Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 11'157 -0.1%  SPI 14'410 -0.2%  Dow 33'707 -0.9%  DAX 13'545 -1.1%  Euro 0.9638 -0.1%  EStoxx50 3'730 -1.3%  Gold 1'747 -0.7%  Bitcoin 20'393 -8.2%  Dollar 0.9591 0.3%  Öl 95.7 -0.9% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Hype um Bitcoin 21.04.2022 23:09:00

Krypto-Milliardär Novogratz bullish für Bitcoin

Krypto-Milliardär Novogratz bullish für Bitcoin

Der Bitcoin-Enthusiast ist bekannt für seine bullishen Aussagen zur ältesten Kryptowährung.

• Bitcoin wird immer Wertanlage bleiben
• Ein stabiler Dollar ist essenziell
• Weltpolitische Faktoren bestimmen Volatilität

Der Bitcoin sei als Experiment gestartet und innerhalb kurzer Zeit (13 Jahre) zur besten Marke der Welt geworden - und das dezentral, ohne CEO, sagte Mike Novogratz, Gründer und CEO von Galaxy Digital auf der Bitcoin 2022 in Miami.

Dem Ende der ultralockeren Zinspolitik der Fed war auf dem Kryptomarkt mit Angst entgegengesehen worden. Die nun von Jerome Powell eingeleitete Zinswende in den USA wirkte sich allerdings vergleichsweise positiv aus. Dies bestärkt Novogratz in seiner Voraussage, dass sich der Bitcoin-Kurs zwischen 30'000 und 50'000 US-Dollar einpendeln werde. Weltpolitische Faktoren, wie geopolitische Risiken oder steigende Zinsen, seien für die hohe Volatilität verantwortlich. Der Erfolg des Bitcoin sei jedoch vor allem an einen stabilen US-Dollar gebunden.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Bitcoin und Dollar

Kryptowährungen erhielten zuletzt im Umfeld der Ukraine-Krieges besondere Relevanz. Durch die Dezentralisierung seien Kryptowährungen auch dann noch verfügbar, wenn der Zugang zu traditionellen Banken versperrt sei, so Novogratz. Ein Mittel zum Umgehen der Sanktionen sei der Bitcoin allerdings nicht. Der Grund für die Schaffung des Bitcoin sei vielmehr die Transparenz und die Nachvollziehbarkeit der Transaktionen auf der Blockchain.

Ein weiterer weltpolitischer Konflikt, der massive Auswirkungen auf den US-Dollar haben könnte, ist der um die Zugehörigkeit des Inselstaats Taiwan. China setzt Taiwan bereits seit mehreren Jahren militärisch unter Druck, hat aber auch aufgrund des internationalen Drucks noch nicht zum finalen Schlag ausgeholt. Es wird seit einiger Zeit vermutet, dass sich die chinesische Regierung von ihren US-Dollar-Reserven trennen könnte, bevor sie Taiwan angreift. Dies würde die Entdollarisierung der Weltwirtschaft extrem beschleunigen.

Novogratz betont die Bedeutung des US-Dollars für die Weltwirtschaft, aber auch für den Bitcoin. Er bete dafür, dass es die Fed mit der aktuellen Zinspolitik nicht vermassele, denn Stabilität und Zusammenhalt in der westlichen Welt liesse sich nur mit einem stabilen Dollar erreichen, der nicht ins Unermessliche steige.

Auf zum Mond

Novogratz sagt voraus, dass die Fed die Zinsen um 50 Basispunkte anheben werde. Den Zeitpunkt, an dem sich der Bitcoin zum Mond aufmachen soll, sieht der Bitcoin-Bulle dann gekommen, wenn sich die US-Wirtschaft verlangsamt hat und die Fed ihre Zinspolitik wieder lockert.
Der Bitcoin zeigte sich seit seinem Allzeithoch am 10. November 2021 mit deutlichen Verlusten, was Novogratz aber nicht weniger optimistisch stimmt. Er betont weiterhin, die Krypto-Branche sei eine Wachstumsbranche und sein Unternehmen Galaxy ein Wachstumsunternehmen. Er hält bei der ältesten Kryptowährung daher weiterhin die Marke von 500'000 US-Dollar für realistisch, wie er in Miami bekräftigte.
Während sich Ethereum als Währung für den NFT-Kunstmarkt etabliert, sieht der Novogratz den Bitcoin nicht als Währung zum Bezahlen von (alltäglichen) Dingen. Der Bitcoin-Milliardär sagte in einem Interview mit CNBC, dass das Krypto-Urgestein weiterhin eine reine Wertanlage bleibe.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Igor Batrakov / Shutterstock.com,Lightboxx / Shutterstock.com,Steve Heap / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

BTC/USD 21'272.5100 -1'945.5227
-8.38
BTC/EUR 21'187.4412 -1'810.9489
-7.87
BTC/CHF 20'392.8917 -1'819.1269
-8.19
GBP/BTC 0.0001 0.0000
8.21
EUR/BTC 0.0000 0.0000
8.55
CHF/BTC 0.0000 0.0000
8.92
USD/BTC 0.0000 0.0000
9.15
BTC/GBP 17'982.8652 -1'474.5427
-7.58
ETH/USD 1'687.9088 -159.6698
-8.64
ETH/EUR 1'681.1589 -148.9417
-8.14
ETH/CHF 1'618.1138 -149.4111
-8.45
ETH/GBP 1'426.8856 -121.4408
-7.84
ETH/JPY 231'042.8607 -19'784.4150
-7.89
EUR/ETH 0.0006 0.0000
8.86
JPY/ETH 0.0000 0.0000
8.48
CHF/ETH 0.0006 0.0001
9.23
USD/ETH 0.0006 0.0001
9.46
GBP/ETH 0.0007 0.0001
8.51

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit