<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Folgt eine Kursexplosion? 22.04.2019 14:45:00

Larry Fink erwartet keinen Markteinbruch - ein rascher Anstieg könnte folgen

Larry Fink erwartet keinen Markteinbruch - ein rascher Anstieg könnte folgen

BlackRock: Melt-up wahrscheinlicher als ein Melt-down

Larry Fink, CEO des weltweit grössten Vermögensverwalters BlackRock, befürchtet, dass der Aufwärtstrend an den Aktienmärkten anhalten könnte und die Märkte damit sogar auf ein ungewöhnliches Börsen-Phänomen, ein Melt-up, zusteuern könnten. Ein Markteinbruch sei zum jetzigen Zeitpunkt daneben eher unwahrscheinlich. Grund für Finks Einschätzung sei die Tatsache, dass Investoren aktuell viel Geld zur Verfügung hätten, das investiert werden soll. "Es gibt riesige Geldmengen an der Seitenlinie", sagte der BlackRock-Chef kürzlich. "Wir haben das Risiko eines Melt-ups [Kursexplosion], nicht eines Melt-downs [Zusammenbruch]. Unabhängig davon, wo wir an den Aktienmärkten stehen, haben wir nicht gesehen, dass Geld angelegt wurde", erklärte Fink gegenüber CNBCs "Squawk Box". "Wir haben Rekordbeträge in bar. Wir sehen nach wie vor Abflüsse im Privatkundengeschäft in Aktien und bei institutionellen Anlegern", fügte Fink hinzu.

Als Melt-up wird ein sich rasch beschleunigender und unerwarteter Anstieg bezeichnet, der ausschliesslich von der Stimmung getrieben wird. Dabei löst sich der Marktoptimismus von den Fundamentaldaten. Ein Melt-up basiert auf Dynamik und schliesslich der Angst, etwas zu verpassen. Solch ein Zustand ähnelt häufig einem Panikkauf.

Erholung an den Märkten

Die weltweiten Aktienmärkte hätten sich in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 deutlich erholt, der S&P 500 konnte bislang sogar um fast 16 Prozent zulegen. Verantwortlich dafür seien Fink zufolge Fortschritte bei den US-chinesischen Handelsgesprächen, das geldpolitische Vorgehen der EZB sowie die taubenhafte Einstellung der Fed.

"Viele Leute dachten, wir würden in einer Zeit steigender Zinsen leben. Das ist nicht passiert und wir sahen eine riesige Unter-Investition, und die Leute mussten sich auf festverzinsliche Wertpapiere stürzen", erläuterte Fink gegenüber CNBC. "Das haben wir bei Aktien noch nicht gesehen".

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: CNBC/Getty Images,Andrew Burton/Getty Images

Analysen zu BlackRock Inc.mehr Analysen

11.01.19 BlackRock Hold Deutsche Bank AG
08.09.17 BlackRock overweight Barclays Capital

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

BlackRock Inc. 451.58 -0.88% BlackRock Inc.

Finanzen.net News

pagehit