Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 23.05.2024 22:06:28

NVIDIA-Bilanz im Blick: SMI schliesst knapp in Grün -- DAX beendet Handel an Nulllinie -- US-Börsen schlussendlich schwächer -- Asiens Börsen letztlich mehrheitlich schwächer

Der heimische Aktienmarkt bewegte sich am Donnerstag etwas fester. Der deutsche Aktienmarkt notierte kaum verändert. An den US-amerikanischen Börsen standen am Donnerstag negative Vorzeichen an der Kurstafel. Die Aktienmärkte in Asien tendierten mehrheitlich abwärts.

SCHWEIZ

Der Schweizer Aktienmarkt bewegte sich am Donnerstag knapp aufwärts.

Der SMI notierte zur Eröffnung kaum verändert, bewegte sich im weiteren Verlauf aber leicht im Plus. Er beendete den Handel 0,07 Prozent fester bei 11'966,75 Punkten.
Die Nebenwerteindizes SPI und SLI starteten unbewegt in den Handelstag und folgten anschliessend der Tendenz des Leitindex. Sie verliessen die Sitzung schliesslich 0,1 Prozent im Plus bei 15'980,09 Zählern bzw. 0,43 Prozent höher bei 1'961,67 Einheiten.

Als Antrieb galt der Chipkonzern NVIDIA, der am Vorabend nach US-Börsenschluss besser als erwartet ausgefallene Ergebnisse veröffentlicht hat. Der KI-Vorzeigekonzern hat zudem mit seinem Ausblick die hohen Erwartungen übertroffen. Der Aktienkurs stieg im nachbörslichen US-Handel erstmals über die Marke von 1'000 Dollar.

Dagegen zügelte das Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank vom 1. Mai den Risikoappetit der Anleger etwas, hiess es am Markt weiter. Die Fed hat am Vorabend ein Festhalten an den hohen Zinsen signalisiert und eine baldige Senkung erst einmal nicht in Aussicht gestellt. Einige Vertreter der Fed zeigten sogar die Bereitschaft, die Geldpolitik - falls nötig - weiter zu straffen. Zuletzt hatten wieder aufgefrischte Zinssenkungshoffnungen für den späteren Jahresverlauf für steigende Kurse an den Börsen gesorgt. Im Gegensatz zur Fed wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins wohl im Juni senken, weil die Inflation sich in der Eurozone abgeschwächt hat.

DEUTSCHLAND

Der deutsche Leitindex zeigte sich am Donnerstag kaum verändert.

Der DAX eröffnete den Handelstag nur minimal stärker und zeigte sich im weiteren Verlauf zunächst fester. Am Nachmittag schmolzen die Gewinne jedoch wieder dahin, er beendete den Handel immerhin noch 0,06 Prozent im Plus bei 18'691,32 Punkten.

Der DAX blieb am Donnerstag unter dem Eindruck der NVIDIA-Zahlen und geldpolitischer Signale der US-Notenbank Fed in seiner jüngsten Spanne.

Die Fed hatte am Vorabend ein Festhalten an ihren hohen Zinsen signalisiert und eine baldige Senkung erst einmal nicht in Aussicht gestellt. Einige Vertreter der Fed zeigten sogar die Bereitschaft, die Geldpolitik - falls nötig - weiter zu straffen. Das enttäuschte Aktien-Anleger, rechnete man doch bislang im späteren Jahresverlauf mit Zinssenkungen. Im Gegensatz zur Fed wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins wohl im Juni senken, weil die Inflation sich in der Eurozone abgeschwächt hat.

Der Enttäuschung über die Fed steht am Donnerstag einmal mehr die Begeisterung über die Entwicklung von NVIDIA gegenüber. Der KI-Vorzeigekonzern hatte mit seinen Quartalszahlen und dem Ausblick abermals die Erwartungen übertroffen und eine kräftige Dividendenanhebung sowie einen Aktiensplit angekündigt.

WALL STREET

Die US-Börsen bewegten sich am Donnerstag in der Verlustzone.

Der Dow Jones Index eröffnete zwar noch marginal fester, fiel dann aber ins Minus und beendete den Tag schliesslich mit einem Minus von 1,53 Prozent bei 39'065,26 Punkten. Der NASDAQ Composite startete höher, tendierte im Verlauf dann aber ebenfalls in Rot und schloss 0,39 Prozent schwächer bei 16'736,03 Zählern.

"Das derzeit heisseste Unternehmen im Börsenzirkus hat damit wieder einmal all diejenigen eines Besseren belehrt, die darauf gesetzt haben, dass Umsätze und Gewinne nicht in dieser Dynamik weiter steigen können", schrieb Marktexperte Jürgen Molnar von Robomarkets zu NVIDIA. Der Hype um das Thema künstliche Intelligenz und die Nachfrage nach entsprechenden Chips scheine noch lange nicht erschöpft zu sein.

ASIEN

Die asiatischen Aktienmärkte gaben am Donnerstag mehrheitlich nach.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 hat letztlich 1,26 Prozent auf 39'103,22 Punkte gewonnen.

Auf dem chinesischen Festland notierte der Shanghai Composite derweil schliesslich 1,33 Prozent tiefer bei 3'116,39 Zählern. In Hongkong zeigte sich der Hang Seng schliesslich 1,70 Prozent leichter bei 18'868,71 Zählern.

Allgemein war die Kauflust eher gedämpft, nachdem das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung, das am späten Mittwoch veröffentlicht wurde, gegen baldige Zinssenkungen gesprochen hatte. Demnach sind die Notenbanker zu dem Schluss gekommen, dass sie die Zinsen noch länger als erwartet auf dem aktuellen Niveau halten müssen, nachdem die Daten zur Inflation im vergangenen Monat zum dritten Mal in Folge enttäuschend ausgefallen waren.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com
Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Welche Aktien profitieren von der EM? – Wall Street Live mit Tim Schäfer

In unserer heutigen Folge spricht Tim Schäfer im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG über die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Welche Aktien profitieren von Sportereignissen? Welchen Branchen sind besonders interessant, u.a mit

🔎 Adidas
🔎 Nike
🔎 Accor
🔎 AirBnB
🔎 JCDecaux

In unserem zweiwöchigen Format „Wall Street Live“ mit Tim Schäfer behandeln wir Topaktuelle Themen des Marktgeschehens.

👉🏽 https://bxplus.ch/wall-street-live-mit-tim-schaefer/

Welche Aktien profitieren von der EM? – Wall Street Live mit Tim Schäfer | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 12’676.44 19.16 ZFSSMU
Short 12’972.75 13.01 FSSMRU
Short 13’538.06 8.08 ISSMNU
SMI-Kurs: 12’157.29 24.06.2024 17:31:58
Long 11’620.00 19.36
Long 11’360.00 13.78
Long 10’900.00 8.94
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
23.05.24 2G Energy AG / Quartalszahlen
23.05.24 AAC Clyde Space AB Registered Shs / Generalversammlung
23.05.24 Agora S.A.Shs / Quartalszahlen
23.05.24 Allegro.eu Registered Shs / Quartalszahlen
23.05.24 Anadolu Biracilik Malt Ve Gida San. A.S. (spons. ADRs) / Quartalszahlen
23.05.24 Angelalign Technology Inc. Registered Shs Unitary Reg S-144A / Generalversammlung
23.05.24 AquaBounty Technologies Inc Registered Shs / Generalversammlung
23.05.24 Argeo AS Registered Shs / Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit