<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Realtimekurs
>
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
Tools
Währungsrechner
>
<
Invertiert
BTC/USD
>
Dissens unter Investoren 07.11.2018 22:08:00

In Bitcoin investieren - Besteht ein Generationsproblem?

In Bitcoin investieren - Besteht ein Generationsproblem?

Die Millennials oder die als Generation Y bezeichnete Gruppe, die im Zeitraum 1980er bis frühe 2000er geboren wurden, haben zwar ein bescheidenes Verhältnis zu Aktien, sehen aber die Digitalwährungen durchaus positiv.

Baby-Boomer vs. Millennials

Der Unterschied zwischen der Generation der Baby-Boomer und den Millennials könnte in Bezug auf die Digitalwährungen nicht grösser sein. Dies zeigt sich auch in einer von Harris Poll durchgeführten Umfrage unter 2.000 Erwachsenen. Denn, die im Auftrag von Blockchain Capital, einem Risikokapitalgeber im Digitalwährungsbereich, geleitete Studie kommt zu einem eindeutigen Ergebnis.

Skepsis gegenüber Banken

Laut der Studie interessieren sich gerade Millennials für die Digitalwährungen. Während 15 Prozent der älteren Generation zumindest etwas mit dem Bitcoin vertraut sind, sind es unter den Millennials rund 42 Prozent. Rund 27 Prozent der Generation Y halten den Bitcoin sogar für vertrauenswürdiger als Grossbanken. Eine solche Einschätzung teilen jedoch nur 8 Prozent der über 65-Jährigen.

Aktien oder Bitcoin

Auf die Frage, ob sie lieber 1.000 US-Dollar in Aktien oder 1.000 US-Dollar in Bitcoin haben möchten, antworteten 27 Prozent der Millennials mit Bitcoin. Bei den über 65-Jährigen entschieden sich jedoch nur 5 Prozent für die volatilere Kryptowährung.

Der Kryptomarkt stabilisiert sich

Die Volatilität des Bitcoin ist in den zurückliegenden Handelstagen auf den tiefsten Stand seit über einem Jahr gefallen. Der Coin pendelt seit Mitte September im Bereich zwischen 6.250 und 6.750 US-Dollar. Der Bitcoin stabilisiert sich somit auf einem nun relativ hohen Niveau. Mit einem aktuellen Wert von rund 6.300 US-Dollar und einer Umlaufversorgung von über 17,3 Millionen Coins beträgt die Marktkapitalisierung des Bitcoins gegenwärtig knapp 110 Milliarden US-Dollar.

Kommt nun der Ausbruch aus dem Seitwärtstrend?

Analysten gehen nun davon aus, dass der Coin beim Ausbruch aus dem anhaltenden Seitwärtstrend eine enorme Kursbewegung machen könnte. "Es gibt immer noch Grund zu der Annahme, dass der Ausbruch, auf den wir gewartet haben, kommen könnte. Ein kurzer Blick auf die Daten der Blockchain bestätigt, dass Bitcoin in letzter Zeit immer mehr in Bewegung ist", so Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei eToro.

Ob jedoch ein erneuter Kursausbruch am Kryptomarkt dazu beiträgt, dass auch die Generation der Baby-Boomer ins Spekulationsfieber verfällt, darf durchaus bezweifelt werden.

Pierre Bonnet / finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Andrey Burmakin / Shutterstock.com,Igor Batrakov / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

BTC/USD 5'317.0601 -329.2900
-5.83
BTC/EUR 4'656.8101 -288.7500
-5.84
BTC/CHF 5'311.6099 -334.6499
-5.93
GBP/BTC 0.0002 0.0000
6.48
EUR/BTC 0.0002 0.0000
6.20
CHF/BTC 0.0002 0.0000
6.30
USD/BTC 0.0002 0.0000
6.19
BTC/GBP 4'131.9399 -267.6401
-6.08

Devisenkurse

Name Kurs +/- %
Bitcoin
5330.9502
-315.3096
-5.58
Euro
1.1408
-0.0016
-0.14
US-Dollar
0.9991
-0.0012
-0.12
Japanischer Yen
0.0089
0.0000
-0.09
Pfund Sterling
1.2842
0.0009
0.07

Finanzen.net News

pagehit