SMI 12’356 -1.6%  SPI 15’666 -1.6%  Dow 34’265 -1.3%  DAX 15’604 -1.9%  Euro 1.0341 -0.3%  EStoxx50 4’230 -1.6%  Gold 1’834 -0.3%  Bitcoin 32’979 -11.6%  Dollar 0.9118 -0.6%  Öl 87.9 0.5% 
26.11.2021 09:00:16

Schroders: Eine "gerechte Energiewende" im Kampf gegen den Klimawandel?

Schroders: Eine

Maria Teresa Zappia
Head of Sustainability and Impact at Schroders Capital

Die Gespräche rund um die COP26 befassen sich grösstenteils mit der Problematik der Klimakrise und ihrer unverhältnismässigen Konsequenzen für Schwellenländer und Frontier-Märkte. Die Anlage in diese Wachstumsmärkte trägt unserer Meinung nach nicht nur zum Klimakampf, sondern auch zur Gewährleistung des Gemeinwohls bei. Das ist die Quintessenz einer "gerechten Energiewende".

Ein Neuanfang: Warum könnten Anlagen in Schwellenländern und Frontier-Märkten wirksamer sein?

Bei BlueOrchard sind wir der Auffassung, dass Investitionen in Schwellenländern und Frontier-Märkten für die Menschheit und den Planeten weitaus mehr bringen als in Industrieländern. Zudem erzeugen diese Anlagen gleichzeitig attraktive Renditen. 60 % des globalen BIP wird in diesen Märkten erwirtschaftet, und 85 % der Weltbevölkerung lebt dort.

Demografisches Profil, rascher Wandel und beschleunigte Digitalisierung der Schwellenländer verhalfen ihnen zu einem Wachstum, das Industrieländer bei Weitem nicht erreichen. Entscheidend ist für diese Volkswirtschaften der Zugang zu Innovationen, die ihnen helfen, Industrieländer bei der Anwendung neuer Technologien zu "überspringen".

Ein Beispiel sind erneuerbare Energien in Afrika. Der Fokus liegt hier nicht darauf, wie die aktuelle Infrastruktur aktualisiert werden kann. Es geht darum, Menschen saubere Energie zu bieten, die momentan gar keinen Zugang zu Energie haben. Für Anleger, die in den Klimaschutz investieren, ergeben sich dadurch Chancen.

Impact-Investoren stehen auch im Zentrum der Fortschritte bei der finanziellen Inklusion. Finanzielle Inklusion ist der Zugang zu formellen Finanzdienstleistungen und -produkten, die Unternehmer und offizielle Arbeitsplätze sowie Frauen unterstützen.

Die finanzielle Inklusion ist zwar insbesondere von sozialem Nutzen, kann aber auch einen positiven Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. Ein Beispiel wäre die Bedeutung von Finanzinstituten in Schwellenländern/Frontier-Märkten als Verkaufs- und Vertriebsstellen für Klimaversicherungen, Kredite für erneuerbare Energien und energieeffiziente Wohnungsfinanzierungen.

Die "gerechte Energiewende" unterstützen: von der Klimaversicherung für Kleinbauern bis hin zu sauberer Energie

Diskussionen auf der COP26 in Glasgow unterstreichen die Bedeutung des Themas. Entwicklungsländer haben Bedenken geäussert, dass die in der Vergangenheit eingegangenen Verpflichtungen zur wirtschaftlichen Unterstützung nicht eingehalten wurden. Der indische Premierminister Narendra Modi kündigte das neue Ziel des Landes an, Netto-Null-Emissionen bis 2070 zu erreichen. Als Bedingung nannte Modi, dass den Entwicklungsländern 1 Bio. US-Dollar zur Verfügung gestellt werden, um die Energiewende zu unterstützen.

Gerechtigkeit ist ein Thema, das sich als roter Faden durch die Klimaagenda zieht. Wenn Kosten und Nutzen nicht gleichmässig verteilt sind, wird es schwierig sein, eine globale Einigung zu schnellerem Handeln durchzusetzen.

Sowohl BlueOrchard als auch Schroders sind in der G7 Impact Taskforce vertreten, für die die "gerechte Energiewende" mehr ist als nur ein weiteres Objektiv für Anlagestrategien.

Für uns bedeutet die gerechte Energiewende, den Klimaschutz mit einer gerechten sozioökonomischen Verteilung zu verbinden und betroffene Gemeinschaften aktiv zu beteiligen. Das bedeutet, dass wir bei unserem Streben nach einer Energiewende für eine grünere Zukunft die Auswirkungen auf alle Menschen und Gemeinschaften berücksichtigen müssen.

Dazu gehören auch die geschaffenen Arbeitsplätze, da die Unterstützung der Menschen vor Ort entscheidend ist, um unsere Klimaziele zu erreichen. Die Menschen in Schwellenländern müssen nicht nur Nutzniesser der Energiewende sein, sondern auch aktiv daran beteiligt sein.

Wie kann das in der Praxis aussehen?

Ein Beispiel dafür ist, Kleinbauern den Zugang zu Klimaversicherungen zu ermöglichen, um ihren Lebensunterhalt bei extremen Wetterereignissen zu sichern. Wir haben auch unterversorgte Gemeinden beim Zugang zu sauberer Energie, grünem Transport und Telekommunikationsinfrastruktur unterstützt. Und wir haben nicht vergessen, dass 75 % der durch den Klimawandel vertriebenen Menschen Frauen sind.

Ziel ist es, durch innovative Anlagestrategien im Private Debt und Private Equity oder im grünen und nachhaltigen Anleihemarkt und im nachhaltigen Infrastruktursektor eine nachhaltige positive Wirkung zu erzielen. Die Arbeit unserer Anlageteams in Schwellenländern/Frontier-Märkten, ihre Marktexpertise und täglichen Erfahrungen vor Ort machen den wirklichen Unterschied bei jeder von uns getroffenen Anlageentscheidung aus.

Das Netz weit auswerfen: Warum Klimafinanzierung private und öffentliche Vermögenswerte umfassen muss?

Wir erkennen auch an, dass die Möglichkeit, in die Energiewende zu investieren, möglichst vielen Menschen offenstehen sollte, damit die Erfolgschancen so hoch wie möglich sind.

Anlagestrategien in der Klimafinanzierung mit grösserer Liquidität durch die Kombination von Private-Asset-Lösungen mit einer hochwirksamen börsennotierten Anleihe sind von entscheidender Bedeutung. Indem wir sicherstellen, dass die Klimafinanzierung private und öffentliche Vermögenswerte umfasst, können wir ihr Ausmass maximieren und mehr Initiativen unterstützen.

"Blended Finance" spielt bei der Verwirklichung einer gerechten Energiewende eine Schlüsselrolle. Öffentlich-private Partnerschaften sind auf dem Weg zu Nullemissionen nach wie vor unglaublich wichtig. Für eine gerechte Energiewende ist viel mehr als nur einfache Finanzierungs- und Risikominderungsmassnahmen erforderlich. Die Entwicklung von Kapazitäten und politische Veränderungen sind für den erforderlichen Bewusstseinswandel von entscheidender Bedeutung.

Hier erfahren Sie mehr: https://www.schroders.com/de/ch/asset-management/insights/

Wichtige Informationen: Bei dieser Mitteilung handelt es sich um Marketingmaterial. Die Einschätzungen und Meinungen in diesem Dokument geben die Auffassung des Autors bzw. der Autoren auf dieser Seite wieder und stimmen nicht zwangsläufig mit Ansichten überein, die in anderen Veröffentlichungen, Strategien oder Fonds von Schroders zum Ausdruck kommen. Dieses Material dient ausschliesslich zu Informationszwecken und ist in keiner Hinsicht als Werbematerial gedacht. Das Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Es ist weder als Beratung in buchhalterischen, rechtlichen oder steuerlichen Fragen noch als Anlageempfehlung gedacht und sollte nicht für diese Zwecke genutzt werden. Die Ansichten und Informationen in diesem Dokument sollten nicht als Grundlage für einzelne Anlage- und/oder strategische Entscheidungen dienen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Der Wert einer Anlage kann sowohl steigen als auch fallen und ist nicht garantiert. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden. Dazu gehört unter anderem der mögliche Verlust des investierten Kapitals. Die hierin aufgeführten Informationen gelten als zuverlässig. Schroders garantiert jedoch nicht deren Vollständigkeit oder Richtigkeit. Einige der hierin enthaltenen Informationen stammen aus externen Quellen, die von uns als zuverlässig erachtet werden. Für Fehler oder Meinungen Dritter wird keine Verantwortung übernommen. Darüber hinaus können sich diese Daten im Einklang mit den Marktbedingungen ändern. Dies schliesst jedoch keine Verpflichtung oder Haftung aus, die Schroders gegenüber seinen Kunden gemäss etwaig geltender aufsichtsrechtlicher Vorschriften wahrnimmt. Die aufgeführten Regionen/Sektoren dienen nur zur Veranschaulichung und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Die im vorliegenden Dokument geäusserten Meinungen enthalten einige Prognosen. Unseres Erachtens stützen sich unsere Erwartungen und Überzeugungen auf plausible Annahmen, die unserem derzeitigen Wissensstand entsprechen. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich etwaige Prognosen oder Meinungen als richtig erweisen. Diese Einschätzungen oder Meinungen können sich ändern. Herausgeber dieses Dokuments: Schroder Investment Management Limited, 1 London Wall Place, London EC2Y 5AU, Grossbritannien. Registriert in England unter der Nr. 1893220. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority.


Bildquelle: Schroders

Fondsfinder

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit