SMI 11’941 -0.6%  SPI 15’310 -0.6%  Dow 33’290 -1.6%  DAX 15’448 -1.8%  Euro 1.0944 0.2%  EStoxx50 4’083 -1.8%  Gold 1’764 -0.5%  Bitcoin 32’860 -5.9%  Dollar 0.9221 0.5%  Öl 73.3 0.4% 
Nur ein "Schwindel" 15.05.2021 22:33:00

Dogecoin nach Musk-Auftritt volatil: 'Buy the dip' oder doch Betrug?

Dogecoin nach Musk-Auftritt volatil: 'Buy the dip' oder doch Betrug?

Der Live-Auftritt von Tesla-Chef und "Dogefather" Elon Musk am vergangenen Wochenende wurde mit Spannung erwartet. Besonders Krypto-Fans erhofften sich richtungsweisende Signale - doch wurden sie offenbar enttäuscht, denn nach dem Auftritt fiel der Dogecoin stark zurück.

• Musk und Co-Moderatoren widmen sich Dogecoin-Frage
• Betrugs-Bezeichnung lässt Dogecoin einstürzen
• Kein nachhaltiger Abriss der Rally?

Am 8. Mai hostete Tesla-Chef Elon Musk gemeinsam mit US-Sängerin Miley Cyrus die Sendung "Saturday Night Live". Der Auftritt wurde bereits im Vorfeld von Mitgliedern seiner Community, die sich inzwischen vor allem über die Kryptowährung Dogecoin verbunden zeigen, sehnlichst erwartet. Im Vorfeld hofften offenbar einige Besitzer der parodistischen Münze, dass eine Erwähnung in der Sendung der Währung den schwer erhofften Schub über die Marke von einem US-Dollar geben würde. Doch es kam anders.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Dogecoin knickt nach Musk-Auftritt ein

Statt des erhofften Schwungs über die bislang noch nicht erreichte Marke kam es zu einem Rücksetzer beim Dogecoin. Kurz vor der Sendung notierte der unter anderem von Elon Musk und Snoop Dogg unterstütze Coin bei mehr als 70 Dollarcents auf Rekordniveau. Allerdings fiel der Kurs anschliessend - am Sonntag, dem Tag nach der Sendung, ging es bis auf 0,44 US-Dollar runter. Auf der Online-Handelsplattform Robinhood kam es aufgrund des grossen Krypto-Andrangs wohl kurzzeitig zu einem Absturz, berichtet MarketWatch.

Dogecoin: Wirklich ein "Schwindel" oder Satire?

In der Sendung widmeten sich die Moderatoren der Frage, was der Dogecoin sei - dies versucht Elon Musk zu erklären, die Bemühungen bleiben jedoch scheinbar erfolglos. "OK, aber was ist Dogecoin?", lautete der ständige Refrain. Schlussendlich kamen die Moderatoren jedoch zu dem Ergebnis, dass es sich bei "Dogecoin" nur um "ein Hustle" handle, was auf Deutsch Schwindel oder Betrug bedeutet.

Was zunächst nach einer eindeutigen Stellungnahme - der Dogecoin sei ein Betrug - aussehen könnte, lässt bei der weiteren Sichtung der Sendung jedoch Zweifel aufkommen: Denn Musk machte sich nicht nur über die von ihm selbst gehypte Kryptowährung lustig, sondern auch über seine Mars-Ambitionen und die Tunnelsysteme. Beiden Themen widmet sich der Milliardär leidenschaftlich mit seinen Firmen SpaceX und The Boring Company - gemäss der als Spass konzipierten Kryptowährung machte er sich auch über seine sonst leidenschaftlich verfolgten Themen lustig und hob damit den Dogecoin auf dieselbe Ebene.

Am Sonntag verkündete Musk auf Twitter auch just, dass SpaceX 2022 einen Satelliten namens Doge-1 zum Mond schicken werde - "Mission durch Doge bezahlt, erstes Krypto im All, erstes Meme im All" schreibt er dazu und verlinkt einen Dogecoin-Song. Seine Unterstützung für den Dogecoin scheint also weiter anzuhalten.

Dogecoin-Absturz dauert nur einen Moment an - Einstiegschance?

Die Cyberdevise scheint jedoch keinen allzu grossen Schaden abbekommen zu haben. Der Dogecoin hat einen kometenhaften Aufstieg mit einer selten dagewesenen Performance hinter sich: Seit er das Jahr 2020 mit einem Preis von 0,004 US-Dollar beendet hatte, legte er bis heute mehr als 13'000 Prozent zu - der jüngste Rücksetzer war für den Moment zwar ein herber Rückschlag, jedoch tat das der Jahresperformance keinen vollständigen Abbruch mit Blick auf dieses Year-to-Date-Plus.

Ob Anleger diesen Rücksetzer also für eine mehr oder weniger günstige Kaufgelegenheit halten oder doch lieber aus dem von Musk hin- und her geschicktem Coin aussteigen und nach der Erholung Gewinne mitnehmen, bleibt jedem selbst überlassen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Virrage Images / Shutterstock.com,CKA / Shutterstock.com,CKA / shutterstock.com

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}
pagehit