Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 28.11.2023 22:08:57

Konsolidierung am Markt: SMI fährt letztlich Verluste ein -- DAX schliesst leicht im Plus -- Wall Street geht etwas fester aus der Sitzung -- Asiens Börsen beenden Handel uneinheitlich

Der heimische Aktienmarkt zeigte sich am Dienstag schwächer. Die Anleger in Deutschland wagten sich am Dienstag zunehmend aus der Deckung. Die Wall Street legte einen freundlichen Handel hin. An den Börsen in Fernost zeigten sich keine einheitlichen Tendenzen.

SCHWEIZ

Die Schweizer Börse verlor im Dienstagshandel Zähler.

Der SMI ist bereits mit einem Abschlag in den Handel eingestiegen und behielt diese Tendenz im Verlauf bei. Bei 10'760,38 Zählern (minus 0,56 Prozent) schloss der heimische Leitindex.

Auch die Nebenwerteindizes SPI und SLI eröffneten im Minus und blieben dann in der Verlustzone. Bei 14'117,31 Punkten (minus 0,52 Prozent) bzw. bei 1'699,01 (minus 0,70 Prozent) schlossen sie.

Am Schweizer Aktienmarkt ging es am Dienstag weiter bergab. Grund dafür waren laut Händlern verhaltene Vorgaben aus dem Ausland und Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Avancen. Möglicherweise sei damit das erhoffte Jahresendrally bereits wieder vorbei, hiess es etwa. Damit der Markt den Jahresendspurt wieder aufnehmen könne, bräuchte es gute Nachrichten von der Konjunktur. Zuletzt hatte die Hoffnung auf Zinssenkungen im kommenden Jahr die Kurse angetrieben. Positiv sei, dass sich die Umsätze in Grenzen hielten und die Anleger damit ihre Positionen nicht in grösserem Masse reduzierten.

Erneute Bewegung könnten Inflationsdaten auslösen, die im Laufe der Woche in Europa und in Form der privaten Konsumausgaben (PCE-Daten) in den USA veröffentlicht werden. "Falls sich der Abwärtstrend bei der Inflation fortsetzt, könnte es mit den Aktien wieder aufwärts gehen", meinte jedenfalls ein Händler.

DEUTSCHLAND

Am deutschen Aktienmarkt ging es am Dienstag leicht aufwärts.

Der DAX ist zwar mit einem Abschlag in den Handel eingestiegen und verlor zunächst weiter. Gegen Nachmittag besserte sich aber die Stimmung etwas und das deutsche Börsenbarometer drehte minimal ins Plus. Letztlich standen Gewinne in Höhe von 0,16 Prozent bei einem Schlussstand von 15'992,67 Einheiten an der Frankfurter Anzeigetafel.

Der DAX bewegte sich am Dienstag kaum vom Fleck. Vor den im Wochenverlauf erwarteten Inflationssignalen aus der Eurozone und den USA herrschte Zurückhaltung.

Solange das deutsche Börsenbarometer bei um die 159'00 Punkte stabil bleibe, könnte es bei einer Verschnaufpause bleiben, kommentierte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von Robomarkets. Molnar zufolge blickten die Marktteilnehmer bereits auf die am Mittwoch und Donnerstag anstehenden Preisdaten. "Sollten diese in der Tendenz fallend bleiben, könnte die Verschnaufpause aber auch ganz schnell wieder vorbei sein." Das erneute Überwinden der 16'000-Punkte-Hürde und ein Weiterlaufen der Jahresendrally wird dann am Markt als "gut möglich" angesehen, zumal das charttechnische Bild laut der Landesbank Helaba weiterhin freundlich ist, auch wenn die Dynamik nachlasse.

In der vergangenen Woche hatte der vierwöchige starke Lauf den deutschen Leitindex dicht an das Zwischenhoch von Ende August bei knapp unter 16'043 Punkten herangeführt. Seit seinem Zwischentief im Oktober konnte sich der DAX somit um nahezu 10 Prozent erholen.

WALL STREET

Die Anleger an der Wall Street agierten am Dienstag vorsichtig optimistisch.

Der Dow Jones Index eröffnete quasi unverändert und tendierte dann bei geringen Ausschlägen freundlich. Letztlich ging der Traditionsindex bei 35'416,98 Punkten (plus 0,24 Prozent) in den Feierabend. Auch der technologielastige NASDAQ Composite pendelte nach einem etwas schwächeren Start im Bereich der Nulllinie. Bei 14'281,76 Einheiten und damit 0,29 Prozent fester schloss der Tech-Index.

Die US-Aktienmärkte zeigten sich am Dienstag insgesamt wenig verändert. Die Erwartung, dass die Zinssätze ihren Höhepunkt erreicht haben und die US-Wirtschaft eine Rezession vermeiden wird, hat Aktien und Staatsanleihen im laufenden Monat beflügelt. Nun gebe es Anzeichen dafür, dass eine der besten November-Rallys für den S&P 500-Index seit einem Jahrhundert die Puste ausgehe, bemerkten die Marktstrategen der Citigroup. "Die US-Märkte scheinen nach Thanksgiving eine Verschnaufpause einzulegen", sagte Kamil Dimmich, Partner bei North of South Capital in London.

ASIEN

Die asiatischen Märkte zeigten sich am Dienstag uneinheitlich.

Wenig in Kauflaune zeigten sich die Anleger in Japan, dort gab der Nikkei 225 0,12 Prozent auf 33'408,39 Punkte nach.

Etwas bessere Stimmung war im Handelsverlauf unterdessen auf dem chinesischen Festland auszumachen, wo der Shanghai Composite mit einem Plus von 0,23 Prozent auf 3'038,55 Punkte in der Gewinnzone schloss. Deutlicher ging es in Hongkong abwärts: Der Hang Seng rutschte um 0,98 Prozent auf 17'354,14 Punkte ab.

Mit einer uneinheitlichen Tendenz zeigten sich die ostasiatischen Aktienmärkte am Dienstag. Übergeordnet stützten weiter die Hoffnungen, dass der Zinsgipfel in den USA erreicht ist. Dazu kam ein deutlicher Rückgang der Renditen. Gleichwohl bleiben die Aussichten für die Konjunkturerholung in China weiter gedämpft. Daneben warten die Anleger weiter auf ein grosses Stimulierungspaket in China, um die dortige Wirtschaft anzukurbeln. Bislang seien nur kleine Schritte unternommen worden, hiess es.

Weitere Hinweise über den Zustand der chinesischen Wirtschaft erhoffen sich Teilnehmer von den am Donnerstag anstehenden Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe und den Service-Sektor im November. Im Vorfeld herrsche auch eine gewisse Zurückhaltung, hiess es.

Die chinesische Notenbank geht davon aus, dass die Wirtschaft ihr Wachstumsziel von 5 Prozent in diesem Jahr voraussichtlich erreichen wird. Die People's Bank of China (PBoC) erklärte in ihrem am Montag veröffentlichten vierteljährlichen Bericht über ihre Geldpolitik, dass es "signifikante Verschiebungen" in der Dynamik zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Immobilienmarkt gebe, die es für die Nation dringend erforderlich machten, die Wirtschaft zu verbessern.

In Japan belastete zwischenzeitlich der starke Yen. Vor diesem Hintergrund zeigten sich vor allem die Exportwerte mit Abgaben.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Anlageberatung mit KI? | BX Swiss TV

Wie wird künstliche Intelligenz das Feld der Anlageberatung verändern? Welche Kompetenzen sind besonders für Anlageberater ausschlaggebend?

Diesen Fragen ging Ersilia Adele Perpignano, Masterstudentin an der HSLU, in ihrer Masterarbeit «Future Competences for Investment Advisers in Switzerland» auf den Grund.

Im heutigen Interview mit Matthias Müller, Chief Commercial Officer der BX Swiss gibt Ersillia Perpignano Einblicke in ihre Forschungsergebnisse.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Anlageberatung mit KI? | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11’993.52 18.69 A1SSMU
Short 12’202.30 13.93 HSSM9U
Short 12’651.89 8.98 RHSSMU
SMI-Kurs: 11’496.76 23.02.2024 17:30:23
Long 11’006.08 18.84 SSRM9U
Long 10’779.87 13.85 SSQMSU
Long 10’328.55 8.98 CVSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
28.11.23 Affluent Partners Holdings Ltd Registered Shs / Quartalszahlen
28.11.23 Alibaba Health Information Technology Ltd / Quartalszahlen
28.11.23 Alibaba Health Information Technology Ltd Unsponsored American Deposit Receipt Repr 20 Shs / Quartalszahlen
28.11.23 Alpha HPA Ltd Registered Shs / Generalversammlung
28.11.23 AP Rentals Holdings Ltd / Quartalszahlen
28.11.23 Arrail Group Limited Registered Shs Unitary 144A-Reg S / Quartalszahlen
28.11.23 AUSTRIACARD HOLDINGS AG Inhaber-Akt / Quartalszahlen
28.11.23 Cafe de Coral Holdings LtdShs / Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Börse aktuell - Live Ticker

Starker Wochenabschluss: SMI geht fester ins Wochenende -- DAX nach neuem Allzeithoch stark -- US-Börsen schliessen nach Dow Jones-Rekord uneinheitlich -- Asiens Märkte uneins

Der heimische Aktienmarkt notierte am Freitag im Plus. Der DAX zeigte sich am letzten Handelstag der Woche höher. Nach dem starken Vortag notierte die Wall Street zum Wochenende uneins. An den chinesischen Börsen ging es am Freitag in unterschiedliche Richtungen - in Tokio fand kein Handel statt.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit