GameStop-Aktie & Co: Das sind die neuen Aktien in Robinhoods Top 10 | 24.02.21 | finanzen.ch
SMI 11’263 0.6%  SPI 14’398 0.7%  Dow 34’201 0.5%  DAX 15’460 1.3%  Euro 1.1029 -0.1%  EStoxx50 4’033 1.0%  Gold 1’783 1.1%  Bitcoin 56’969 -2.3%  Dollar 0.9201 -0.2%  Öl 66.7 -0.2% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Nach Reddit-Rally 24.02.2021 23:11:00

GameStop-Aktie & Co: Das sind die neuen Aktien in Robinhoods Top 10

Robinhood aktualisiert regelmässig seine Rangliste mit den am häufigsten gehaltenen Aktien auf der Plattform. Dabei haben sich unter Robinhoods Top 10-Aktien in der jüngsten Vergangenheit einige fragwürdige Papiere gemischt.

• Reddit-Rally sorgt für Furore
• Vier neue Aktien in Robinhoods Top 10-Aktien
• Grosse Namen werden von den Top-Platzierungen verdrängt

Das Reddit-Forum WallStreetBets sorgte in den vergangenen Wochen für Furore. Im Kampf der Kleinanleger gegen die grossen Hedgefonds schossen unter anderem die Aktien von GameStop und AMC Entertainment in die Höhe und bescherten manch einem Privatanleger kräftige Gewinne, grossen Hedgefonds dagegen aber auch Milliardenverluste. Die starken Bewegungen am Aktienmarkt wirkten sich auch auf Robinhoods Ranking seiner Top 10-Aktien aus: Mit Stand 2. Februar haben es vier Aktien neu hinein geschafft - und damit zwei grosse Namen verdrängt.

AMC Entertainment auf Platz 3

Auf Tesla und Apple - die beiden, wie The Motley Fool berichtet, seit Monaten mehr oder weniger meistgehaltenen Aktien auf Robinhood - folgt auf Platz drei AMC Entertainment, ein Unternehmen, das vor einigen Wochen noch vor dem Konkurs stand. Den Bankrott konnte AMC zwar vermeiden, dennoch sei es nicht klar, ob das Unternehmen langfristig überleben kann. Während der Rally, hervorgerufen durch die Reddit-Community, konnte die AMC-Aktie, die zuvor etwa um 3 US-Dollar pendelte, zeitweise bis auf 20,36 US-Dollar zulegen.

Nokia klettert auf Platz 4

Der ehemalige Produzent von Mobiltelefonen, Nokia, der sich, wie The Motley Fool es formuliert, "in einen Hersteller von drahtlosen Technologieprodukten verwandelt" hat, hat ebenfalls die Aufmerksamkeit junger Investoren auf sich gezogen und konnte auf Platz 4 der Robinhood-Top 10 klettern. Nokia sei, The Motley Fool zufolge, im Gegensatz zu AMC jedoch, allein aufgrund des niedrigen Aktienkurses und der grossen Liquidität, Teil der jüngsten Reddit-Rally geworden. Allerdings sei Nokia zwar profitabel, das Umsatzwachstum des Unternehmens sei aber ins Stocken geraten.

GameStop landet auf Platz 8

Mehr oder weniger überraschend hat es auch der Videospiel- und Zubehörhändler GameStop in Robinhoods Top 10 geschafft. Das Unternehmen, das durch die Reddit-Rally in den Mittelpunkt rückte, schaffte es auf Platz 8 des Rankings. Wie The Motley Fool berichtet, sei GameStop allerdings einfach kein sehr gutes Unternehmen. "Es ist damit beschäftigt, seine stationären Filialen zu schliessen, um die Kosten zu senken, und es war sehr spät dran bei der Umstellung auf digitale Spiele-Downloads. Nachdem es drei Jahre in Folge Verluste erwirtschaftet hat, sollte GameStop in keiner Liste weit vorn sein", so The Motley Fool. Die Aktien des Unternehmens waren zum Jahresanfang aufgrund der WallStreetBets-Bewegung jedoch sehr gefragt und konnten im Januar um mehr als 1'600 Prozent zulegen.

Sundial Growers schafft es knapp in die Top 10

Auf Platz 10 von Robinhoods meistgehandelten Aktien hat es das kanadische Cannabis-Unternehmen Sundial Growers geschafft. Das Unternehmen notiert seit Sommer vergangenen Jahres auf Pennystock-Niveau und ähnlich wie bei Nokia sei es laut The Motley Fool so, dass junge Investoren preiswerte Aktien wie diese liebten, obwohl sie eigentlich in kein Portfolio gehörten. Sundial habe seine Aktionäre mit Aktienemissionen und dem Umtausch von Schulden in Aktien verärgert. Ausserdem stelle das Unternehmen von der Grosshandelsseite des Cannabisgeschäfts auf den Einzelhandel um, was zu einigen weniger erfreulichen Jahresvergleichen hinsichtlich des Betriebsergebnisses geführt habe.

Diese Aktien wurden aus den Top 10 verdrängt

Der Aufstieg von GameStop & Co hat grosse Namen aus Robinhoods Top 10 verdrängt. So ist zum Beispiel Handelsriese Amazon auf Platz elf abgerutscht. Im abgelaufenen vierten Quartal konnte Amazon dank des Bestell-Booms in der Corona-Krise und eines starken Weihnachtsgeschäfts beim Umsatz erstmals die Marke von 100 Milliarden US-Dollar knacken. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 44 Prozent auf 125,6 Milliarden US-Dollar, den Nettogewinn konnte der Handelsriese auf 7,2 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln. Im Gesamtjahr 2020 verdiente das Unternehmen 21,3 Milliarden US-Dollar - 84 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei ist Amazons grösster Profittreiber nicht der Onlinehandel, sondern das Cloud-Geschäft. Amazons Cloud-Plattform AWS erhöhte ihren Quartalsumsatz um 28 Prozent auf 12,7 Milliarden US-Dollar. Das Betriebsergebnis kletterte um 37 Prozent auf 3,6 Milliarden US-Dollar.

Auch die Aktien von Walt Disney konnten ihren Platz in den Top 10 gegenüber den Aktien, die von der Reddit-Rally profitiert haben, nicht verteidigen und sind auf Platz zwölf - direkt hinter Amazon - abgerutscht. Zwar habe die Pandemie, wie The Motley Fool berichtet, Disneys Freizeitparkeinnahmen beeinträchtigt, doch das Unternehmen besitze auch sehr wertvolles geistiges Eigentum. Mit seinem Streaming-Dienst Disney+, der erst im November 2019 gestartet war, feiert das Unternehmen bereits frühe Erfolge. Disney+ konnte die Zahl seiner Abonnenten in den drei Monaten bis Ende Dezember 2020 um mehr als 21 Millionen steigern - Anfang Januar zählte der Streaming-Anbieter bereits insgesamt rund 95 Millionen Abo-Kunden.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: JIM WATSON/AFP via Getty Images,bluebay / Shutterstock.com,PopTika / Shutterstock.com