SMI 12’095 1.3%  SPI 15’351 1.3%  Dow 34’168 -0.4%  DAX 15’459 2.2%  Euro 1.0373 -0.1%  EStoxx50 4’165 2.1%  Gold 1’811 -0.5%  Bitcoin 33’439 -1.8%  Dollar 0.9264 0.3%  Öl 89.7 0.0% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Weekly 11.06.2013 14:04:53

Nestlé, Novartis, Roche: Welcher Coupon darf es sein?

Ein "Angebots-Vergleich" von Barrier Reverse Convertibles in Zeichnung.

Christian König, finanzprodukt.ch

Die SMI Indexschwergewichte Nestlé (21%), Novartis (19%) und Roche (17%) gehören zu den Schweizer Anlegers Lieblings. Die Investoren bauen auf diese Aktien und investieren meist über mehrere Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte.

Viele investieren auch mittels sogenannten Schreiberstrategien. Dabei wird ein Teil des Gewinnes aufgegeben und der Anleger erhält dafür einen garantierten Coupon. Solch eine Strategie ist auch einfach über Strukturierte Produkte umzusetzen. Insbesondere Barrier Reverse Convertibles erfreuen sich grosser Beliebtheit. Da die einzelnen Aktien generell eine relativ geringe Volatilität (Schwankungsbreite) aufweisen, ist es meist recht schwierig interessante „low Risk“ Schreiber-Strukturen auf die einzelnen Aktien zu bauen.

Den Coupon auf sicher

Darum mischt man diese drei Aktien und baut damit sogenannte Multi Barrier Reverse Convertibles (BRCs). Der Anleger erhält einen garantierten Coupon (durch den Verkauf des Worst of Put Optionsschein), „verzichtet“ aber auf die Dividende und das Aufwärts-Potential. Wird während der Laufzeit eine Barriere berührt und schliesst diese Aktie unterhalb des Anfangsniveau so erhält der Anleger die Aktien geliefert. Vielen Anlegern ist diese Lieferung meist relativ egal, da diese sowieso schon Aktien im Depot haben und sie langfristig an die Aktien glauben. Zumindest im letzten Jahr haben Sie mit den Aktien richtig gelegen. Viele glauben nun, an eine Ende der Kursrally, glauben aber auch nicht an sehr grosse Kurseinbrüche. Darum schielen diese wieder nach garantiertem Coupon. Die Auswahl ist dementsprechend gross.

8 Produkte in Zeichnung

Aktuell sind beispielsweise gerade acht unterschiedliche Produkte von verschiedenen Emittenten in Zeichnung. Dies zeigt dass dies ein sehr umkämpfter Markt ist. Schauen wir uns die einzelnen Produkte im Detail an.

Die Bank Julius Bär hat ein Produkt mit 5.25% Coupon, 70% Barriere und ein Jahr Laufzeit im Angebot. Die Emittentin weist ein Rating A1 von Moodys aus.

Ebenfalls eine einjährige Laufzeit weist das Produkt der Banque Cantonal Vaudoise (Rating ebenfalls A1) auf. Allerding wurde die Barriere bei 79 festgesetzt, so dass der Coupon auch 1.5% höher auffällt. Zudem spielt bei diesem Produkt für die Barriere-Beobachtung nur der Schlusswert eine Rolle, was das Risiko minimiert. Bei allen übrigen Produkten handelt es sich um Strukturen mit kontinuierlicher Barriere Beobachtung.

Je länger die Laufzeit desto riskanter

Seit Freitag hat auch die Bank Notenstein, ein auf den ersten Blick scheinbar vergleichbares Produkt im Angebot. Mit deutlich besseren Konditionen (8.5% Coupon bei 75% Barriere). Allerdings muss man hier im Inserat und im Termsheet den vermerkten Zusatz „Autocallable“ berücksichtigen. Dieser Zusatz bedeutet, dass der Emittent das Produkt nach einer halbjährigen Laufzeit vorzeitig zurückzahlen kann. Der Emittent wird dies tun, falls alle Basiswerte bei minimum 100% notieren. Dies bedeutet für den Anleger auch, dass er nur den anteiligen Coupon ausbezahlt bekommt. Das Produkt lässt sich sehr gut mit dem ZKB Produkt (nicht callable) vergleichen, welches eine identische Barriere aufweist und einen um 0.7% kleineren Coupon offeriert. Dies bedeutet, dass für das „Callable“ Feature dem Anleger einen höheren Coupon gezahlt wird. Gegenüber der BCV offeriert die ZKB dank kontinuierlicher Barrierebeobachtung (grösseres Risiko) bessere Konditionen. Bei der ZKB ist zu vermerken, dass diese in den Termsheets die Barrieren leider jeweils nicht prozentual zeigen, so dass die Anleger diese kurz selbst ausrechnen müssen.

Bei BRCs heisst die Devise zudem, je länger die Laufzeit läuft, desto höher ist das Risiko eines Barriere Events. Dementsprechend werden die Produkte mit langer Laufzeit auch mit attraktiveren Konditionen ausgestattet. Das Credit Suisse Produkt mit 18 Monaten Laufzeit hat ebenfalls eine Callable Struktur (auch nach 6 Monaten) und zahlt 6.5% Coupon bei 31% Prozent Puffer.

Die Produkte mit den längsten Laufzeiten (2 Jahre) kommen aktuell von EFG und der Bank Vontobel. Das EFG Produkt ist wiederum alle sechs Monate vorzeitig callable und bietet einen 6.3% Coupon bei einer Barriere von 55%. Zum Vergleich; das Vontobel Produkt zahlt einen Coupon von 5.5% und hat eine um 10 % höhere Barriere, ist dafür aber nicht Callable.

Für die Anleger steht eine breite Palette von Produkten zur Auswahl. Leider sind die Produkte für die Anleger jedoch nur schwer vergleichbar und die Termsheets müssen sehr genau auf zusätzliche Features geprüft werden. Die Callable Features verbessern für die Anleger zwar die Konditionen, die Produkte dürften allerdings auch etwas mehr Marge aufweisen.

Die BRCs eignen sich grundsätzlich für all diejenigen Anleger die an keine Fortsetzung der Rally glauben und eher mit Seitwärts-Renditen rechnen. Hier spielen die BRCs dank ihren Puffern ihre Stärken aus. Anleger sollten jedoch darauf achten, dass die Barriere nicht zu nahe am aktuellen Kurse gewählt wird und keine allzu langen Laufzeiten gewählt werden. Wer derzeit höhere Coupons einstreichen möchte, der muss eine Aktie beimischen, die unkorrelierter ist (Bspw. ABB), dies verbessert die Konditionen, erhöht allerdings auch das Risiko eines Barriere Events.

Ebenfalls zu beachten gilt es die Depotdiversifikation. Anleger besitzen indirekt (z.B. über die Vorsorge oder über SMI-Fonds) meist schon genügend Aktien von den drei Schwergewichten, weshalb es durchaus Sinn macht, auch mal andere Basiswerte für die BRCs zu berücksichtigen.

Disclaimer: Die hier publizierten Informationen stellen weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten, zur Tätigung von Transaktionen oder zum Abschluss irgendeines Rechtsgeschäftes dar.


Bildquelle: Screenshot

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Strukturierte Produkte
  • Alle Nachrichten
pagehit