<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Fed-Geldpolitik im Blick 05.09.2022 22:10:00

Morgan Stanley-Analyst: Liquidität nimmt nach Krypto-Crash wieder zu - Risikobereitschaft noch nicht auf altem Level

Morgan Stanley-Analyst: Liquidität nimmt nach Krypto-Crash wieder zu - Risikobereitschaft noch nicht auf altem Level

Das Jahr 2022 war für den Krypto-Markt bisher von grossen Herausforderungen und extremen Schwankungen geprägt. Während es in den vergangenen Wochen tendenziell abwärts ging, habe sich die Liquidität im Kryptoversum laut Morgan Stanley mittlerweile wieder etwas erholt. Dies hängt auch mit der Geldpolitik der US-Notenbank Fed zusammen.

• Krypto-Anleger mit durchwachsenem 2022
• Morgan Stanley sieht Trendwende bei Marktkapitalisierung von Stablecoins
• Risikobereitschaft noch nicht auf altem Level

Krypto-Anleger mussten in diesem Jahr bereits starke Nerven beweisen. Schon zum Jahresbeginn ging es für die nach Marktkapitalisierung grösste Kryptowährung Bitcoin ausgehend von ihrem Allzeithoch im November 2021 bei knapp 69'000 US-Dollar deutlich abwärts. Auch wenn es bis Ende März / Anfang April nach einer Erholung aussah, folgte im Mai und dann nochmal im Juni ein regelrechter Einbruch auf im Tief weniger als die viel beachteten 20'000 US-Dollar. Hintergrund des erneuten Kryptowinters war die insgesamt durch eine hohe Inflation, explodierende Energiepreise und anziehende Leitzinsen angespannte Stimmung an den Finanzmärkten, als Katalysator wirkte jedoch zusätzlich der Zusammenbruch des algorithmischen Stablecoins Terra/LUNA im Mai 2022.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Morgan Stanley sieht Trendwende am Krypto-Markt- Risikobereitschaft jedoch noch niedrig

Mittlerweile wollen die Experten der US-Investmentbank Morgan Stanley jedoch eine kurzfristige Trendwende am Markt ausgemacht haben. So schreibt Analystin Sheena Shah in einem Kundenbericht von Ende August, der Bitcoin.com vorliegt, dass die Marktkapitalisierung aller Stablecoins das erste Mal seit April nicht weiter an Wert verloren habe. Diese beträgt derzeit 153,77 Milliarden US-Dollar (Stand: 02.09.2022). Gleichzeitig sei jedoch zu beobachten, dass es aktuell am Krypto-Markt nicht das Bedürfnis gebe, mit Leverage zu handeln. So schreibt Shah: "Es scheint derzeit keine riesige Nachfrage zum Re-Leverage in der Krypto-Welt zu geben. Es wird für den Krypto-Zyklus schwierig sein, den Boden zu erreichen, ohne dass Fiat-Leverage oder Krypto-Leverage zunehmen." Dies dürfte mit der strafferen Geldpolitik der US-Notenbank Fed zusammenhängen, die es teuer macht Kredite aufzunehmen und risikoreichere Assets daher eher gescheut werden.

In den Monaten zuvor hatte die Stablecoin-Marktkapitalisierung laut Morgan Stanley unter dem "extremen Deleveraging seitens institutioneller Anleger" gelitten. Es scheint jedoch eben jene Institutionen hätten sich aktuell eine Auszeit von der Entschuldung genommen.

Morgan Stanley sieht Zusammenhang zwischen Fed-Politik und Liquidität der Stablecoins

Darüber hinaus findet es die Morgan Stanley-Expertin bemerkenswert, dass die Marktkapitalisierung der Stablecoins auch auf die Leitzinsentscheidungen der US-Notenbank der letzten Monate reagiert habe. So sei auffällig, dass die Marktkapitalisierung des den US-Dollar nachbildenden Stablecoins USD Coin (USDC) seit Anfang Juli gesunken sei. Sie kommentiert dies wie folgt: "Der Rückgang der USDC-Marktkapitalisierung hat vor der regulatorischen Veränderung begonnen und ähnelt dem Rückgang früher in diesem Jahr zwischen März und Mai." Für den Stablecoin Tether sei es in der zweiten Augusthälfte im Gegensatz dazu wieder aufwärts gegangen. Noch im Juni hatte er laut Shah grosse Verluste hinnehmen müssen: "Die Verfügbarkeit von Stablecoins ist ein Zeichen von Liquidität innerhalb der Krypto-Welt und der Nachfrage nach Krypto-Leverage. Anfang Juni ist die Marktkapitalisierung von Tether (USDT), dem zweitgrössten Stablecoin, um 20 Prozent in ungefähr einem Monat gesunken, wobei das Krypto-Äquivalent von quantitativer Straffung verursacht wurde."

Fed-Geldpolitik wirkt sich weiterhin auf Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum & Co. aus

Darüber hinaus kommentierte die Morgan Stanley-Analystin die Tatsache, dass der Bitcoin im Juni insbesondere während der Handelszeiten an den asiatischen Börsen an Wert verloren habe. Ihrer Einschätzung nach sei dieser Rückgang im Einklang mit der Beobachtung der US-Investmentbank, dass die Renditen für US-Staatsanleihen am meisten während der Handelszeiten in den USA stiegen, was die Erwartung einer strafferen Geldpolitik seitens der Fed widerspiegeln würde. "Wir glauben nicht, dass der schwächelnde Bitcoin während der US-Zeiten uns notwendigerweise sagt, dass es US-Investoren waren, die Bitcoin verkauften, da Krypto-Händler 24 Stunden am Tag handeln können. Es deutet jedoch darauf hin, dass die Erwartungen an die Geldpolitik der US-Zentralbank ein wichtiger Treiber des Krypto-Bärenmarktes in diesem Jahr waren", so Shah in dem Kundenbericht, den Blockchain.News zitiert.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: r.classen / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: SEBA Bank – Gregory Mall | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Den Publikumspreis in der Kategorie «ETP des Jahres» gewann der SEBA Crypto Asset Select Index ETP zum 2. Mal in Folge. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Gregory Mall, Head Investment Solutions der SEBA Bank, was den ETP so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

SEBAX® Index Tracker Certificate (USD) – Publikumsaward für den ETP des Jahres | BX Swiss TV
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.