SMI 12’026 0.4%  SPI 15’577 0.5%  Dow 34’751 -0.2%  DAX 15’652 0.2%  Euro 1.0917 0.4%  EStoxx50 4’170 0.6%  Gold 1’753 -2.3%  Bitcoin 44’129 -0.3%  Dollar 0.9267 0.7%  Öl 75.6 0.2% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Starke Rally 24.08.2021 23:43:00

Bank of America-Analyst: Moderna-Aktie ist überbewertet

Bank of America-Analyst: Moderna-Aktie ist überbewertet

Die Aktienkurse von Moderna oder auch von BioNTech sind die letzten Monate durch die Decke gegangen. Durch die Impfstoffe, welche durch die Corona-Pandemie weltweit gefragt sind, konnten sich Moderna und Co. ordentliche Einnahmen sichern. Geoff Meacham, Analyst bei der Bank of America, betrachtet den aktuellen Aktienkurs der Moderna-Aktie trotzdem als deutlich zu hoch.

• Die Moderna-Aktie befindet sich seit über einem Jahr im Rally-Modus
• BofA-Analyst sieht in der Bewertung eine deutliche Übertreibung
• mRNA-Technologie bietet Potenzial

Die Entwicklung der Moderna-Aktie

Die Vakzin-Hersteller im Allgemeinen haben sich in den letzten Monaten zu Lieblingswerten an der Börse entwickelt. Die Handelsvolumen sind riesig und die Volatilität der Werte ist ebenfalls sehr hoch. Der Erfolg in der Impfstoffentwicklung hat Moderna, neben BioNTech, in kürzester Zeit zu einem der führenden Unternehmen der Pharmabranche gemacht. Ein solch rasanter Aufstieg ist nahezu beispielslos. Die Moderna-Aktie ist in den vergangenen 12 Monaten um etwa 600 Prozent gestiegen, wenn man vom Allzeithoch bei 497 US-Dollar Anfang August ausgeht. In den letzten Wochen geriet die Aktie etwas unter Druck, sodass sie vom Allzeithoch auf zuletzt 382,98 US-Dollar zurückfiel (Stand: 20.08.2021). Selbst nach diesem Rücksetzer entspricht das etwa einer Marktkapitalisierung von etwa 155 Milliarden US-Dollar. Damit ist das Unternehmen fast doppelt so viel Wert wie der Impfstoff-Konkurrent BioNTech.

"Der Moderna-Aktienkurs ist lächerlich"

Laut Geoff Meacham, Analyst der Bank of America (BofA), ist die Moderna-Aktie aktuell deutlich zu hoch bewertet, wie MarketWatch berichtet. Wenn man sich die fundamentalen Daten des Unternehmens anschaue, sei die Bewertung nicht ansatzweise zu rechtfertigen, so Meacham. Hierbei weist der Experte darauf hin, dass Moderna als erst elf Jahre altes Unternehmen zuletzt mehr Wert gewesen sei als beispielsweise lang etablierte Firmen wie Amgen oder Merck. Um den aktuellen Börsenwert zu rechtfertigen müsse man davon ausgehen, dass Moderna bis 2038 jährlich etwa 1 Milliarde Dosen Corona-Impfstoff ausliefere und dass alle weiteren Produkte, die das Unternehmen in der Pipeline hat, ebenfalls erfolgreich werden, wobei sich einige noch in präklinischen Studien befinden. Diese Annahmen sind laut den Analysten der BofA nicht realistisch, weswegen sie die Moderna-Aktie mit einem Kursziel von 115 US-Dollar auf "Underperform" einstufen.

mRNA-Technologie als Pluspunkt

Grundsätzlich sei der mRNA-Ansatz, auf welchem der Impfstoff von Moderna basiert, jedoch als positiv zu bewerten, ergänzt Meacham. Durch diese Technologie ergäben sich sicher weitere Chancen. Die Art und Weise, mit welcher der breite Markt jedoch reagiert und den Aktienkurs angefeuert hat, führte letztlich dazu, dass die Analysten die Moderna-Aktie negativ bewerten mussten. Man erkenne an, dass die Dynamik weiter anhalten könne, halte mittel- und langfristig jedoch an der "Underperform"-Einstufung fest. Wie es mit der Moderna-Aktie weiter geht, wird auch die nächsten Wochen und Monate spannend zu beobachten sein.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Ascannio / Shutterstock.com