<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Aufwärtstrend 05.03.2019 22:04:00

Credit Suisse-Analyst über Aktien: Momentan lieben wir China

Credit Suisse-Analyst über Aktien: Momentan lieben wir China

Anzeichen für weiteren Aufstieg vorhanden

Chinesische Indizes erzielten im Februar satte Gewinne - so kletterte der wichtigste festlandchinesische Index Shanghai Composite um fast 14 Prozent und verbuchte damit den grössten monatlichen Gewinn seit fast vier Jahren. Und laut der Credit Suisse dürfte es so weitergehen - die Schweizer Grossbank sieht anhaltend enormes Aufwärtspotenzial. "Ich denke, dass der chinesische Markt von hier aus steigen wird, alle Anzeichen sind da", merkte Suresh Tantia, leitender Investmentstratege der Credit Suisse, an. "Wenn Sie ein globaler Aktienfondsmanager sind, müssen Sie in China sein, denke ich", ergänzte Tantia.

Ein Grund für seine Einschätzung ist der Optimismus bezüglich der Handelsgespräche zwischen den USA und China. "Es gibt Anzeichen dafür, dass es höchstwahrscheinlich in den nächsten Monaten zu einer Art Vereinbarung kommen wird", erklärte der Experte gegenüber CNBC.

Darüber hinaus scheine sich die chinesische Wirtschaft zu stabilisieren. Der Caixin/Markit Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg im Februar auf 49,9 Punkte an, während er noch im Januar bei 48,3 gelegen hatte. Experten hatten lediglich mit einem Wert von 48,5 gerechnet. Zwar deutet ein Wert unter 50 auf ein Schrumpfen der Aktivitäten hin, doch zeigt sich Tantia trotzdem zuversichtlich. "Es war die Exportnummer, die zu der Schwäche der PMI-Zahlen führte", erkläte der Credit Suisse-Stratege.

"Wir lieben China im Moment", ergänzte er daher. "Sie sagten, Schweine fliegen nicht, aber ich denke, dass sie es tun, wenn es ihre Zeit ist, und dies ist das Jahr des Schweins", erklärte Tantia im Hinblick auf das chinesische Tierkreiszeichen.

Experten werden wieder optimistischer

Doch nicht nur die Credit Suisse sieht wieder Potenzial in China. Generell gewinnen chinesische Aktien wieder an Beliebtheit bei Investoren. Auch der CSI-300-Index, der die 300 wichtigsten Werte der Börsen in Shanghai und Shenzen abbildet, deutet auf eine Erholung an den Aktienmärkten hin. So verbuchte er Ende Februar sogar den grössten Tagesgewinn seit dem Jahr 2015. "Es ist Frühlingszeit für chinesische Aktien", betonte ein Experte.

Für eine nachhaltige Erholung tut China einiges. Die Volksrepublik war in den letzten Monaten nicht untätig und setzte Steuersenkungen sowie Infrastrukturprojekte durch, um die Wirtschaft Chinas anzukurbeln. "Bislang mag noch wenig zu sehen sein, aber ich glaube, dass die Massnahmen in den kommenden Monaten Früchte tragen", zeigte sich Jing Ulrich von JPMorgan zuversichtlich. Anleger warteten ihrer Meinung nach nun auf neue Nachrichten aus der Volksrepublik. Ulrich glaubt, Gewinner des Aufschwungs dürfte dann vor allem die Tech-Branche sein. "Global agierende Investoren favorisieren schnell wachsende Branchen wie Technologie, selbstfahrende Autos und künstliche Intelligenz. So erklärte Ulrich: "Diese Sektoren erweisen sich als sehr widerstandsfähig, selbst bei einer Verlangsamung des generellen Wirtschaftswachstums".

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Aleksey Klints / Shutterstock.com,Venus Angel / Shutterstock.com,Linchaupan / Shutterstock.com,jiawangkun / Shutterstock.com

Analysen zu JPMorgan Chase & Co.mehr Analysen

02.01.19 JPMorgan Chase & overweight Barclays Capital
12.10.18 JPMorgan Chase & Neutral Goldman Sachs Group Inc.
20.07.18 JPMorgan Chase & Neutral Goldman Sachs Group Inc.
16.07.18 JPMorgan Chase & Hold Société Générale Group S.A. (SG)
16.07.18 JPMorgan Chase & Outperform Credit Suisse Group

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Credit Suisse (CS) 11.32 -1.14% Credit Suisse (CS)
JPMorgan Chase & Co. 99.68 -1.11% JPMorgan Chase & Co.

Finanzen.net News

pagehit