SMI 12’011 0.2%  SPI 15’396 0.2%  Dow 33’826 -0.6%  DAX 15’728 0.1%  Euro 1.0929 0.3%  EStoxx50 4’158 0.2%  Gold 1’781 -1.8%  Bitcoin 34’639 -0.6%  Dollar 0.9170 0.9%  Öl 73.0 -1.3% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
GameStop-Hype 06.06.2021 17:03:00

Jim Cramer hält GameStop- und AMC-Shortseller für "Idioten" - und betont Macht der WallStreetBets-Bewegung

Jim Cramer hält GameStop- und AMC-Shortseller für

CNBC-Moderator Jim Cramer findet angesichts der Kursrally von GameStop- und AMC Entertainment-Aktien deutliche Worte für Leerverkäufer und nennt sie "Idioten".

• GameStop- und AMC Entertainment-Aktien erneut mit Kurssprüngen
• WallStreetBets legt sich erneut mit Leerverkäufern an
• Cramer findet deutliche Worte für Leerverkäufer der beiden Titel

Die GameStop- und AMC-Titel gerieten schon zu Beginn dieses Jahres durch extreme Kursaufschläge in den Fokus der Anleger. Über das Reddit-Subforum WallStreetBets hatten sich zahlreiche Privatanleger zu Aktienkäufen der beiden stark geshorteten Unternehmen verabredet, um Hedgefonds zur Aufgabe ihrer Leerverkäufe zu zwingen - und dies mit grossem Erfolg. In kürzester Zeit stiegen die Papiere der beiden totgesagten Unternehmen in schwindelerregende Höhen.

"Nicht bei Verstand"

Auch wenn sich der Hype um die beiden sogenannten Meme-Stocks mittlerweile etwas gelegt hat, wachen die WallStreetBets-Mitglieder weiterhin mit Argusaugen über ihre Schützlinge und machen Shortsellern weiter das Leben schwer. Das rief jüngst Börsenkenner Jim Cramer auf den Plan. Er fand für Leerverkäufer von GameStop- und AMC Entertainment-Aktien deutliche Worte: "Jeder, der AMC oder GameStop shortet ist nicht bei Verstand", so Cramer in seiner CNBC-Sendung "Mad Money".

GameStop- und AMC-Aktien im Höhenflug

Hintergrund ist der erneute rasante Kursanstieg der beiden Anteilsscheine: So legte die GameStop-Aktie in den letzten fünf Handelstagen insgesamt 38,34 Prozent zu, für das AMC Entertainment-Papier ging es in der gleichen Zeitspanne derweil 134,21 Prozent nach oben (Stand: Schlussstand 1. Juni 2021).

Fundamentaldaten sind nebensächlich

Cramer nutzte diesen jüngsten Kurshöhenflug um zu betonen, dass sich Shortseller, die darauf bauen, dass die beiden Aktien wieder von ihren Hochs zurückkommen werden, von diesem Traum verabschieden müssen. Zwar sei es korrekt, dass die Fundamentaldaten der beiden Meme-Aktien nichts mit den überhöhten Aktienpreisen zu tun hätten, weshalb die Titel rein auf dem Papier den Anschein machen würden, gute Shorts abzugeben, in der Realität sei dies jedoch nicht der Fall. Der Grund: "WallStreetBets ist zu mächtig. Zu versuchen, jetzt gegen sie zu wetten, liefert ihnen nur noch mehr Munition".

Sollten sich einige Marktteilnehmer doch dazu verleiten lassen, GME oder AMC leerzuverkaufen, würde Cramer zufolge das gleiche passieren wie schon im Januar - man stünde als "Idiot" dar. Die WallStreetBets-Mitglieder würden schliesslich aus idealistischen Gründen handeln, nicht weil sie sich auf die Fundamentaldaten bezögen, daher seien ihnen auch die Aktienpreise egal: "Ich habe so etwas noch nie gesehen: Ein Gruppe von Käufern, denen der Preis egal ist. Diese Leute haben keine unbegrenzte Feuerkraft, aber sie haben genug Feuerkraft, um jederzeit einen Shortsqueeze zu erzeugen, sollten sich einige professionelle [Leerverkäufer] entscheiden, gegen diese Sache zu wetten", so Cramer. Dabei würden die WallStreetBets-Mitglieder nicht über Insiderwissen verfügen und deshalb an ihren Aktien festhalten. Sie würden die beiden Unternehmen ganz einfach mögen und seien zu allem bereit, um sie vor Leerverkäufern zu schützen.

Leerverkäufer sollten "sich eine Auszeit nehmen"

Der CNBC-Moderator legte daher denjenigen Marktteilnehmern, denen es in den Fingern jucke, ihre GME- oder AMC-Papiere zu veräussern nahe: "Nehmen Sie sich eine Auszeit, gehen Sie ins Kino, machen Sie irgendetwas interessantes, [ …], schauen Sie etwas Netflix, gehen Sie zu Arbeit, aber hören Sie auf ihre AMC-Titel zu verkaufen. Und schauen Sie, was passiert. Und wir sehen das gleiche bei GameStop". Denn er ist davon überzeugt, dass es mit den Aktien der beiden schwächelnden Firmen durchaus weiter nach oben gehen kann, sollten die WallStreetBets-Anleger erneut ihre Schützlinge in der Bredouille sehen.

Cramers Tipps für WallStreetBets-Community

Allerdings hätten die Reddit-User mittlerweile durch die Aktienrallys auch genügend Feuerkraft, um sich auch um die Belange anderer Unternehmen zu kümmern. Hier hatte Cramer drei Werte parat, die ebenfalls massiv leerverkauft seien, seiner Meinung nach jedoch grosses Potenzial bergen würden, nämlich Beyond Meat, Ford und Roblox. Ob die WallStreetBets-Community auf Cramers Vorschläge eingehen wird, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: JStone / Shutterstock.com,JIM WATSON/AFP via Getty Images