Um 25 Basispunkte 20.12.2018 11:00:29

US-Notenbank Fed erhöht den Leitzins

US-Notenbank Fed erhöht den Leitzins

Die US-Notenbank hat ihre Geldpolitik weiter gestrafft, ihren projizierten Zinserhöhungskurs aber etwas abgeflacht. In den Zinsprojektionen für 2019 sind jetzt nicht mehr drei Erhöhungen enthalten, sondern nur noch zwei. Zugleich hielt die Federal Reserve an ihrer Aussage fest, dass weitere graduelle Zinserhöhungen nötig sein werden. Beobachter hatten spekuliert, dass dieser Passus aus dem Statement gestrichen werden könnte.

Wie von Ökonomen und Börsianern allgemein erwartet, beschlossen die Währungshüter, den Leitzins in diesem Jahr zum vierten Mal um 25 Basispunkte auf die aktuelle Spanne von 2,25 bis 2,50 Prozent zu erhöhen. Der Beschluss fiel einstimmig.

Kritik an einer neuerlichen Zinserhöhung war schon im Vorfeld laut geworden. US-Präsident Donald Trump war der US-Notenbank kürzlich hart in die Parade gefahren. Trump schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, angesichts des sehr starken Dollar, einer quasi nicht existenten Inflation, des Chaos in der "Aussenwelt" und eines "brennenden Paris" sei es "unglaublich, dass die Fed eine weitere Zinserhöhung auch nur in Erwägung zieht".

Von Nick Timiraos

WASHINGTON (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: fstockfoto / Shutterstock.com,spirit of america / Shutterstock.com

Finanzen.net News

pagehit