Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Ersehnter Fortschritt? 15.08.2023 23:46:00

ARK Invest-Chefin Cathie Wood erwartet SEC-Zulassung mehrerer Bitcoin-ETFs

ARK Invest-Chefin Cathie Wood erwartet SEC-Zulassung mehrerer Bitcoin-ETFs

Das Investment-Unternehmen ARK Invest hat sich auf innovative Technologien spezialisiert, die das Potenzial haben, die Welt auf bahnbrechende Weise zu verändern. Dazu gehören nach Ansicht von ARK-Chefin Cathie Wood auch Kryptowährungen. Und so bemüht sich ARK Invest genauso wie zahlreiche andere Vermögensverwalter darum, einen eigenen Bitcoin-Spot-ETF von der US-Börsenaufsicht genehmigen zu lassen. Könnte es hier bald gute Nachrichten geben?

• Zahlreiche Vermögensverwaltern mit Bitcoin-ETF-Anträgen bei der SEC
• Wood geht davon aus, dass alle Anträge gleichzeitig zugelassen werden dürften
• Auch Mike Novogratz optimistisch

Am 15. Mai hat das Investment-Unternehmen von Cathie Wood, ARK Invest, bei der US-Börsenaufsicht SEC den Antrag zur Zulassung eines eigenen Bitcoin-Spot-ETFs ("Ark/21 Shares Bitcoin Trust") eingereicht. Bei einem solchen Anlagevehikel handelt es sich um eine Möglichkeit für institutionelle Investoren und Kleinanleger, in die Urcyberdevise Bitcoin zu investieren, ohne dabei selbst Token der nach Marktkapitalisierung grössten Cyberdevise an einer Kryptobörse kaufen oder verkaufen zu müssen. ARK Invest ist nicht das einzige Unternehmen, welches sich danach sehnt, eine solche Anlagemöglichkeit für seine Kunden zu erschaffen, allerdings hat die SEC in der Vergangenheit ähnliche Bitcoin-Vorhaben stets abgeschmettert.

Zahlreiche Vermögensverwalter mit ähnlichen Plänen

Davon haben sich ARK Invest & Co. jedoch nicht beirren lassen. So gibt es insgesamt acht laufende Bitcoin-ETF-Anträge, die bei der US-Börsenaufsicht eingereicht wurden. Während ARK Invest hier den Auftakt machte, legten im Juli Bitwise, BlackRock, VanEck, WisdomTree, Valkyrie, Invesco Galaxy und Fidelity mit jeweils eigenen Anträgen nach.

Cathie Wood: Alle Anträge könnten gleichzeitig bewilligt werden

Noch im Juni war ARK-Gründerin Wood davon überzeugt, dass, sollte die SEC einen Bitcoin-ETF zulassen, dies zunächst ihr Bitcoin-Produkt betreffe, da dieses aufgrund der Antragstellung im Mai ganz oben auf der Liste stehen müsste, wie Bloomberg schreibt. Vor Kurzem offenbarte Wood jedoch im Interview mit Bloomberg Television, dass sie ihre Meinung diesbezüglich geändert habe: "Ich denke, dass die SEC, wenn sie einen Bitcoin-ETF zulässt, gleich mehrere auf einmal zulassen wird." Dies würde ihrer Ansicht nach mehr Sinn ergeben, da auf diese Art der Wettbewerb unter den verschiedenen Anbietern ausgeglichener wäre, immerhin wird die Nachfrage nach Bitcoin-ETFs auf 50 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Dieser Meinung ist auch Bloomberg Intelligence-ETF-Analyst James Seyffart: "Ich denke, Cathie sieht und hört das Gleiche wie wir", zitiert Bloomberg den Experten. Schliesslich würde dies für die Behörden "den Weg des geringsten Widerstands" darstellen.

Auch Mike Novogratz optimistisch

Auch Galaxy Digial-CEO Mike Novogratz ist optimistisch, dass es in den USA in puncto Bitcoin-ETF bald vorangehen wird. Wie er im Rahmen eines Conference Calls seines Unternehmens verlautete, sei es mittlerweile keine Sache von "falls" ein Bitcoin-ETF zugelassen werden sollte, sondern "wann": "Das ist eine grosse Sache, weil sowohl unsere Kontakte von der Invesco-Seite als auch von der BlackRock-Seite dazu führen, dass man denkt, dass dies eine Frage des Wann und nicht des Ob ist - dass das Zeitfenster wahrscheinlich sechs Monate beträgt. Und wenn Sie ein stichhaltiges Audit durchführen müssten, geschieht dies in vier bis sechs Monaten", so Novogratz laut CoinDesk. Auch er ist der Ansicht, dass sobald eine Zulassung erteilt worden sei, es einen erbitterten Kampf um Marktanteile geben dürfte.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Dorottya Mathe / Shutterstock.com,Godlikeart / Shutterstock.com ,Jaruwan Jaiyangyuen / Shutterstock.com,Bitcap
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV

Die US-Börsenaufsicht SEC hat erstmals Bitcoin-ETFs zugelassen. Diese können direkt in die Kryptowährung investieren.
Ein Meilenstein für Kryptowährungen?
Heute zu Gast Bernhard Wenger, Head of Northern Europe bei 21Shares.
Im Gespräch mit David Kunz, COO der BX Swiss, gibt Bernhard Wenger weiter einen Einblick in die Entwicklung des Bitcoin-Marktes und weitere Kryptowährungen wie Solana und Ethereum.

👉🏽 Jetzt auch auf BXplus anmelden und von exklusiven Inhalten rund um Investment & Trading profitieren!

Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit