Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 11’457 1.3%  SPI 14’720 1.3%  Dow 31’880 2.0%  DAX 14’175 1.4%  Euro 1.0310 -0.2%  EStoxx50 3’708 1.4%  Gold 1’855 0.1%  Bitcoin 28’390 1.0%  Dollar 0.9666 0.1%  Öl 112.2 -1.2% 
Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 21.01.2022 07:44:35

Goldpreis: Zweiter Wochengewinn in Folge

Goldpreis: Zweiter Wochengewinn in Folge

Obwohl der Goldpreis im frühen Freitagshandel eine Atempause einlegt, winkt dem Krisenschutz der zweite Wochengewinn in Folge. Aktuell beläuft sich das Plus auf 1,3 Prozent.

von Jörg Bernhard

Am kommenden Dienstag und Mittwoch findet eine wichtige Fed-Sitzung statt, welche konkrete Hinweise über die weitere US-Geldpolitik in diesem Jahr liefern könnte. Eine erste Zinserhöhung im März gilt an den Finanzmärkten als sehr wahrscheinlich, schliesslich weist das FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group für dieses Szenario aktuell eine Wahrscheinlichkeit von über 93 Prozent aus, nachdem vor einem Monat hier lediglich ein Wert von 45 Prozent angezeigt worden war. Am frühen Morgen meldete Japan für den Monat Dezember eine Inflationsrate von 0,8 Prozent p.a. (November: 0,6 Prozent). Im Land der aufgehenden Sonne scheinen die Uhren anders zu ticken. Dort stellt die Teuerungsrate - im Gegensatz zur hohen Staatsschuldenquote und dem geringen Wirtschaftswachstum - derzeit kein Problem dar.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MEZ) ermässigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 2,30 auf 1'840,30 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Gewinnmitnahmen nach EIA-Update

Der am Donnerstagnachmittag veröffentlichte EIA-Wochenbericht fiel enttäuschend aus und drückte auf die Stimmung an den Ölmärkten. Statt eines erwarteten Lagerrückgangs in Höhe von 940.000 Barrel stellte sich bei Rohöl ein Plus von 515'000 Barrel ein. Besonders negativ wurden aber auch die um 5,87 Millionen Barrel gestiegenen Benzinmengen aufgenommen. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten war hier ein Zuwachs um lediglich 2,63 Millionen Barrel erwartet worden. Am Abend wird die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten (19.00 Uhr) kommunizieren und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen. Bei überraschenden Entwicklungen könnte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MEZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,67 auf 86,29 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,43 auf 86,95 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.ch


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!

Weitere Links:


Bildquelle: Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com,Julian Mezger,Worldpics / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit