<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Überraschender Wechsel 26.09.2018 09:47:44

UBS-Aktie leichter: Santander ernennt UBS-Investmentbank-Chef Orcel zum neuen CEO

UBS-Aktie leichter: Santander ernennt UBS-Investmentbank-Chef Orcel zum neuen CEO

Santander teilte mit, dass Orcel, Leiter der Investmentbank der Schweizer UBS, Anfang kommenden Jahres die Nachfolge von Jose Antonio Alvarez antreten werde. Alvarez, der seit 2015 im Amt ist, wird stellvertretender Chairman der Santander-Gruppe und Executive Chairman für Santander Spanien.

Mit diesem Schritt wird Orcel die Führung bei einem von ihm mitgestalteten Bankenriesen übernehmen. Während seiner 20-jährigen Karriere bei Merrill Lynch beriet er Santander beim Kauf der britischen Abbey National im Jahr 2004. Unter dem Italiener Orcel wurde die UBS umstrukturiert und die Grösse des Investmentbanking wurde gestutzt. Die UBS erklärte, Piero Novelli und Robert Karofsky sollen Orcel ersetzen.

UBS-Aktien leichter nach Abgang des Investment-Banking-Chefs

Die Aktien der UBS gehören am Mittwochmorgen zu den schwächsten Titeln im Leitindex SMI. Das Institut vermeldete den Abgang von Andrea Orcel, dem Chef seines Investment Bankings. Analysten erwarten aber deswegen keine Strategieänderung bei der Bank.

Die UBS-Aktien verlieren bis gegen 9.20 Uhr 1,3 Prozent auf 15,73 Franken, während der Gesamtmarkt (SMI) 0,26 Prozent tiefer steht. Aber auch die Valoren des Branchennachbarn Credit Suisse büssen an Boden ein (-0,6% auf 15,09 Franken). Die Papiere beider Grossbanken- insbesondere die UBS-Aktien -, hatten am Vortag mit der Aussicht auf die nächste Zinserhöhung in den USA zugelegt.

Orcel, der 2012 zur UBS gestossen war, wechselt als CEO zur spanische Grossbank Santander. Nun teilt die UBS den Chefposten bei der Investmentbank auf: Ab dem 1. Oktober würden Piero Novelli und Robert Karofsky gemeinsam die Leitung der Sparte übernehmen.

Den Wechsel von Orcel zu Santander wird in Händlerkreisen als nachvollziehbar bewertet, stelle er doch einen Sprung in seiner Karriereentwicklung dar. Sein Weggang von der UBS sei aber zu bedauern, hiess es weiter.

Die neue Doppelführung dürfte keine strategischen Schritte vollziehen, kommentierte Javier Lodeiro von der Zürcher Kantonalbank. Deshalb sollte sich dieser Führungswechsel nicht auf den Ausblick der Einheit auswirken. Interessant wird gemäss Lodeiro der Investorentag in London am 25. Oktober 2018. Am gleichen Tag wird das Institut sein Geschäftsergebnis zum dritten Quartal 2018 publizieren.

Dow Jones & awp international

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,JuliusKielaitis / Shutterstock.com,Bloomberg

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu UBS AGmehr Analysen

17.10.18 UBS Outperform Credit Suisse Group
12.10.18 UBS Underweight Barclays Capital
12.10.18 UBS Hold Deutsche Bank AG
09.10.18 UBS Sector Perform RBC Capital Markets
02.10.18 UBS overweight Morgan Stanley

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit