Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’770 0.3%  SPI 13’879 0.3%  Dow 31’097 1.1%  DAX 12’813 0.2%  Euro 1.0008 0.0%  EStoxx50 3’448 -0.2%  Gold 1’811 0.0%  Bitcoin 18’364 -0.7%  Dollar 0.9587 -0.1%  Öl 112.3 0.7% 
Kurse + Charts + Realtime Nachrichten zugeh. Wertpapiere anzeigen in Währung
Snapshot Chart (gross) Nachrichten Strukturierte Produkte Schweizer Franken
Historisch Chartvergleich Euro
Realtimekurs Dollar
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
<
anzeigen in Währung
Schweizer Franken
Euro
Dollar
>
Goldpreis und Ölpreis 22.04.2022 07:44:18

Goldpreis: Anhaltend richtungslose Tendenz

Goldpreis: Anhaltend richtungslose Tendenz

Vor dem Wochenende zeigt sich der Goldpreis stabil und weiterhin ohne klare Tendenz. Nun warten die Marktakteure auf Einkaufsmanagerindizes aus diversen Ländern.

von Jörg Bernhard

In Japan hielten sich die beiden von der Jibun Bank ermittelten Indikatoren für das produzierende Gewerbe und den Dienstleistungssektor unisono über der Marke von 50 Punkten. Werte darunter werden bekanntlich als wirtschaftliche Schwächephase interpretiert. Am Vormittag stehen noch Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und der Eurozone zur Bekanntgabe an und am Nachmittag erfahren die Marktakteure, wie sich im April die Einkaufslaune in den USA entwickelt hat. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte aber auch das heutige Treffen von IWF und Weltbank sorgen. Beide haben im Vorfeld der Veranstaltung ihre Konjunkturprognosen für die Weltwirtschaft markant nach unten revidiert.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 5,20 auf 1'953,40 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Nachfragesorgen belasten

Den Ölsorten WTI und Brent drohen signifikante Wochenverluste, die aktuell bei ungefähr vier Prozent liegen. Die deutlich reduzierten Konjunkturprognosen des IWF, die Lockdowns in China und Russlands Krieg gegen die Ukraine sind für die tendenziell negative Stimmung an den Ölmärkten hauptverantwortlich. Die Aussicht auf kräftige Zinserhöhungen in den USA und der starke Dollar drücken derzeit ebenfalls auf die Stimmung der Marktakteure und damit auch auf den Preis für den fossilen Energieträger. Ein markanter Kurseinbruch blieb allerdings bislang aus, schliesslich diskutieren die Staaten der EU weiterhin über ein Embargo russischen Öls und in Libyen belasten anhaltende Lieferausfälle im Volumen von über 500'000 Barrel pro Tag das Ölangebot.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermässigte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,19 auf 102,60 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,21 auf 106,75 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.ch


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!

Weitere Links:


Bildquelle: LisaS. / Shutterstock.com,Brian A Jackson / Shutterstock.com,FikMik / Shutterstock.com,Vitaly Korovin / Shutterstock.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Rohstoffe
  • Alle Nachrichten
pagehit