Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Cavendish Hydrogen 16.05.2024 15:14:00

NEL ASA-Aktie fällt dennoch: Fortschritte beim möglichen Fueling-Spin-off von NEL

NEL ASA-Aktie fällt dennoch: Fortschritte beim möglichen Fueling-Spin-off von NEL

Der norwegische Wasserstoffkonzern NEL ASA hat die mögliche Auslagerung der Fueling-Sparte NELs in ein eigenes Unternehmen mit Namen Cavendish Hydrogen in Aussicht gestellt. Diese Details sind bekannt.

• NEL lotet weiter mögliches Spin-off von Fueling-Sparte aus
• Name und Board of Directors stehen fest
• Möglicher Abschluss bis Ende des zweiten Quartals 2024

Der Wasserstoffspezialist aus Norwegen NEL ASA will seine Treibstoff-Sparte "Fueling" möglicherweise in ein eigenes Unternehmen auslagern. Ganz neu ist die Meldung nicht, denn schon Ende Februar 2024 gab der Konzern bekannt, eine solche Option auszuloten.

So hiess es in der damaligen Pressemitteilung seitens des NEL-CEOs Håkon Volldal: "Wir haben begrenzte Synergien zwischen den Geschäftsbereichen Betankung und Elektrolyseure festgestellt und glauben, dass beide Bereiche besser positioniert sind, um in ihren jeweiligen Bereichen Marktführer zu werden, wenn sie unabhängig voneinander operieren". Das Ziel eines solchen möglichen Spin-offs seien "zwei schlanke und fokussierte Unternehmen, die ihre individuellen strategischen Ziele verfolgen können", so die Mitteilung.

Seither ist NEL offensichtlich einige Schritte weitergekommen, auch wenn der Wasserstoffspezialist weiterhin darauf hinweist, dass noch nicht 100-prozentig sicher ist, dass das Spin-off auch tatsächlich durchgeführt wird.

Fueling-Spin-off soll "Cavendish Hydrogen" heissen

So hat sich NEL mittlerweile einen Namen für das mögliche neue Unternehmen überlegt: Cavendish Hydrogen. Mit dem Namen wollen die Norweger den Naturwissenschaftler Henry Cavendish ehren, dem die Entdeckung von Wasserstoff zugeschrieben wird, heisst es in der aktuellen Pressemitteilung.

Auch das Board of Directors von Cavendish Hydrogen wurde mittlerweile gewählt. Vorsitzender ist Jon André Løkke, die weiteren Board-Mitglieder sind Mimi K. Berdal, Vibeke Strømme, Allan Bødskov Andersen und Kim Søgård Kristensen. Als CEO des neuen Unternehmen soll derweil Robert Borin fungieren, CFO wird Marcus Halland.

Auf struktureller Ebene hat NEL ebenso bereits Schritte unternommen, um die Treibstoff-Sparte in ein eigenes Unternehmen zu überführen. So seien alle "Vermögenswerte, Rechte und Verbindlichkeiten von NEL im Zusammenhang mit dem Geschäftsbereich Fueling und die Anteile an den entsprechenden Tochtergesellschaften von NEL auf Cavendish Hydrogen" übertragen worden.

Auch Spin-off soll an Osloer Börse

Bislang ist geplant, genau wie NEL ASA, Cavendish Hydrogen an der Börse in Oslo zu listen. Auch hier behält sich NEL jedoch eine abschliessende Entscheidung noch vor. Bei einem Börsengang der Treibstoff-Tochter würden die Anteile an Cavendish als Sachdividende an NEL-Aktionäre ausgeschüttet.

Sollte sich NEL letztlich tatsächlich dazu entscheiden, das Spin-off zu vollziehen, würde dies voraussichtlich bis zum Ende des zweiten Quartals 2024 geschehen, heisst es in der Mitteilung. NEL selbst würde dann nur noch die Elektrolyseur-Sparte umfassen, bleibe jedoch auch weiterhin an der OSE gelistet.

Das macht die NEL ASA-Aktie

Die NEL-Aktie notiert im Donnerstagshandel in Oslo dennoch zeitweise 6,52 Prozent im Minus bei 5,71 Norwegischen Kronen. Am Mittwoch hatte sie einen moderaten Abschlag von 0,39 Prozent auf 6,108 NOK verzeichnet.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Postmodern Studio / Shutterstock.com