SMI 10’522 -1.3%  SPI 13’134 -1.3%  Dow 30’932 -1.5%  DAX 13’786 -0.7%  Euro 1.0973 -0.4%  EStoxx50 3’636 -1.3%  Gold 1’734 -2.0%  Bitcoin 41’435 -3.0%  Dollar 0.9085 0.4%  Öl 66.0 -1.7% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
6 neue E-Autos geplant 02.01.2021 23:02:00

Tesla im Visier: Toyota startet Elektroautooffensive in 2021

Tesla im Visier: Toyota startet Elektroautooffensive in 2021

Der Elektroautopionier Tesla dominiert den weltweiten Elektroautomarkt. Doch die Konkurrenz holt auf - jetzt hat Toyota für das kommende Jahr gleich sechs neue Stromer angekündigt.

Tesla
618.02 CHF -4.63%
• Toyota mischt im Elektroautosegment mit
• Sechs neue Modelle geplant
• Auch Brennstoffzellenfahrzeug Mirai mit neuer Modellreihe

Der japanische Autobauer Toyota hat in der Vergangenheit bewusst eine andere Strategie als Tesla gefahren - und auf Hybridfahrzeuge gesetzt. Die Kombination aus Verbrennungsmotor und Elektromotor kam bei Kunden in den vergangenen Jahren gut an: Eigenen Angaben zufolge haben die Japaner seit 1997 15 Millionen Hybridfahrzeuge weltweit verkauft. Insbesondere die Reichweitenvorteile, die Hybridantriebe reinen Elektroantrieben voraus haben, haben zahlreiche Kunden überzeugt. Auch wenn Toyota dieser Technologie künftig weiter treu bleiben will, hat das Unternehmen für 2021 auch im reinen Elektroautosegment ambitionierte Pläne.

Sechs neue Elektroautomodelle im neuen Jahr

Denn im kommenden Jahr will Toyota mit einem neuen Tesla-Konkurrenten an den Start gehen. Das Fahrzeug soll einer Unternehmensmitteilung zufolge auf einer neuen Plattform basieren, die den Namen e-Tinga trägt. Die Plattformarchitektur kombiniere variable mit nicht-variablen Schlüsselkomponenten und biete damit eine hohe Flexibilität in Bezug auf Fahrzeugbreite, -länge, -radstand und -höhe. Man könne Fahrzeuge mit Front-, Heck- und Allradantrieb auf der Plattform bauen - allesamt mit reinem Elektromotor.

Mit der Planung ist Toyota schon recht weit: Ein erstes Modell soll bereits entwickelt worden sein und wird ein SUV-Fahrzeug werden, kündigte der Autobauer an. Das Fahrzeug werde aktuell für die Produktion vorbereitet und soll in Japan hergestellt werden. Die Entwicklung sei in Zusammenarbeit mit Subaru erfolgt.

Doch bei dem - bislang noch namenlosen - SUV soll es nicht bleiben, insgesamt seien sechs Fahrzeuge in Planung, die auf der e-Tinga-Plattform entwickelt werden sollen. Toyota-Fans können sich dem Vernehmen nach unter anderem auf eine E-Limousine und einen Minivan mit Elektroantrieb freuen.

Mirai - Wasserstoffzellenfahrzeug in neuer Version

Bislang hatte sich Toyota ins Sachen Elektroautoantrieb eher in Zurückhaltung geübt und auf Hybrid-Fahrzeuge gesetzt. Zudem hatten die Japaner den Fokus auf die Brennstoffzellentechnologie gelegt. Diesen Weg verfolgt das Unternehmen auch weiter, denn die neue, überarbeitete Variante des wasserstoffbetriebenen Toyota Mirai ist ab sofort bestellbar. Die zweite Modellgeneration sei "dynamischer, kraftvoller und sicherer als ihr Vorgänger", hiess es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Die Zahl der Sitzplätze wurde im neuen Mirai von vier auf fünf erhöht, um das Fahrzeug familientauglicher zu machen. Darüber hinaus sei nun auch ein Luftreinigungssystem, das selbst mikroskopisch kleine Feinstaubpartikel der Partikelgrösse PM 2,5 aus der Luft herausfiltert, verbaut.

Die neue Modelllinie soll in der Basisversion für 63'900 Euro zu haben sein und ist damit deutlich teurer als vergleichbare Fahrzeuge mit Elektroantrieb.

Ob Toyota mit der Modelloffensive im Elektroautobereich sowie mit der zweiten Generation des Mirai den Rückstand auf Tesla aufholen kann, bleibt abzuwarten. Anders als der US-Elektroautobauer haben die Japaner die Folgen der Corona-Pandemie in diesem Jahr deutlich zu spüren bekommen und einen massiven Absatzeinbruch hinnehmen müssen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: FotograFFF / Shutterstock.com,Jelena. / Shutterstock.com,iStock/pilip76