SMI 10’522 -1.3%  SPI 13’134 -1.3%  Dow 30’932 -1.5%  DAX 13’786 -0.7%  Euro 1.0973 -0.4%  EStoxx50 3’636 -1.3%  Gold 1’734 -2.0%  Bitcoin 41’599 -2.6%  Dollar 0.9085 0.4%  Öl 66.0 -1.7% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Kurskapriolen 22.02.2021 21:43:00

Analysten: So viel ist die GameStop-Aktie tatsächlich wert

Analysten: So viel ist die GameStop-Aktie tatsächlich wert

Die GameStop-Aktie hat eine rasante Berg- und Talfahrt hinter sich. Während noch immer einige wahres Potenzial in dem Unternehmen sehen und das Papier für sehr wertvoll halten, sagen andere den Fall auf 0 US-Dollar voraus.

GameStop
104.72 CHF -7.52%
• GameStop-Aktie nach Anstieg von mehr als 2'400 Prozent wieder massiv zurückgefallen
• Fairer Wert deutlich unter aktuellem Niveau?
• GameStop vor massiven Herausforderungen

Short Squeeze-Sprung der GameStop-Aktie

Die jüngste Entwicklung der GameStop-Aktie ist bemerkenswert: Mit 18,84 US-Dollar hat sich das Papier aus dem Jahr 2020 verabschiedet, aktuell ist es 40,69 US-Dollar wert (Stand: Schlusskurs vom 18.02.2021) - das entspricht einem Anstieg von rund 115 Prozent an der NYSE. Zwischenzeitlich hatte das Papier gar ein neues Allzeithoch bei 482,95 US-Dollar erreicht, was einer zeitweisen Wertsteigerung von rund 2'463 Prozent gegenüber dem Schlusskurs des vergangenen Jahres gleichkam. Jedoch ist das neue Jahr für GameStop geprägt von starken Kursschwankungen, wenige Tage nach dem Allzeithoch hatten die Titel schon wieder einen grossen Teil ihres Wertes verloren. Verantwortlich für diese Kurskapriolen war eine Auseinandersetzung zwischen Privatanlegern, die sich auf Plattformen wie Reddit abgesprochen haben, um stark geshortete Aktien wie etwa GameStop in die Höhe zu treiben, und Hedgefonds, die die Aktie shorteten.

GameStop noch immer zu hoch bewertet

Trotz der jüngsten Kursverluste ist eine Vielzahl von Analysten überzeugt, dass die Aktie des Computerspielehändlers noch weiter fallen muss, bis der faire Wert tatsächlich erreicht ist. Sie sehen den Kurs im Durchschnitt bei 13,44 US-Dollar pro Aktie, wie Reuters berichtet - das entspräche einem Rückgang von etwa 67 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau.

"Ich arbeite seit über 20 Jahren an der Wall Street, und was mit GameStop passiert, ist das Unsinnigste und Verrückteste, was ich in meiner gesamten Karriere gesehen habe", äusserte Anthony Chukumba, Managing Director bei Loop Capital, in CNBCs "Squawk on the Street". Die Aktie sei höchstens noch 10 US-Dollar wert. "Wir haben immer wieder Short Squeezes gesehen, aber wir haben noch nie eine Aktie gesehen, die sich so sehr von den Fundamentaldaten abgekoppelt hat. […] Die Fundamentaldaten sind, in einem Wort, schrecklich. Gamer machen zunehmend Full-Game-Downloads. Sie laden diese Spiele nur herunter, sie kaufen die physischen Spiele nicht. GameStop partizipiert daran einfach nicht wirklich", hatte Chukumba weiter erklärt. Er vermutet, dass das Unternehmen in zehn Jahren bereits Geschichte sein könnte, heisst es zudem bei The Washington Post: "Merken Sie sich meine Worte: Das wird böse enden". Denn es gebe keine Anzeichen dafür, dass der Turnaround-Plan funktionieren werde.

Colin Sebastian, Analyst bei Robert W. Baird & Co., hält ebenfalls einen Kurs von rund 13 US-Dollar für realistisch. Ein "Sturmwolken"-Szenario, bei dem Kunden GameStop den Rücken kehren und der Kurs bis auf 0 US-Dollar gedrückt würde, sei dreimal wahrscheinlicher als ein erfolgreicher Übergang zum digitalen Marktplatz, gibt Reuters Sebastians Einschätzung wieder. Michael Pachter, Wedbush Securities-Analyst, zeigte sich zuletzt nicht ganz so pessimistisch: Er hat ein Kursziel von 16 US-Dollar ausgerufen, merkte zugleich aber an, dass "sie mich davon überzeugen könnten, dass es 24 US-Dollar wert ist", sofern das Unternehmen es schaffen würde, sich auf das digitale Geschäft umzustellen, wie Reuters berichtet. Daran bestünden allerdings berechtigte Zweifel.

So stellt sich nun die Frage, ob es GameStop gelingen wird, seinen Fokus zum digitalen Geschäft zu verschieben. Sollte das Unternehmen diese Hürde meistern, könnte es auch für den Aktienkurs wieder nach oben gehen. Es bleibt also in jedem Fall spannend und einen Blick wert.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Sergej Lebedev / Shutterstock.com,Ken Wolter / Shutterstock.com,JIM WATSON/AFP via Getty Images