SMI 10’450 0.0%  SPI 12’961 -0.1%  Dow 29’884 0.2%  DAX 13’313 -0.5%  Euro 1.0840 -0.2%  EStoxx50 3’521 -0.1%  Gold 1’831 0.9%  Bitcoin 17’180 1.4%  Dollar 0.8948 -0.6%  Öl 48.0 1.6% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Lob für Geschäftsmodell 30.10.2020 23:32:00

Investor Ron Baron ist Tesla-Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar gegenüber optimistisch eingestellt

Investor Ron Baron ist Tesla-Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar gegenüber optimistisch eingestellt

• Ron Baron sehr optimistisch gegenüber Tesla
• Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar möglich?
• Mehr Fabriken und Batterie-Geschäft stützen Barons Zuversicht

Für Tesla läuft es aktuell rund. Trotz Coronakrise konnte der Anteilsschein seit Jahresbeginn schon mehr als 400 Prozent hinzugewinnen (Stand: 28.10.). Derzeit schafft es der Konzern von Elon Musk auf eine Marktkapitalisierung von rund 392 Milliarden US-Dollar. Geht es nach Milliarden-Investor Ron Baron könnte es langfristig für den Elektro-Pionier jedoch noch wesentlich höher gehen. Wie der Gründer von Baron Capital in der CNBC-Sendung "Squawk Box" sagte, sei auch eine Marktkapitalisierung von zwei Billionen US-Dollar denkbar: "Ich habe schon lange gesagt, dass ich glaube, dass [die Marktkapitalisierung] auf ein bis zwei Billionen US-Dollar steigen kann. Mit den jüngsten Entwicklungen, halte ich zwei Billionen US-Dollar für die richtige Zahl".

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Barriere in % Coupon in %
Tesla Inc. 56925919 65.00 % 17.50 %

Früher Einstieg bei Tesla-Aktie

Laut eigenen Angaben habe Baron schon 2016 angefangen, in Tesla zu investieren. Damals stand der Aktienpreis noch bei circa 40 US-Dollar. Mit einigen Höhen und Tiefen hat die Tesla-Aktie seitdem jedoch eine richtiggehende Kursrakete gezündet. So überstieg das Papier im August die Marke von 2.000 US-Dollar, weshalb sich der E-Autobauer für einen Aktiensplit entschied. So erhielten Anleger am 31. August für jede Tesla-Aktie vier weitere hinzu.

Kurzfristige Aktienentwicklung Teslas zu vernachlässigen

Baron selbst gab gegenüber CNBC jedoch zu verstehen, dass er an der kurzfristigen Entwicklung des Anteilsscheins nicht interessiert sei. Dieser hatte in den letzten Monaten immer wieder grosse Volatilität gezeigt und sei laut Baron "hoch und runter gegangen wie ein Jo-Jo". Was den Milliarden-Investor bei Tesla überzeuge sei vielmehr das Geschäftsmodell des E-Autobauers. Und an dieses glaubt der Grossinvestor: Laut CNBC hielt Baron Capital bis Ende September 7,3 Millionen Tesla-Anteilsscheine. Diese habe der Vermögensverwalter zu einem Aktienpreis von rund 43 US-Dollar erworben und damit bisher ein Vielfaches des Einstiegswerts erwirtschaftet. Im Übrigen ist Baron auch an Elon Musks privatem Raumfahrtunternehmen SpaceX mit 1,3 Millionen Aktien beteiligt, die laut CNBC im September 2017 erworben wurden. Im August sei die Position jedoch noch aufgestockt worden.

Bei Tesla geht der Milliarden-Investor davon aus, dass der E-Autobauer in Zukunft noch mehr Fabriken bauen werde und seine Verkaufszahlen in zehn Jahren auf 500 bis 800 Millionen US-Dollar steigern könne. Auch die Aussichten auf die von Tesla hergestellten Batterien nähren Barons Zuversicht: "Die Batterien sind ein weiteres unglaubliches Geschäft, auf das ich mich sehr freue".

Dementsprechend gross ist auch die Position, die der E-Autobauer im Baron Partners Fund einnimmt, nämlich 29 Prozent. Daneben setzt Baron Capital laut CNBC noch auf Amazon, Charles Schwab und Hyatt Hotels.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Vincent Isore/IP3/Getty Images,Josh Edelson/AFP/Getty Images,John Keeble/Getty Images