<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Jetzt Aktien kaufen? 01.04.2019 03:22:12

US-Anleihemarkt: Marktexperten warnen vor verzögerter Rezession

US-Anleihemarkt: Marktexperten warnen vor verzögerter Rezession

Zuletzt haben sich viele Anleger in US-Staatsanleihen geflüchtet, weil diese einen Ruf als sicherer Hafen geniessen. Dies hatte zur Folge, dass die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen in der vergangenen Woche erstmals seit 2007 unter die von dreimonatigen Schuldtitel fiel. Eine solche inverse Zinskurve gilt im Allgemeinen als Hinweis für eine bevorstehende Rezession.

Michael Strobaek, der Global Chief Investment Officer der Credit Suisse, etwa glaubt, dass der Bondmarkt besser als der Aktienmarkt geeignet ist, um die weitere Entwicklung vorherzusagen. Wie er gegenüber "CNBC" erklärte, signalisiert der Rentenmarkt derzeit "dass die Inflationsrate deutlich zurückgehen wird und / oder dass sich die Wirtschaft abschwächen wird".

"Wir gehen wirklich in einen Abschwung und eine Rezession", gab sich Strobaek überzeugt. Jedoch räumte er ein, dass dies nicht unbedingt "jetzt und hier" passieren wird, sondern womöglich erst in zwei bis drei Jahren.

Auswirkungen auf den Aktienmarkt

Laut Strobaek könnte dies in den nächsten eineinhalb bis zwei Jahren eine "echte Korrektur" am Aktienmarkt auslösen. Im Moment halte die Bank aus der Schweiz aber noch Ausschau nach guten Möglichkeiten zum Aktienkauf. Eine solche könnte sich beispielsweise bieten, wenn sich Europa stabilisiere oder wenn die Wirtschaft in China wieder schneller wachse.

Auch Marko Kolanovic, ein Marktexperte von JPMorgan, glaubt nicht, dass ein baldiger Einbruch am Aktienmarkt bevorsteht. Wie er gegenüber "MarketWatch" erklärte, haben die Aktienmärkte historisch betrachtet nach einer Inversion oft erstmal deutlich zugelegt. So seien beispielsweise die Erträge beim S&P 500 erst rund 30 Monate später unter ihr Durchschnittsniveau gefallen.

Laut Kolanovic hatte eine Inversion in der Vergangenheit zur Folge, dass die Notenbank Fed zu einer lockereren Geldpolitik tendierte, was dem Aktienmarkt zugutekam. Ausserdem hatten die niedrigen Renditen bei zehnjährigen Anleihen eine Anlage in Aktien relativ attraktiv gemacht.

Ähnlich äusserte sich auch Tony Dwyer, ein Marktstratege bei Canaccord Genuity. So signalisiere eine Inversion zwar eine bevorstehende Rezession, jedoch sei dieses seltene Phänomen eher als Kaufsignal geeignet, statt als Signal für ein defensives Investmentverhalten.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Tatiana Popova / Shutterstock.com,Andy Dean Photography / Shutterstock.com,asiandelight / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit