<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Anleger stossen ab 31.01.2019 22:25:44

Microsoft macht etwas weniger Umsatz als erwartet - Aktie gibt nach

Microsoft macht etwas weniger Umsatz als erwartet - Aktie gibt nach

Microsoft hat am Mittwochabend nach US-Börsenschluss seine Zahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 präsentiert. Der Softwarekonzern ist im zweiten Geschäftsquartal dank eines starken Cloud-Geschäfts erneut deutlich gewachsen. In anderen Geschäftsbereichen verzeichnete der Konzern allerdings ein weniger dynamisches Plus.

Umsatzseitig stehen 32,47 Milliarden US-Dollar in den Büchern - hier hatten Analysten 32,53 Milliarden US-Dollar, nach 28,92 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum, erwartet.

Unter dem Strich verdiente Microsoft in den drei Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 laut Mitteilung 8,42 Milliarden US-Dollar oder 1,08 Dollar je Aktie (VJ: 0,96 US-Dollar). Bereinigt liegt der Gewinn je Aktie bei 1,10 Dollar, während Experten zuvor mit einem Gewinn je Aktie von 1,09 US-Dollar gerechnet hatten. Im Vorjahreszeitraum hatte Microsoft wegen Aufwendungen für Steueränderungen einen Verlust von 6,3 Milliarden US-Dollar verzeichnet.

Trotz der starken Zuwächse fiel die Marktreaktion negativ aus, die Aktie kotierte im Handel 2,01 Prozent schwächer bei 104,24 US-Dollar. Zum Börsenschluss wiesen die Papiere ein Minus von 1,83 Prozent bei 104,43 US-Dollar aus. Zwar boomt Microsofts lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet weiter, doch beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - schwächte sich das Wachstum verglichen mit dem Vorjahreszeitraum erheblich ab. Auch bei den konzernweiten Erlösen konnte Microsoft die hohen Ansprüche der Wall Street letztlich nicht erfüllen.

Redaktion finanzen.ch / Dow Jones / awp

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,James Marvin Phelps / Shutterstock.com,Canadapanda / Shutterstock.com

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu Microsoft Corp.mehr Analysen

18.02.19 Microsoft Outperform Credit Suisse Group
07.02.19 Microsoft Outperform Credit Suisse Group
31.01.19 Microsoft buy UBS AG
31.01.19 Microsoft Outperform Bernstein Research
31.01.19 Microsoft buy Nomura

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Microsoft Corp. 108.90 0.50% Microsoft Corp.

Finanzen.net News

pagehit