Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.
US-Zinsentscheid 04.05.2023 06:31:00

US-Notenbank Fed erhöht Leitzins um 0,25 Prozent - Erstes Signal für mögliche Zinspause

US-Notenbank Fed erhöht Leitzins um 0,25 Prozent - Erstes Signal für mögliche Zinspause

Die US-Notenbank Federal Reserve hat am Mittwoch ihren jüngsten Zinsentscheid bekannt gegeben.

Die US-Notenbank Fed hat beschlossen, den Leitzins in den USA um 0,25 Prozent anzuheben, so dass er nun in einer Spanne von 5,00 bis 5,25 Prozent liegt.

Nach mehreren grossen Zinsschritten seit März 2022 hatten die US-Währungshüter das Tempo der Leitzinserhöhungen zuletzt bereits gedrosselt und den wichtigen Zinssatz schon bei ihrer Sitzung im März nur noch um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Experten hatten angesichts der weiter hohen Inflationsraten auch jetzt überwiegend mit einer Anhebung um 0,25 Prozentpunkte gerechnet.

US-Notenbank zwischen hoher Inflation und Turbulenzen im Bankensystem

Die Inflation in den USA ist weiter hoch, auch wenn der Inflationsdruck zuletzt etwas abgenommen hat. So stiegen die Verbraucherpreise im März gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent und lagen um 5,0 (Vormonat: 6,0) Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Von dem Zielwert von 2,0 Prozent, den die Fed anstrebt, sind sie somit aber noch weit entfernt. Durch die hohen Leitzinsen soll die Inflation jedoch reduziert werden, da sie Kredite teurer machen und somit die Ausgabebereitschaft von Unternehmen und Privatpersonen hemmen, was wiederum die Wirtschaft bremst. Bei einem abnehmenden Wirtschaftswachstum können Unternehmen höhere Preise aber nicht mehr einfach weitergeben, wodurch wiederum die Inflationsrate sinkt.

Die hohen Zinsen haben in der Vergangenheit jedoch auch einige US-Regionalbanken in Bedrängnis gebracht und zum Zusammenbruch mehrerer Institute geführt. Jüngst musste die First Republic Bank von JPMorgan übernommen werden. Die Fed musste daher bei ihrer Entscheidung abwägen zwischen der Beruhigung der Sorgen im Bankensektor und dem Kampf gegen die hohe Inflation.

Fed signalisiert Zinspause

Die US-Notenbank hat im Rahmen der heutigen Leitzinsanhebung signalisiert, dass sie eine Pause bei ihrer rasanten Zinserhöhungskampagne einlegen könnte, um die Wirkungen der bisherigen Straffung der Geldpolitik zu beobachten. In einem Hinweis darauf, dass die Notenbanker nach dem aktuellen Zinsschritt eine Pause einlegen könnten, strichen sie eine Passage aus ihrer Erklärung vom März, in der es hiess, dass einige weitere Zinserhöhungen angebracht sein könnten. Stattdessen erklärten die Währungshüter jetzt, sie würden die Entwicklungen in der Wirtschaft und auf den Finanzmärkten sowie die Auswirkungen ihrer früheren Zinserhöhungen beobachten, "um festzustellen, inwieweit eine weitere Straffung der Geldpolitik angemessen sein könnte, um die Inflation im Laufe der Zeit auf 2 Prozent zurückzuführen."

Fed-Chef Jerome Powell sagte bei der anschliessenden Pressekonferenz: "Unsere Geldpolitik hängt von den kommenden Entwicklungen ab. [...] Wir sind bereit, noch mehr zu tun, falls eine geldpolitische Straffung geboten sein sollte". Entscheidend für den zukünftigen Kurs der US-Notenbank sei der Ausblick für Wirtschaft und Inflation.

Redaktion finanzen.ch / awp international / Dow Jones Newswires


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: spirit of america / Shutterstock.com,fstockphoto / Shutterstock.com,tlegend / Shutterstock.com,fstockfoto / Shutterstock.com

Börse aktuell - Live Ticker

Starker Wochenabschluss: SMI geht fester ins Wochenende -- DAX nach neuem Allzeithoch stark -- US-Börsen schliessen nach Dow Jones-Rekord uneinheitlich -- Asiens Märkte uneins

Der heimische Aktienmarkt notierte am Freitag im Plus. Der DAX zeigte sich am letzten Handelstag der Woche höher. Nach dem starken Vortag notierte die Wall Street zum Wochenende uneins. An den chinesischen Börsen ging es am Freitag in unterschiedliche Richtungen - in Tokio fand kein Handel statt.

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zinsen
  • Alle Nachrichten
pagehit