SMI 11’849 0.3%  SPI 15’203 0.3%  Dow 34’480 0.0%  DAX 15’693 0.8%  Euro 1.0874 -0.2%  EStoxx50 4’127 0.8%  Gold 1’878 -1.1%  Bitcoin 33’145 0.9%  Dollar 0.8977 0.3%  Öl 72.6 0.3% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Strategiewechsel 11.06.2021 23:39:00

Facebook-Stablecoin Diem: Krypto-Projekt nur als Ergänzung zu staatlichen CBDC

Facebook-Stablecoin Diem: Krypto-Projekt nur als Ergänzung zu staatlichen CBDC

Einst als die Zukunft des globalen Finanzwesens angekündigt, scheint sich Facebooks Stablecoin Diem (ehemals Libra) dem digitalen Zentralbankgeld unterzuordnen. Christian Catalini, Chefökonom hinter Diem, sieht das Krypto-Projekt scheinbar eher als eine Ergänzung zu einem staatlichen CBDC.

• Stablecoin Diem soll nur noch an den US-Dollar gekoppelt werden
• Diem nur als Ergänzung zu staatlichen CBDC
• Silvergate Capital soll die Infrastruktur für Diem bereitstellen

Der Strategiewechsel der Facebook-Währung

Das ambitionierte Projekt ist im Jahr 2019 unter dem Namen "Libra" gestartet. Ein neues, digitales Zahlungssystem mit der digitalen Währung Libra sollte weltweit auf den Weg gebracht werden. Konzipiert als Stablecoin sollte Libra an einen Währungskorb, bestehend aus Dollar, Euro, Pfund, Yen und Singapur-Dollar, gekoppelt werden. Mittlerweile wurde das Krypto-Projekt von Libra in Diem (Dezember 2020) umbenannt, der zentrale Sitz wurde von der Schweiz wieder in die USA verlegt und der US-Dollar bleibt fürs Erste die einzige abzubildende Landeswährung für den Stablecoin. Eine enge Zusammenarbeit mit den US-Regulierungsbehörden scheint ebenfalls ein zentraler Bestandteil der neuen Diem-Strategie zu sein. Hierbei soll Diem scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, hinter einer digitalen Zentralbankenwährung (CBDC - Central Bank Digital Currency) einnehmen.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Diem ordnet sich staatlichen CBDC unter - nur eine Ergänzung

Als Grund für die Rückkehr in die USA wurden Fortschritte in der Krypto-Regulierung in Washington angegeben, so Anton Livshits von BTC-Echo. Ausserdem ordnet sich Christian Catalini, Chefökonom des Diem-Projekts, den Behörden und einer staatlichen CBDC klar unter: "Der öffentliche Sektor hat einen grossen Wettbewerbsvorteil bei der Entwicklung all dessen, was mit Stabilität, Geld, Werterhaltung und makroprudenzieller Politik zu tun hat. Daran wollen wir nichts ändern. Vielmehr wollen wir auf dieser Infrastruktur aufbauen und sie nutzen, um Anwendungsfälle für Verbraucher sowohl im Inland als auch weltweit zu beschleunigen", so der Ökonom. Hierbei stelle sich Catalini ein staatliches CBDC als Grundschicht eines mehrschichtigen Modells vor, in welchem Diem als ergänzendes Zahlungsnetzwerk fungiert, das neue Anwendungsfälle oder Applikationen ermöglichen könnte.

Zusammenarbeit mit einer Bank

Des Weiteren werde das Diem-Projekt zukünftig mit der kalifornischen Bank Silvergate Capital zusammenarbeiten, wie Astrid Dörner vom Handelsblatt berichtete. Die US-Bank soll hierbei einen grossen Teil für die Infrastruktur der Cyberwährung bereitstellen. In Zusammenarbeit mit Silvergate Capital solle ein Stablecoin auf den Markt gebracht werden, der eins zu eins an den US-Dollar gekoppelt sei. Der Coin soll über Silvergate herausgegeben werden und die Infrastruktur der Bank nutzen, wie die Diem Association selbst mitteilte. Die kalifornische Bank ist als Krypto-Befürworter bekannt und auch die Krypto-Handelsplätze Coinbase und Gemini zählen zu den Silvergate-Kunden.

Der Start des Stablecoins Diem

Während der Markt für dezentralisierte Kryptowährungen immer weiter in den Fokus der Anleger rückt und in letzter Zeit einen gewissen Hype erfährt, wie man an der Wertentwicklung des Bitcoin oder Ethereum sehen kann, ist es laut Handelsblatt noch unklar, wann das Diem-Projekt starten soll. Ryan Browne von CNBC hingegen berichtete im April diesen Jahres davon, dass die Diem Association beabsichtige, noch im Jahr 2021 ein Pilotprojekt mit einer an den US-Dollar gebundenen stabilen Münze zu starten. Das Pilotprojekt solle nicht für jeden zugänglich sein und sich voraussichtlich auf Transaktionen zwischen einzelnen Verbrauchern konzentrieren.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Ascannio / Shutterstock.com

Devisen in diesem Artikel

DIE/USD 0.0000 0.0000
0.00
USD/DIE 0.0000 0.0000
0.00

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit