Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Aufklärungsrolle 16.05.2024 23:00:00

BlackRock: Staatsfonds, Rentenfonds & Co. dürften Investments in Bitcoin-ETFs tätigen

BlackRock: Staatsfonds, Rentenfonds & Co. dürften Investments in Bitcoin-ETFs tätigen

Das Interesse an Bitcoin steigt wieder. So erwartet BlackRock-Analyst Robert Mitchnick auch einen Anstieg institutioneller Investitionen in Bitcoin-ETFs. Vor allem Staatsfonds, Rentenfonds aber auch Stiftungen hätten diese Anlage vermehrt ins Visier genommen.

• BlackRock erwartet zeitnah institutionellen Anstieg in Bitcoin-ETFs
• Interesse bei Staatsfonds, Pensionsfonds & Co. steige
• Integration von Bitcoin in traditionelle Anlageportfolios im Blick

Robert Mitchnick, Leiter für digitale Vermögenswerte bei BlackRock, der grössten Vermögensverwaltungsgesellschaft der Welt, hat kürzlich in einem Interview eine optimistische Prognose bezüglich der institutionellen Nachfrage nach Bitcoin-ETFs abgegeben. Ihm zufolge spiele BlackRock nach wie vor eine Aufklärungsrolle, "viele Organisationen beschäftigen sich aktiv mit Bitcoin", zitiert CoinDesk den Experten. So finde derzeit "eine Wiederaufnahme der Diskussion rund um Bitcoin" statt.

Anzeige
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Wachsendes Interesse institutioneller Gruppen

Bitcoin & Co. seien bereits seit mehreren Jahren Thema bei Pensionsfonds, Stiftungen und Staatsfonds, gibt CoinDesk Mitchnick wieder. "Viele dieser interessierten Unternehmen - ob es nun um Renten, Stiftungen, Staatsfonds, Versicherer, andere Vermögensverwalter oder Family Offices geht - führen fortlaufende Prüfungs- und Forschungsgespräche, und wir spielen eine Rolle aus Bildungsperspektive".

So erwartet Mitchnick, dass diese Finanzinstitute in den kommenden Monaten womöglich in den Markt eintreten und mit dem Handel von Spot-ETFs beginnen könnten, wie der Experte weiter im Interview prognostizierte. Die Bemühungen von BlackRock seien als Schlüssel zur Integration von Bitcoin in traditionelle Anlageportfolios grosser Institutionen zu sehen. "Wenn wir über diesen Bereich nachdenken, sehen wir das Potenzial digitaler Assets, von denen unsere Kunden und Kapitalmärkte profitieren können, wobei der Schwerpunkt auf drei Bereichen liegt: Kryptoassets, Stablecoins und Tokenisierung. Und diese Säulen hängen alle miteinander zusammen. Es ist wirklich wichtig, dass die Leute das verstehen. Und die Arbeit, die wir jeweils leisten, beeinflusst unsere Strategie und unsere Erkenntnisse für die anderen", so Mitchnick.

Mitchnick erwartet schon bald wieder Investitionen in Bitcoin-ETFs

Generell gebe es eine grosse Nachfrage nach Bitcoin-ETFs. Zwar hätten die Investitionen in die börsengehandelten Spot-Bitcoin-Fonds kürzlich nach einer 71-tägigen Folge mit Zuflüssen ein Ende gefunden, doch ist sich Mitchnick sicher, dass auch diese Pause schon bald wieder ein Ende finden dürfte, wie der BlackRock-Analyst erklärte.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: K.unshu / Shutterstock.com,Sadi-Santos / Shutterstock.com,Andrew Burton/Getty Images
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen
Bitcoin Spot ETF | BX Swiss TV
pagehit