Geheimnis für den Erfolg 14.09.2018 22:50:00

Hedgefonds-Manager Ray Dalio: Mit diesen Prinzipien überstehen Investoren auch den nächsten Börsencrash

Hedgefonds-Manager Ray Dalio: Mit diesen Prinzipien überstehen Investoren auch den nächsten Börsencrash

Im Jahre 1975 gründete Ray Dalio den heute weltgrössten Hedgefonds Bridgewater. Der Fonds, welcher Assets im Wert von rund 150 Milliarden US-Dollar verwaltete, steht nicht zuletzt wegen seines polarisierenden Chefs immer häufiger in den Schlagzeilen. So sorgte Dalio zuletzt im Februar dieses Jahres für Aufsehen, als er ankündigte, Leerverkäufe in Höhe von 22 Milliarden US-Dollar auf europäische und deutsche Blue-Chips vorzunehmen.

Rezessionsrisiko bei 70 Prozent

Auch wenn der DAX zwischen Februar und Mai weit über 1.000 Punkte zulegen konnte, ändert dies nichts an der grundsätzlich pessimistischen Einstellung des Hedgefonds-Managers. Dalio geht fest davon aus, dass das Jahr 2019 ein sehr "gefährliches Jahr" für Investoren werden wird. Seiner Meinung nach liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Rezession innerhalb der nächsten zwei Jahre bei rund 70 Prozent. "Der fiskalpolitische Impuls lässt nach, während die Auswirkungen der Straffung der US-Notenbank Fed ihren Höhepunkt erreichen werden", so der Multimilliardär Anfang Juni.

Historische Muster müssen analysiert werden

Wie sich gerade Privatanleger vor den Auswirkungen einer solchen Rezession schützen können beschreibt Dalio ausführlich in seinem Buch "Principles: Life and Work" (Die Prinzipien des Erfolgs). Das Buch beschreibt die Praktiken, die auch Bridgewater geholfen haben, den Finanzcrash von 2008 zu überleben. Dalios Hoffnung besteht in erster Linie darin, dass Anleger durch die Untersuchung von historischen Mustern, welche beispielsweise zum globalen Finanzmarktbeben von 2008 führten, verstehen, und sich somit besser auf die nächste grosse Krise vorbereiten.

Investoren sollten das Unerwartete erwarten

Der Bridgewater-Chef selbst ist davon besessen, das Unerwartete zu erwarten. Er ist der Typ, der einen Plan Z hat, wenn andere allenfalls einen Plan B besitzen. Dabei sollte man jedoch seine eignen Prinzipien nicht vernachlässigen. Denn "Prinzipien sind schlaue Wege, Dinge zu handhaben, die in ähnlichen Situationen immer wieder vorkommen", so Dalio. Auch aus persönlich begangenen Fehlern können der Meinung des Managers nach wertvolle Lehren gezogen werden. Der Schlüssel dafür ist, sich Fehler zu erlauben, ohne sich selbst direkt zu verurteilen. "Ich rannte den Dingen nach, die ich wollte, stürzte, stand auf und rannte wieder", so der Hedgefonds-Manager. "Jedes Mal, wenn ich abgestürzt bin, habe ich etwas gelernt", erzählt Dalio weiter.

Der Hyperrealist

Dalio sieht sich selbst als Hyperrealisten. Dabei vernachlässigt er die Erwartungen, die der Mensch von Natur aus hat, und wendet sich nur den harten empirischen Fakten zu. Das bedeutet jedoch nicht, seine eigenen Träume aufzugeben, sondern genau das Gegenteil. Laut Dalio werden die Träume erst dann wahrscheinlich, wenn sie auch realistisch sind. "Hyperrealismus ist der beste Weg, um seine Träume zu wählen und sie dann zu erreichen", so der Manager. Wenn man beginnt "zu verstehen, zu akzeptieren und mit der Realität zu arbeiten, so wie sie ist" bekommt man auch die "grossen Belohnungen", so Dalio weiter.

Handlungsanweisungen von Ray Dalio

Neben dem angewandten Hyperrealismus hat Dalio jedoch noch ein weiteres Geheimnis für seinen Erfolg. Einen fünfstufigen Prozess, welchen er selbst vor jeder grösseren Herausforderung gedanklich durchläuft.

1. Kennen Sie Ihre Ziele und laufen Sie ihnen nach.

2. Identifizieren und konfrontieren Sie sich mit Ihren Problemen, so schmerzhaft sie auch sein mögen.

3. Diagnostizieren Sie die Ursachen für diese Probleme.

4. Entwerfen Sie einen Plan, um diese Hindernisse zu umgehen.

5. Führen Sie ihren Plan aus und drängen Sie sich, alles Notwendige dafür zu tun.

Engstirnigkeit beschränkt die Entwicklungsmöglichkeiten

Kapitalmarktinvestoren warnt Dalio unterdessen vor Kurzschlussreaktionen, welche aus irrationalen Ängsten entstehen. "Deine tiefen Bedürfnisse und Ängste liegen in Bereichen deines Gehirns, die deine Emotionen kontrollieren und deinem Bewusstsein auf höheren Ebenen nicht zugänglich sind", so der Hedgefonds-Manager. Des Weiteren warnt er auch vor Rechthaberei und Dickköpfigkeit in Bezug auf persönliche Investitionsentscheidungen. "Weil unser Bedürfnis, Recht zu haben, wichtiger sein kann als unser Bedürfnis herauszufinden, was wahr ist, glauben wir gerne an unsere eigene Meinung, ohne sie richtig zu testen", so der Bridgewater-CEO. "Vor allem schauen wir nicht gerne auf unsere Fehler und Schwächen", fügt Dalio hinzu.

"Lass deinen Eigensinn, die richtigen Antworten selbst zu haben, und nutze deine Angst falsch zu liegen, um auch für die anderen Ansichten offen zu sein. Auf diese Weise erkennst du die Risiken und Chancen [...]", so Dalio. Investoren, die in turbulenten Zeiten nicht aufgeschlossen sind, sich auch auf andere Meinungen einzulassen, begehen nach Meinung des Hedgefonds-Managers einen grossen Fehler.

Dienliche Grundsätze für Investoren

Die aufgeführten Gedanken und Zitate von Dalio zeigen eindrucksvoll, dass der Chef-Manager des Bridgewater-Fonds auch als überzeugender Motivationsredner arbeiten könnte. Denn seine Prinzipien haben ihn selbst zum Multimilliardär gemacht und können somit auch Kleinanlegern eine Hilfestellung bieten.

Pierre Bonnet / finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Anja Niedringhaus/AP,CNBC/Getty Images

Eintrag hinzufügen

Finanzen.net News

pagehit