<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Schlagabtausch 03.08.2022 22:33:00

Trotz Sympathie für die Republikaner: Elon Musk will Donald Trump offenbar nicht erneut als US-Präsident sehen

Trotz Sympathie für die Republikaner: Elon Musk will Donald Trump offenbar nicht erneut als US-Präsident sehen

Musk macht aus seiner wachsenden Sympathie zu den Republikanern kein Geheimnis. Jüngst deutete er an, bei der nächsten US-Präsidentschaftswahl 2024 den republikanischen Governor Floridas, Ron DeSantis, unterstützen zu wollen. Mit dem Ex-Präsidenten Trump dagegen lieferte sich Musk dagegen kürzlich einen medialen Schlagabtausch.

• Musk forderte anlässlich der Anhörungen zum 6. Januar Trump zum Ende seiner politischen Karriere auf
• Der Tesla-CEO würde wohl Präsidentschaftskampagne von Republikaner DeSantis unterstützen
• Trump äusserte sich auch negativ über Musk

Musk machte häufiger verwirrende Aussagen zu seiner politischen Gesinnung. In letzter Zeit scheint er sich den Republikanern zugewandt zu haben - doch eine erneute Kandidatur Donald Trumps für die Präsidentschaftswahl 2024 scheint er nicht zu befürworten, sofern man einem kürzlich veröffentlichten Tweet Glauben schenken mag.

Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Barriere in % Coupon in %
Tesla Inc. 119324129 50.00 % 18.00 %

2022 - ein problematisches Jahr für Musk

2020 und 2021 waren äusserst erfolgreiche Jahre für Elon Musk. Dank der enormen Kurssteigerungen der Tesla-Aktie stieg er zum reichsten Menschen der Welt auf, sein Einfluss auf Twitter erreichte ein Rekordniveau, wie unter anderem die Spekulationen rund um den von Musk gefeierten Dogecoin eindrücklich beweisen. Dieses Jahr dagegen häufen sich negative Meldungen über den Tech-Chef: Der Elektroautobauer Tesla hat mit vielfältigen Belastungsfaktoren zu kämpfen, auch Musks überraschende Twitter-Kaufpläne sorgten ebenso wie seine plötzliche Absage dieser für herbe Kritik. Im Oktober wird sich Musk in einem beschleunigten Gerichtsverfahren gegen eine Klage Twitters erwehren müssen. Die Kurznachrichtenplattform will Musk dazu zwingen, den angekündigte Kauf zu einem Preis von 46,5 Milliarden US-Dollar (54,20 US-Dollar je Aktie) durchzuführen.

Besonders infolge des angekündigten Twitter-Kaufs nahmen auch die Diskussionen um Musks politische Einstellungen zu, so wurde unter anderem spekuliert, Musk werde den weiterhin gesperrten Ex-Präsidenten Trump auf Twitter wieder zulassen. Doch neuerdings distanzierte Musk sich von Trump.

Musk fordert Trumps Karriereende

Auf Twitter forderte Elon Musk den ehemaligen Präsidenten Donald Trump kürzlich dazu auf, er solle "seinen Hut an den Nagel hängen und in den Sonnenuntergang segeln". Unter einem Tweet von "Breitbart News" kommentierte Musk: "Ich hasse den Mann nicht, aber es ist Zeit für Trump, seinen Hut an den Nagel zu hängen und in den Sonnenuntergang zu segeln. Die Demokraten sollten auch den Angriff abblasen - machen Sie dies nicht so, dass Trumps einziger Weg zu überleben darin besteht, die Präsidentschaft wiederzuerlangen." Im Zusammenhang mit diesem Tweet stehen die gerichtlichen Anhörungen bezüglich des "Sturms auf das Kapitol" von Trump-Anhängern am 6. Januar 2021, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen.

Trump nennt Musk einen "Bull**** Artist"

Musks Tweet vorhergegangen war eine Beleidung Trumps, der den Tech-Milliardär einen "Bull**** Artist" nannte. Musk habe in früheren Gesprächen zwischen den beiden Männern gesagt, er habe für Trump gestimmt. Diese Behauptung wies Musk in dem Tweet zurück. Eine kommende Präsidentschaftskandidatur Trumps werde der Tesla-CEO wohl nicht unterstützen, vielmehr signalisierte er per Twitter seine Sympathie für den republikanischen Governor von Florida, Ron DeSantis. DeSantis, der seine Präsidentschaftskandidatur allerdings noch nicht angekündigt hat, ist bekannt als ein Unterstützer Trumps, gilt jedoch als moderater und weniger polemisch.

Bereits im Mai hatte Musk gegenüber seinen mehr als 100 Millionen Twitter-Followern angekündigt, er werde bei den kommenden Wahlen für die Republikaner stimmen, obwohl er in der Vergangenheit die Demokraten wählte, einschliesslich des ehemaligen Präsidenten Barack Obama. Zuvor habe er stets sein Kreuzchen bei den Demokraten gesetzt, "weil sie (meistens) die Partei der Freundlichkeit waren. Aber sie sind zur Partei der Spaltung und des Hasses geworden, deshalb kann ich sie nicht mehr unterstützen und werde die Republikaner wählen", erklärte Musk seine vielbeachtete Kehrtwende.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Kevork Djansezian/Freier Fotograf/Getty Images,Diego Donamaria/Getty Images for SXSW,Kevork Djansezian/Getty Images,VCG/VCG via Getty Images/Getty Images


Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
20.10.22 Tesla Underperform Bernstein Research
20.10.22 Tesla Buy UBS AG
20.10.22 Tesla Buy Deutsche Bank AG
20.10.22 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
20.10.22 Tesla Outperform RBC Capital Markets

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: SEBA Bank – Gregory Mall | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Den Publikumspreis in der Kategorie «ETP des Jahres» gewann der SEBA Crypto Asset Select Index ETP zum 2. Mal in Folge. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Gregory Mall, Head Investment Solutions der SEBA Bank, was den ETP so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

SEBAX® Index Tracker Certificate (USD) – Publikumsaward für den ETP des Jahres | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11'676.90 19.00 WSSM2U
Short 11'900.74 13.58 DQSSMU
Short 12'333.28 8.89 A0SSMU
SMI-Kurs: 11'203.20 02.12.2022 17:30:00
Long 10'754.77 19.32 GVSSMU
Long 10'496.71 13.34 A4SSMU
Long 10'067.93 8.86 APSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Aktien in diesem Artikel

Tesla 843.35 47.29% Tesla
Twitter 33.47 -1.56% Twitter

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.