SMI 11’941 -0.6%  SPI 15’310 -0.6%  Dow 33’290 -1.6%  DAX 15’448 -1.8%  Euro 1.0944 0.2%  EStoxx50 4’083 -1.8%  Gold 1’764 -0.5%  Bitcoin 32’860 -5.9%  Dollar 0.9221 0.5%  Öl 73.3 0.4% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Wachsendes Potential 28.03.2021 14:23:00

SPAC schlägt gleich bei vier Cannabis-Unternehmen zu

SPAC schlägt gleich bei vier Cannabis-Unternehmen zu

In einen Trendmarkt kommt kräftig Bewegung: Die SPAC Greenrose Acquisition erwirbt gleich vier Cannabis-Unternehmen und will sie an die Börse bringen.

• Cannabis-Markt bietet grosses Potenzial
• Greenrose erwirbt vier Unternehmen
• Vertikales Geschäftsmodell

Immer mehr US-Bundesstaaten legalisieren den Gebrauch von Marihuana für Erwachsene. Laut einer Auswertung von NBC vom November 2020 darf Marihuana inzwischen schon in 15 US-Bundesstaaten für den Freizeitgebrauch konsumiert werden und der medizinische Gebrauch ist sogar in 34 Staaten erlaubt.

Von grosser Bedeutung für die Cannabis-Branche ist zudem, dass die Demokraten, die für eine Legalisierung von Marihuana plädieren, nun das Weisse Haus, sowie beide Kammern des US-Kongresses kontrollieren. Damit wächst auch das Potenzial für diesen Markt.

Börsengang per SPAC

Um von diesem Trend zu profitieren, übernimmt die in New York ansässige Greenrose Acquisition Corp. vier Cannabis-Unternehmen, die in den sieben Bundesstaaten Arizona, Kalifornien, Colorado, Connecticut, Michigan, Nevada und Oregon operieren. Der Deal, der insgesamt ein Volumen von 210 Millionen Dollar hat, ist bereits in trockenen Tüchern.

Greenrose Acquisition ist eine sogenannte "Special Purpose Acquisition Company" (SPAC), was sich mit Akquisitionszweckunternehmen oder Mantelgesellschaften übersetzen lässt. Sie ist also lediglich eine leere, aber börsennotierte Unternehmenshülle, deren Organisatoren Geld bei Investoren einsammeln, um damit andere vielversprechende Unternehmen aufzukaufen, die dann mit dem SPAC verschmolzen und auf diesem Weg - quasi über eine Abkürzung - an die Börse gebracht werden.

Für die übernommenen Unternehmen hat dies den Vorteil, dass der Börsengang deutlich unkomplizierter als bei einem traditionellen IPO (Initial Public Offering) ist. Denn zum einem müssen sie sich nicht selbst auf die Suche nach Investoren begeben, zum anderen entfällt der langwierige Genehmigungsprozess der Börsenaufsicht. In den vergangenen Jahren hat sich diese Form des Börsengangs zu einem regelrechten Trend entwickelt.

Wie das Unternehmen, das sich nun in The Greenrose Holding Co. umbenennen will, jedoch mitteilte, beabsichtigt es, in den USA von der NASDAQ in den ausserbörslichen OTC-Handel zu wechseln. Andererseits ist nach Abschluss der Transaktion ein Listing an der NEO Exchange in Toronto (Kanada) geplant.

Vertikales Geschäftsmodell

Das fusionierte Unternehmen wird mit den vier erworbenen Firmen Futureworks, Shango Holdings, Theraplant und True Harvest die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Verkauf abdecken: Futureworks, die unter dem Namen The Health Center operiert, betreibt drei Einrichtungen zum Anbau von Cannabis-Pflanzen, eine Anlage zur Weiterverarbeitung und drei Marihuana-Apotheken in Colorado. Daneben operiert Shango in Arizona, Kalifornien, Michigan, Nevada und Oregon. In den drei letztgenannten Bundesstaaten ist Shango vertikal tätig. Theraplant ist hingegen in Connecticut aktiv, mit Anbauflächen sowie einer Anlage zur Weiterverarbeitung und Verpackung. Hinzu kommt True Harvest, die in einer Einrichtung in Arizona Cannabis anbaut und verarbeitet.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Opra / Shutterstock.com,Oprea George / Shutterstock.com,iStockphoto


Nachrichten zu Shango Holdings Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
Keine Nachrichten verfügbar.

Analysen zu Shango Holdings Inc.

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

Global Clean Energy – ein Thema ganz weit oben auf der politischen Agenda. Heute zu Gast bei BX Swiss TV Nima Pouyan, Head of Switzerland & Liechtenstein ETF bei Invesco Asset Management (Schweiz) AG. Im Interview mit David Kunz erläutert Nima Pouyan, was es genau mit erneuerbaren Energien auf sich hat und warum diese eine immer zentralere Rolle im Finanzbereich spielen. Wie sich die Preise von Solar, Wind und auch Wasserenergie im Vergleich zu Fossilienbrennstoffen entwickelt haben, darüber berichtet Nima Pouyan und wirft dabei auch einen Blick auf bestehende Clean Energy Indizes.

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit