SMI 11’865 0.2%  SPI 15’242 0.3%  Dow 34’394 -0.3%  DAX 15’674 -0.1%  Euro 1.0905 0.0%  EStoxx50 4’133 0.1%  Gold 1’868 0.1%  Bitcoin 36’358 -0.1%  Dollar 0.8992 -0.1%  Öl 73.1 0.1% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Umfragewerte 27.04.2021 22:17:00

Nach Rekord-Rally: Investoren sehen beim Bitcoin eine Blase

Nach Rekord-Rally: Investoren sehen beim Bitcoin eine Blase

In einer Umfrage wollte die Bank of America herausfinden, ob sich der Bitcoin aus Sicht der Investoren in einer Blase befindet. Insbesondere diese Kritik wird gegenüber der Kryptowährung seit 10 Jahren immer wieder aufgegriffen.

• Umfrage zeigt klare Tendenz
• Imageproblem von Kryptowährungen
• Institutionelles Interesse am Bitcoin wächst

Umfrage zur Bitcoin-Blase

In einer ihrer neusten Umfragen wollte die Bank of America herausfinden, was globale Fondsmanager bezüglich einer vermeintlichen Bitcoin-Blase denken. Hierzu wurden 200 Fondsmanager mit einem verwalteten Vermögen von insgesamt über 500 Milliarden US-Dollar im April befragt.

Anzeige
Sie möchten Währungen handeln? Unser Ratgeber gibt Ihnen Tipps für den Devisenhandel.
» Währungen handeln

Investoren sind sich grösstenteils einig

Etwa 74 Prozent der Finanzexperten glauben, dass sich der Bitcoin in einer Blase befinde, 16 Prozent glauben das nicht und 10 Prozent haben diese Frage unbeantwortet gelassen, so das Ergebnis der Bank of America-Umfrage. Somit sind aktuell etwa drei von vier Analysten der Meinung, dass der Bitcoin überbewertet ist.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Schlechtes Image von Kryptowährungen

Den Preis von Kryptowährungen zu kritisieren oder sie als Blase abzutun, hängt oft auch mit den anderen Kritikpunkten dieser Assetklasse zusammen. Kryptowährungen wie dem Bitcoin wird vorgeworfen, häufig von Kriminellen genutzt zu werden, der Umwelt und dem Klimawandel zu schaden oder wie eine Art Schneeballsystem zu funktionieren. Somit könnte die Aussage, der Bitcoin sei zu teuer oder es handle sich um eine Spekulationsblase, nur als vorgeschobener Grund für die härteren Kritikpunkte von Online-Devisen dienen, so Myles Udland von Yahoo Finance.

Interesse von Banken und Unternehmen steigt

Trotz anhaltender Kritik gewinnen der Bitcoin und andere Kryptowährungen immer mehr an Bedeutung, auch Banken wie Goldman Sachs oder JPMorgan oder Finanzdienstleister wie PayPal oder Square erhöhen ihr Engagement in der Krypto-Branche. Der Beitritt von Coinbase in die Reihe der börsennotierten Unternehmen stärkt diesen Trend noch zusätzlich. Ob der Preis des Bitcoins auf eine Blase hindeutet oder die Kryptowährungen gerade erst richtig loslegen, bleibt also abzuwarten.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Marko Aliaksandr / Shutterstock.com,Parilov / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

BTC/USD 40’425.7617 -36.0586
-0.09
BTC/EUR 33’338.3984 -41.8320
-0.13
BTC/CHF 36’358.0781 -35.3828
-0.10
BTC/JPY 4’450’310.0000 -2’594.0000
-0.06
EUR/BTC 0.0000 0.0000
0.12
JPY/BTC 0.0000 0.0000
2.14
CHF/BTC 0.0000 0.0000
0.09
USD/BTC 0.0000 0.0000
0.11
BTC/GBP 28’642.4199 -35.5801
-0.12

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit