<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
0 Dollar wert? 08.03.2020 20:03:00

Tesla-Bär: Tesla-Aktie ist die "grösste einzelne Aktienblase auf dem gesamten Blasen-Markt"

Tesla-Bär: Tesla-Aktie ist die "grösste einzelne Aktienblase auf dem gesamten Blasen-Markt"

• Tesla-Aktie in den vergangenen Tagen im Rallymodus
• Shortseller mit Milliardenverlusten
• Konkurrenz könnte Teslas Marktkapitalisierung zerstören

Nachdem die Tesla-Aktie seit Dezember gefühlt nur eine Richtung kannte - aufwärts - verkündet nun ein Tesla-Bär, dass es für Marktteilnehmer, die keine grossen Stücke auf Tesla halten, bald Grund zum Feiern geben könnte.

Das macht die Tesla-Aktie

Seit Anfang Dezember konnte die Tesla-Aktie an der US-Technologiebörse Nasdaq um mehr als 100 Prozent zulegen. Und das obwohl das Papier von seinem Rekordhoch bei 968,99 US-Dollar schon wieder etwas mehr als 25 Prozent zurückfiel. Doch ein Tesla-Bär meint, dass es für das Papier des US-Elektroautobauers in Zukunft weiter abwärts gehen könnte.

Short-Seite verliert Milliarden

Die vergangenen Monate waren schlechte Zeiten für Tesla-Shortseller: Laut S3 Analytics sei es auf Seiten dieser innerhalb von sieben Monaten bis Ende Januar zu Verlusten von rund 8,4 Milliarden US-Dollar gekommen. Auch Mark Spiegel von Stanphyl Capital gab zu, dass sein Fonds durch die Tesla-Leerverkäufe, mit denen er vor sechs Jahren begonnen hatte, eine Menge Geld verloren habe. "Ich bin der weltweit schlechteste Prophet für den Aktienkurs von Tesla", gibt MarketWatch den Tesla-Bären, der seine Short-Position während der Aktienrally reduziert hat, wieder.

Bessere Zeiten für Tesla-Shortseller nahen

Die verlustreichen Tage für die Tesla-Shortseller könnten laut Spiegel nun aber gezählt sein, denn die Papiere des E-Autobauers verzeichneten zuletzt deutliche Verluste. "In einer erfrischenden Veränderung hat unsere Tesla-Short-Position (trotz eines Anstiegs zu Beginn des Monats) in diesem Monat gut für uns funktioniert", schrieb Spiegel mit Blick auf den Februar in seinem monatlichen Brief an Anleger, der auf Value Walk veröffentlicht wurde.

Er geht davon aus, dass es für Tesla weiter abwärts gehen könnte. Er spricht gar von der grössten "einzelnen Aktienblase auf dem gesamten Blasen-Markt". Als Gründe dafür nennt er beispielhaft einen fehlenden sogenannten "Burggraben", bei dem es sich um die Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz handelt, und eine Bilanz, die schon in diesem Jahr wieder Verluste und ein abflachendes Umsatzwachstum ausweisen würde.

Spiegel geht sogar noch weiter: "Dieses bargeldverbrennende Musk-Eitelkeitsprojekt ist weitaus weniger wert als sein Unternehmenswert von über 130 Milliarden US-Dollar und - dank Schulden, Kauf- und Leasingverpflichtungen von fast 30 Milliarden US-Dollar - möglicherweise null wert", zitiert ihn MarketWatch. Seiner Meinung nach könnte ein grosser Angriff der Konkurrenz Teslas Marktkapitalisierung in Zukunft zunichtemachen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Scott Olson/Getty Images,Nadezda Murmakova / Shutterstock.com,Katherine Welles / Shutterstock.com,Kevork Djansezian/Getty Images

Analysen zu Teslamehr Analysen

30.06.20 Tesla Neutral UBS AG
18.06.20 Tesla buy Jefferies & Company Inc.
12.06.20 Tesla Underweight Morgan Stanley
12.06.20 Tesla Neutral Goldman Sachs Group Inc.
28.05.20 Tesla buy Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

Lonza Grp 538.40
2.12 %
CS Group 9.86
2.09 %
Swiss Re 74.48
1.97 %
Sika 190.60
1.87 %
Swiss Life Hldg 351.20
1.86 %
Geberit 484.30
0.39 %
Novartis 82.00
0.12 %
Adecco Group 44.51
0.07 %
Alcon 52.98
-0.04 %
Roche Hldg G 332.05
-0.27 %
Strukturierte Produkte: Beruhigen sich die Märkte? | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Tesla 843.35 47.29% Tesla

Finanzen.net News

pagehit