<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Anlageempfehlungen 01.08.2020 22:25:00

Diese drei US-Gesundheitswerte empfehlen Wells Fargo-Experten Investoren

Diese drei US-Gesundheitswerte empfehlen Wells Fargo-Experten Investoren

• Märkte im Erholungstrend
• Kaufempfehlung für Pharma-Nebenwerte • Drei Aktien im Blick

Laut Chris Harvey, der bei der US-Bank Wells Fargo den Bereich Equity Strategy leitet, befinden sich die Märkte derzeit in einer Erholungsphase. Damit bezieht er sich vor allem darauf, dass der S&P 500 nach seinem Tiefstand im März wieder kräftig zulegen konnte und seit Ende Mai über 3'000 Punkten notiert. Dies würde für eine schrittweise Verbesserung sprechen.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Anlegern empfiehlt Harvey, ihre Aktien vorerst zu behalten. Bei Neuinvestitionen sollten Investoren aber auf Unternehmen achten, deren Aktien zum oder unter dem Buchwert gehandelt werden, womit er sich besonders auf Nebenwerte bezieht. Zu diesem Zweck hat das Analysten-Portal TipRanks drei Nebenwertaktien aus dem Gesundheitswesen untersucht, die von Wells Fargo empfohlen werden. Wells Fargo selbst belegt Platz 8 auf der Liste der erfolgreichsten Analyseunternehmen an der Wall Street auf TipRanks. Die drei hier genannten Unternehmen weisen laut TipRanks Datenbanken starke Kaufempfehlungen auf und verfügen über ein hohes Aufwärtspotenzial.

Avidity Biosciences-Aktie: Oligonukleotid-Therapie gegen schwere Erkrankungen

Der Pharmakonzern Avidity Biosciences entwickelt eine neue Therapie auf Oligonukleotid-Basis, die als Antikörper-Oligonukleotid-Konjugate bezeichnet wird. Damit will das Unternehmen die Behandlung von einer Vielzahl an schweren Krankheiten verbessern. Wells Fargo-Analyst Jim Birchenoughs positive Prognose basiert darauf, dass Avidity die führende Plattform für diese Therapieform ist und dass diese wohl nicht nur auf die Leber angewendet werden kann, sondern auch gegen Krankheiten in anderen Organen hilft.
Zwar haben sich bereits andere Unternehmen, wie Ionis Pharmaceuticals und sein Partnerkonzern Biogen, an ähnlichen Ansätzen versucht, entsprechende Medikamente mussten bei Tests aber in hohen Dosen verabreicht werden. Vorklinische Ergebnisse für Aviditys Antikörper-Oligonukleotid-Konjugate zeigten aber, dass bereits niedrigere Dosen gute Ergebnisse lieferten.

Zusätzlich habe das Unternehmen klinische Programme gegen Duschenne-Muskeldystrophie (DMD) und Muskelatrophie geplant, die 2022 beginnen sollen. Speziell im Hinblick auf die Behandlung von DMD hält Birchenough die Schwelle für eine Zulassung eines Mittels von Avidity für niedrig, da ähnliche Medikamente anderer Hersteller ebenfalls schnell zugelassen wurden.
Ein weiterer positiver Aspekt ist die Tatsache, dass das Unternehmens die Therapieform auch auf genetisch bedingte Muskelkrankheiten anwenden will. Im Bereich der Immunologie will das Unternehmen ausserdem mit dem Pharmariesen Eli Lilly zusammenarbeiten, was laut Birchenoughs, zusammen mit Lizenzgebühren durch Verkäufe, einen bedeutenden Optionswert darstelle.

Birchenough bewertete die Avidity-Aktie mit "Overweight" und erhöhte sein Kursziel auf 60 US-Dollar. Auch andere Analysten stimmten ihm zu: In den letzten drei Monaten wurden laut TipRanks nur Kaufen-Ratings abgegeben.

RAPT Therapeutics-Aktie: Behandlung von Krebs und Entzündungskrankheiten

RAPT Therapeutics entwickelt verschiedene Therapeutika, die auf Schlüsselfaktoren des Immunsystems abzielen sollen, sodass damit Krebs und andere Entzündungskrankheiten behandelt werden können. Wells Fargo-Analyst Yanan Zhu sieht etwa eine erhöhte Erfolgswahrscheinlichkeit für das Molekül FLX475, das bei bestimmten Tumorarten eingesetzt werden soll. Für das zweite Halbjahr 2020 seien ausserdem eine Phase-1- und eine Phase-2-Studie geplant. RAPT will die Ergebnisse der Studien, die bereits jetzt vielversprechend aussehen sollen, noch im zweiten Halbjahr 2020 auf einer grossen Medientagung vorstellen. Sollten die Daten aber doch nicht mehr rechtzeitig vorliegen, will man sie über andere Kanäle veröffentlichen.

Zwar habe die Corona-Krise die Rekrutierung von Testpersonen in der Phase-1-Studie für das Molekül RPT193, das Immunreaktionen bei Allergien hemmen soll, verzögert, wurde aber wieder aufgenommen, sodass man weiterhin mit einer Veröffentlichung der Daten in diesem Jahr rechnet. Zhu weist ausserdem darauf hin, dass der Ansatz von Konkurrenzunternehmen, regulatorische T-Zellen unter Verwendung von Antikörpern gegen die Proteine CCR4 oder CCR8 abzubauen, problematisch sein könnte.

Was RAPT Therepeutics angeht, zeigt sich Zhu aber optimistisch. Er hat die RAPT-Aktie mit "Overweight" bewertet und das Kursziel von 33 auf 40 Dollar angehoben. Auch andere Analysten stützen Zhus Ansicht: Von den insgesamt drei Bewertungen sprechen alle für die RAPT-Aktie eine klare Kaufempfehlung aus.

Progenity-Aktie: Moderne Gentests für unterschiedliche Lebenssituationen

Der Gesundheitskonzern Progenity arbeitet mit anderen Gesundheitsdienstleistern zusammen, um fortschrittliche Gentests anzubieten. Wells Fargo-Analyst Dan Leonard sieht zwar kritisch, dass andere Technologien die Preisdeflation bei nicht-invasiven pränatalen Tests vorantreiben könnten, Progenitys Innatal 4, ein Test für chromosomale Störungen, könnte es dem Unternehmen aber ermöglichen, innerhalb des Deflationstrends sowohl defensiv als auch offensiv zu agieren. So könne das Unternehmen Volumengewinne im Jahr 2021 und darüber hinaus erzielen.
Der Präeklampsie-Ausschlusstest des Konzerns könnte ausserdem einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheitsbranche haben, wie Leonard erklärte: "Unsere Beobachtungen bestätigen weitgehend, dass die Entwicklung eines Präeklampsie-Ausschlusstests das richtige Konzept ist, um einen wichtigen medizinischen Bedarf zu decken - nämlich festzustellen, wie Patientinnen behandelt werden sollen, die Anzeichen von Präeklampsie aufweisen, einer Hauptursache der Müttersterblichkeit."

Leonard äusserte für Progenity eine "Overweight"-Bewertung. Sein Aktienkursziel gab er mit 11 US-Dollar an. Das Konzept des Pharmakonzerns scheint auch andere Analysten anzusprechen. Insgesamt werden auf TipRanks vier Kaufempfehlungen genannt.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: anyaivanova / Shutterstock.com,zvg,fonats / Shutterstock.com