vergangenen Monaten mehr als 30 neue Service-Zentren eröffnet hat. Da Tesla laut CEO Elon Musk überall dort, wo es in unmittelbarer Nähe Service-Points und Supercharger gibt, genügend Abnehmer für seine Elektroautos hat, erhofft sich der Autobauer mit der Verbesserung dieser Leistung bessere Umsatzzahlen. Damit wird der zunächst geplante Sparkurs nun doch gecancelt und Tesla konzentriert sich auf den Ausbau seiner Service-Leistungen.

Tesla arbeitet an besserer Service-Leistung

Zusätzlich teilte Tesla Ende Februar mit, dass man die Investitionen in das Tesla-Service-System allgemein erhöhen will. Ziel ist es dabei, einen tages- oder sogar stundengleichen Service anzubieten. Der grosse Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Service-System soll sein, dass Tesla zu einem nach Hause kommt und man nicht selbst eine entsprechende Werkstatt aufsuchen muss. Dieser Kundendienst soll dann in jedem Land verfügbar sein, in dem das Unternehmen tätig ist. Bereits einen Monat zuvor verkündete Musk, dass sich, mit mehr Personal für die jeweiligen Teams, der Service künftig verbessern und reibungsloser vonstattengehen soll. Denn viele Besitzer von Fahrzeugen des Unternehmens klagten in jüngerer Vergangenheit über lange Wartezeiten bei Reparaturen, mangelnde Verfügbarkeit von Ersatzteilen und schlechte Erreichbarkeit des Service.

Neue Supercharger-Anlagen geplant

Parallel dazu arbeitet Tesla intensiv an einem anderen Projekt, denn der Ausbau des Supercharger-Netzes aus schnellen Ladestationen gehört ebenfalls zu den ehrgeizigen Zielen des Unternehmens. Bereits im Juli veröffentlichte Tesla eine Übersichtskarte, mit einer Vielzahl von Standorten für die geplanten neuen Supercharger. Für Deutschland sind demnach acht neue Supercharger-Anlagen vorgesehen, für die jeweils eine Eröffnung noch in diesem Jahr angegeben wird. Derzeit sind weltweit 1.604 solcher Standorte mit 14.081 Ladeplätzen in Betrieb. Die grössten Supercharger-Stationen stehen in China. Dort gibt es bislang insgesamt drei Stationen mit jeweils 50 Ladestationen. Die USA hat zurzeit fünf Stationen mit 40 Ladestationen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Tesla Motors,Ken Wolter / Shutterstock.com,Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Analysen zu Teslamehr Analysen

25.07.19 Tesla Sell UBS AG
25.07.19 Tesla Outperform Oppenheimer & Co. Inc.
25.07.19 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
25.07.19 Tesla Verkaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.07.19 Tesla Sell Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

SMI auf Rekordkurs – Notenbanken im Fokus | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Tesla 216.32 0.94% Tesla
Twitter 33.47 -1.56% Twitter

Finanzen.net News

pagehit