Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’770 0.3%  SPI 13’879 0.3%  Dow 31’097 1.1%  DAX 12’813 0.2%  Euro 1.0006 -0.1%  EStoxx50 3’448 -0.2%  Gold 1’811 0.2%  Bitcoin 18’622 -1.3%  Dollar 0.9593 0.4%  Öl 111.5 -3.0% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Umsatz über Vorkrisenniveau 19.01.2022 17:50:00

Richemont-Aktie schiesst letztendlich hoch: Richemont verzeichnet starkes Umsatzwachstum im Weihnachtsquartal

Richemont-Aktie schiesst letztendlich hoch: Richemont verzeichnet starkes Umsatzwachstum im Weihnachtsquartal

Richemont hat zum dritten Quartal 2021/22 sehr starke Umsatzzahlen ausgewiesen und die Schätzungen der Analysten damit deutlich übertroffen.

Im Gegensatz zum Gesamtmarkt ziehen die Richemont-Aktien an der SWX stark an.

Die Richemont-Aktien gewannen an der SWX zuletzt 5,15 Prozent auf einen Kurs von 141,00 Franken. Damit rückten die Papiere nahe an die Mitte Dezember gesetzte Bestmarke von 146,10 Franken heran.

"Auch für Swatch kann die Entwicklung von Richemont positiv bewertet werden", erklärt ein Analyst von JPMorgan. Dies widerspiegelte sich auch im Börsenkurs: Die Swatch Inhaberaktien legten am Mittwoch letztendlich um 2,59 Prozent auf 297,00 Franken zu.

Die Analysten zeigen sich vom starken dritten Quartal (Oktober bis Dezember) des Schmuck- und Uhrenriesen beeindruckt. Die Umsatzschätzungen der Analysten wurden um rund 10 Prozent übertroffen. Die Vontobel-Bank ist sich sicher, dass die guten Umsatzzahlen ein Reihe von Schätzungserhöhungen zur Folge haben werden.   Experten betonen, dass Richemont das Zweijahreswachstum, also den Vergleich mit dem Vorkrisenniveau, nochmals stark beschleunigt hat. Im dritten Quartal wuchs Richemont währungsbereinigt um satte 38 Prozent gegenüber 26 Prozent im zweiten und 22 Prozent im ersten Quartal.

Trotz der positiven Entwicklung sieht ZKB-Analyst Patrik Schwendimann gewisse Risiken wie den chinesischen Immobilienmarkt, stärker als erwartet steigende Zinsen oder auch höhere Kosten. Insgesamt bewertet er die vorliegenden Ergebnisse aber als "brillant".

Die einzige Kritik, die es von Seiten der Analysten gab, war, dass Richemont keine weiteren Informationen zum Onlinemarktplatz in Zusammenarbeit mit Farfetch geliefert hatte. Man müsse sich wohl bis zu den Ergebnissen für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 im Mai gedulden, meint Piral Dadhania von RBC.

kae/mk

Genf (awp)


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!

Weitere Links:


Bildquelle: keystone,Keystone