<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Zu viele Risiken 04.02.2020 20:02:00

Hedgefondsmanager: Buffett wird einen wesentlichen Teil seiner Apple-Aktien abstossen

Hedgefondsmanager: Buffett wird einen wesentlichen Teil seiner Apple-Aktien abstossen

• Berkshire Hathaway sehr erfolgreich mit Apple-Investition
• Doug Kass sieht Risiken in derart grossem Investment
• Buffett dürfte sich bald von zahlreichen Apple-Aktien trennen

Mit seiner Investition in Apple hat Warren Buffett wohl ein glückliches Händchen bewiesen. "Für mich hat Warren Buffett seine bemerkenswerte Investmentkarriere mit seiner spektakulären Investition in Apple erklärt", so Doug Kass, Vorsitzender von Seabreeze Partners Management. Der iKonzern stellt das grösste und profitabelste Einzelinvestment dar, das Buffetts Investmentvehikel Berkshire Hathaway jemals getätigt hat, erklärt der Hedgefondsmanager weiter in seinem Beitrag bei The Street.

Profitable Investition

Im Jahr 2016 entschied Buffett erstmals, in den Tech-Giganten aus Cupertino zu investieren. Dabei erwarb er in einem ersten Schritt 9,8 Millionen Aktien im Gegenwert von rund 1 Milliarde US-Dollar. Bis 2018 stockte Berkshire den Anteil an Apple-Aktien dann auf 36 Milliarden US-Dollar auf. Mittlerweile machen die Anteilsscheine etwa 15 Prozent des Portfolios aus, heisst es bei The Street. Der gesamte Investitionswert betrage inzwischen rund 80 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich dazu: Berkshires zweitgrösstes Investment in die Bank of America kommt auf ein Volumen von rund 30 Milliarden US-Dollar. Per Ende 2019 habe Berkshire Hathaway 784 Millionen US-Dollar aus den vierteljährlichen Dividendenzahlungen des iKonzerns erhalten, berichtet The Motley Fool. Insgesamt konnte Buffetts Firma bislang dank der Apple-Investition Gewinne von über 43 Milliarden US-Dollar einfahren, schreibt Marktexperte Kass zudem.

Kass: Buffett wird Apple-Aktien verkaufen

Angesichts dessen stellt sich der Hedgefondsmanager die Frage, ob Buffett seine Position zeitnah reduzieren sollte oder wird. Denn ein so enormes Investment in Relation zu den anderen Investitionen im Portfolio berge diverse Risiken, warnt Kass.

"Bedenken Sie, dass das Orakel derzeit 89 Jahre alt ist - und dass er mit 87 Jahren seine beste Einzelinvestition in einem halben Jahrhundert getätigt hat", erinnert der Marktexperte. "Aber zu viel des Guten (Apple) ist vielleicht nicht mehr wunderbar für Berkshire Hathaway, da die Apple-Position im Vergleich zu einer Reihe von Berkshire-Kennzahlen (Marktkapitalisierung, Eigenkapital und Grösse des Portfolios) eine dramatisch überdimensionierte Grösse hat." Daher geht Kass davon aus, dass Buffett wohl schon bald einen grossen Teil seiner Apple-Aktien abstossen dürfte: "Ich glaube, er wird es tun".

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Daniel Zuchnik/WireImage,NICHOLAS ROBERTS/AFP/Getty Images,Zhao jian kang / Shutterstock.com,pio3 / Shutterstock.com

Analysen zu Apple Inc.mehr Analysen

24.02.20 Apple buy UBS AG
19.02.20 Apple Neutral Credit Suisse Group
18.02.20 Apple market-perform Bernstein Research
18.02.20 Apple Outperform RBC Capital Markets
18.02.20 Apple buy UBS AG

Eintrag hinzufügen

Mieser Wochenstart Dank Coronavirus | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 193.53 -1.40% Apple Inc.
Berkshire Hathaway Inc. A 314'534.10 0.00% Berkshire Hathaway Inc. A

Finanzen.net News

pagehit
;