Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

Live-Mitschnitt 29.11.2023 09:05:17

Online-Seminar: Nebenberuflich ein Haupteinkommen generieren durch Trading

Online-Seminar: Nebenberuflich ein Haupteinkommen generieren durch Trading

Nicht wenige anfangs begeisterte Trader geben irgendwann auf, weil die schnellen Erfolge ausbleiben oder sich ihr Trading mit dem Berufsalltag nicht harmonisch vereinen lässt. Doch genau das ist möglich - und zwar mit einem Ansatz, der für nebenberuflichen Vermögensaufbau bei kontrollierten Risiken geeignet ist.

Die Börse bietet jedem, unabhängig vom Bildungsgrad und finanziellen Möglichkeiten, die Chance, eigenständig Vermögen aufzubauen. Dafür braucht es einen genauen Plan, der die aktuellen Lebensumstände mit den individuell limitierenden Faktoren (Zeit, Kapitaldecke, Kenntnisse) berücksichtigt. Viele unerfahrene Trader eignen sich Ansätze an, die nicht zu ihren zeitlichen Möglichkeiten passen und eine ständige Präsenz am Rechner erforderlich machen. Das ist mit nebenberuflichem Handeln nicht zu vereinen. Zudem lassen sich viele solcher stark diskretionär geprägter Strategien nicht historisch auf deren Ergebnisse untersuchen (backtesten).

Im Online-Seminar zeigte Profi-Trader René Wolfram drei Ansätze, die nebenberuflich mit weniger als 3 Stunden Zeitaufwand pro Monat umsetzbar sind. Jeder dieser Ansätze hat in der Historie der letzten 53 Jahre durchschnittlich so viel per anno verdient, dass man damit ein Haupteinkommen hätte generieren können - das aber nebenberuflich!

Haben Sie das Webinar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier den Mitschnitt des Webinars anschauen!

Im Online-Seminar wurden die Vorteile einer jeden Strategie besprochen und auch die Side-Effects bewusst gemacht, die deren Umsetzung mit sich bringt. Aus jedem Ansatz hat René Wolfram einen aktuellen Trade mitgebracht, den er live erklärte. Zudem gab der Drittplatzierte der offiziellen Trading-Weltmeisterschaft 2013 einen konkreten Schritt-für-Schritt-Plan preis, anhand dessen jeder binnen 5 Minuten herausfinden kann, welcher Trading-Ansatz für ihn am besten geeignet ist. Er benannte die 10 häufigsten Fehler und erklärte, wie diese vermieden werden können, um den Weg für ein Haupteinkommen mit nebenberuflichem Handel zu ebnen. Umsetzbar sind die vorgestellten Methoden mit Futures, CFD´s, Hebelprodukten und Aktien. Ganz wichtig dabei ist: Jeder Trade ist klar regelbasiert und hat bei Einstieg, Stop-Loss und Ausstieg keinerlei Interpretationsspielraum. Das nimmt Tradern Unsicherheiten und macht die Umsetzung einfach und duplizierbar.

Ihr Experte im Online-Seminar

Ihr Experte im Online-Seminar René Wolfram, Jahrgang 1977, ist seit 1998 in Vollzeit an der Börse aktiv. In seinen nunmehr 25 Jahren hat er sämtliche Aufs und Abs der Börsen miterlebt, hat alle denkbaren Fehler gemacht und daraus seine Lehren ziehen können. Er verfolgt eine stark systematische Vorgehensweise, die er in einem Multi-Market-Portfolio auf Rohstoffe, Indizes, Anleihen, Währungen und mit Aktien umsetzt. Zugrunde liegen seinen Trading-Methoden fundamentale Basiseffekte, die statistisch signifikante Markt-Anomalien bewirken. Vorbild für Wolfram sind primär Trader aus den USA, vor allem Trader-Legende Larry Williams, der seine Denkweise massgebend beeinflusste. 2013 eiferte René Wolfram seinem Vorbild nach und nahm erfolgreich an der offiziellen Trading-Weltmeisterschaft im Futureshandel - der Robbins Worldcup Trading Championship - teil. Als erster Deutscher belegte der Frankfurter damals den dritten Platz und nahm die Trophäe auf dem Floor der CME in Chicago entgegen. Er bildete bis heute mehr als 4500 Trader in Seminaren und anderen Schulungsformaten aus und weiter..


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Bro Crock / Shutterstock

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Kommt eine Leitzinssenkung im März? – BX Morningcall mit François Bloch & Dr. Karsten Junius

Heute im BX Morningcall zu Gast: Dr. Karsten Junius, Chefökonom der Bank J. Safra Sarasin AG.

Die Inflationsrate ist im Januar auf 1.3 % gesunken, was auch die Schweizerische Nationalbank (SNB) überrascht hat. Dr. Karsten Junius diskutiert im Gespräch mit David Kunz, COO der BX Swiss, und Investmentstratege François Bloch, wie die weitere Entwicklung aussieht und ob die SNB die Leitzinsen senken wird. Weitere Themen des Interviews sind:
✔️ der Einfluss des starken Schweizer Frankens auf den Aktienmarkt und
✔️ die Prognosen für dieses Jahr.

👉🏽 https://bxplus.ch/bx-musterportfolio/

Kommt eine Leitzinssenkung im März? – BX Morningcall mit François Bloch & Dr. Karsten Junius

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11’934.49 19.11 OFSSMU
Short 12’158.74 13.98 D1SSMU
Short 12’649.35 8.72 RHSSMU
SMI-Kurs: 11’440.45 27.02.2024 17:31:06
Long 10’982.34 19.11 SSZMHU
Long 10’732.32 13.65 SSQMTU
Long 10’277.93 8.89 COSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit