<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Anleger überzeugt 19.07.2019 22:35:00

Umsatz- und Gewinnsteigerung schieben Microsoft-Aktie an

Umsatz- und  Gewinnsteigerung schieben Microsoft-Aktie an

Die Aktie eröffnete am Freitag mit einem Kursplus von fast drei Prozent bei gut 140 Dollar und markierte damit einen neuen Höchststand. Zum Börsenschluss stehen sie nur noch 0,15 Prozent im Plus bei 136,62 Dollar. Microsoft baut seine Führung als wertvollstes börsennotiertes US-Unternehmen vor Erzrivale Apple und Amazon aus. Der Geschäftsbericht vom Vorabend hievte den Börsenwert zeitweise auf enorme 1,08 Billionen Dollar.

Dank boomender Cloud-Dienste läuft es bei Microsoft derzeit prächtig. Im letzten Geschäftsquartal (bis Ende Juni) schoss der Gewinn im Jahresvergleich um 49 Prozent auf 13,2 Milliarden US-Dollar (11,7 Mrd Euro) in die Höhe, wie Microsoft am Donnerstag am Konzernsitz in Redmond im US-Bundesstaat Washington mitteilte. Das lag zwar auch massgeblich an einer Steuergutschrift über 2,6 Milliarden Dollar, doch auch das operative Ergebnis legte um starke 20 Prozent zu.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Microsoft verdient weiter glänzend am lukrativen Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet. Beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - kletterte der Umsatz um 64 Prozent. Das ist zwar ein beeindruckender Wert, allerdings lag das Wachstum im Vorjahreszeitraum noch bei 89 Prozent und im Vorquartal bei 73 Prozent. Die Cloud-Dienste sind ein grosser Teil des Erfolgsrezepts, mit dem Konzernchef Satya Nadella Microsoft seit seinem Amtsantritt 2014 zu einem kaum für möglich gehaltenen Comeback verholfen hat.

Doch auch in vielen anderen Sparten brummt das Geschäft. Das 2016 übernommene Online-Karriereportal Linkedin erhöhte den Umsatz um ein Viertel. Microsofts Web-Version des Büroprogramms "Office 365" legte um starke 31 Prozent zu. Selbst das angestaubte Windows-Geschäft lief dank überraschend starker PC-Verkäufe gut. Einziger Schwachpunkt war die Gaming-Sparte mit der Spielkonsole Xbox. Insgesamt stiegen die Erlöse um 12 Prozent auf 33,7 Milliarden Dollar. Sowohl Gewinn als auch Umsatz lagen über den Erwartungen der Analysten.

An der Börse ist Microsoft ohnehin schon seit einiger Zeit das Mass aller Dinge. Der Konzern hat Apple und Amazon als wertvollste Aktiengesellschaft überholt und ist aktuell das einzige Unternehmen mit einem dreizehnstelligen Börsenwert über der magischen Marke von einer Billion Dollar. Im bisherigen Jahresverlauf liegt der Kurs mit 37 Prozent im Plus. Das ist umso beeindruckender, da bis zu Nadellas Amtsantritt eigentlich niemand dem einst so mächtigen Computer-Dino zugetraut hätte, wieder an alte Zeiten anzuknüpfen.

REDMOND (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Canadapanda / Shutterstock.com,Peteri / Shutterstock.com,turtix / Shutterstock.com

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Analysen zu Amazonmehr Analysen

05.08.19 Amazon Outperform RBC Capital Markets
26.07.19 Amazon buy UBS AG
26.07.19 Amazon Buy Pivotal Research Group
26.07.19 Amazon overweight Barclays Capital
26.07.19 Amazon overweight JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Proteste in Hongkong: Mögliche Folgen für die Aktienmärkte

Aktien in diesem Artikel

Amazon 1'852.14 -0.89% Amazon
Apple Inc. 193.53 -1.40% Apple Inc.
Microsoft Corp. 130.56 -2.08% Microsoft Corp.

Finanzen.net News

pagehit