Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
Expertenkolumne 05.03.2024 15:37:03

Von Krankenkasse bis Hausrat alles unter einem Dach: Vor- und Nachteile

Von Krankenkasse bis Hausrat alles unter einem Dach: Vor- und Nachteile

Wer alle Versicherungen vom gleichen Anbieter bezieht, hat nur einen Ansprechpartner, was einfach und effizient in der Handhabung ist. Doch kann ein einzelner Versicherer in jedem Bereich den besten Schutz und die besten Konditionen bieten?

Sie haben es wahrscheinlich schon selbst erfahren: Beim Gespräch mit der Kundenberaterin Ihrer Automobilversicherung, bietet sie Ihnen gleich auch die Erstellung einer Offerte für Hausrat-, Haftpflicht- und Krankenversicherung - oder sogar Vorsorgeprodukte - an. Immer mehr Versicherungsgesellschaften nutzen ihre Kundenkontakte, um ihren Versicherten die ganze Palette an Versicherungslösungen anzubieten. Auch Krankenversicherer binden immer mehr Produkte in ihr Angebot ein, die nichts mit der klassischen Gesundheitsvorsorge zu tun haben.

Ein Anbieter, ein Kundenberater

Das «Alles-unter-einem-Dach-Prinzip» hat für die Versicherten verschiedene Vor- und Nachteile. Der Entscheid, verschiedene Versicherungen aus einer Hand zu beziehen, hat Auswirkungen auf Kosten, Deckung und Komfort.

Schliessen Kundinnen und Kunden mehrere Policen bei einem Anbieter ab, können sie unter Umständen von Kombinationsrabatten profitieren, und alle Produkte können - zumindest bei den Krankenversicherern mit zusätzlichen Angeboten in anderen Versicherungsbereichen - meist monatlich bezahlt werden. Die Zusammenarbeit mit einem einzigen Anbieter ist einfach, da nur mit einem Ansprechpartner kommuniziert werden muss, der Fragen zu allen Policen beantworten kann. Oft ermöglicht eine einzige App die Übersicht und Kontrolle über den Versicherungsschutz, was es auch einfacher macht, Überschneidungen und Lücken zu erkennen. Und nicht zuletzt kann die langfristige Beziehung zu einem Berater oder Versicherungsunternehmen zu einem besseren Kundenservice führen, da der Anbieter die individuellen Bedürfnisse des Kunden kennt.

Keine Kompromisse eingehen

Marktvergleich ist zentral

Ein Nachteil kann jedoch sein, dass ein einziger Anbieter nicht in jeder Versicherungskategorie den individuell besten Schutz anbieten kann. Die Kundinnen und Kunden erhalten nicht den optimalen Deckungsumfang, zahlen möglicherweise mehr für weniger Leistung und müssen bei bestimmten Policen Kompromisse eingehen.

Wer sich nur auf einen Versicherer festlegt, übersieht möglicherweise bessere Angebote anderer Anbieter. Es wird wichtiger, regelmässig den Markt zu vergleichen. Ist man mit der Dienstleistung oder den Bedingungen seines aktuellen Versicherers unzufrieden, kann der Wechsel zu einem anderen Anbieter komplex sein, wenn mehrere Versicherungen davon betroffen sind.

Spezialfall Krankenversicherung

Ein besonderes Augenmerk ist auf die Krankenversicherung zu richten, da dort meist die höchsten Prämien anfallen und es bei den Konditionen grosse Unterschiede gibt. Zudem ist der Wechsel der Zusatzversicherung ab einem bestimmten Alter oder Gesundheitszustand nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen, möglich.

Privatversicherer, die nun auch den Bereich der Gesundheitsvorsorge abdecken, verfolgen unterschiedliche Ansätze. Einzelne Versicherer, wie z.B. Axa, haben ein eigenes Produkt lanciert; andere ziehen im Bereich der Krankenversicherungen spezialisierte Berater bei. Wieder andere Versicherer entscheiden sich, die Krankenversicherungsprodukte einfach mitverkaufen zu lassen. Das funktioniert jedoch nicht immer gut, da ihre Beraterinnen und Berater nicht auf den Vertrieb dieser Produkte spezialisiert sind.

Alle Varianten haben Vor- und Nachteile. Tatsache ist jedoch, dass gerade auch innerhalb der Krankenversicherung ein Splitting von Grund- und Zusatzversicherung sinnvoll sein kann. Bei der Grundversicherung haben alle Kassen genau die gleichen Leistungen zu erbringen. Dafür verrechnen sie aber nicht die gleichen Preise, und auch die Leistungen und Prämien der Zusatzversichersicherungen sind sehr verschieden.

Ob alle Versicherungen aus einer Hand, oder einzelne (spezialisierte) Anbieter für jeden Bereich: Wichtig ist, die eigenen Bedürfnisse und den persönlichen Versicherungsschutz regelmässig zu überprüfen.

Autor: Stephan Wirz, Mitglied der Geschäftsleitung der Maklerzentrum Schweiz AG

Weitere Links:


Bildquelle: cunaplus / Shutterstock.com,Milkovasa/Shutterstock,Rainer Sturm / pixelio.de

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Konjunktur
  • Alle Nachrichten
pagehit