+++ Der Kryptomarkt bleibt in Bewegung. Bitcoin +4% in 7 Tagen. Jetzt handeln. +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Tesla-Solarpanels günstiger 07.07.2020 23:09:00

Deutlich unter Branchen-Schnitt: Tesla senkt Preise für Solarpanels radikal

Deutlich unter Branchen-Schnitt: Tesla senkt Preise für Solarpanels radikal

• Radikale Preissenkungen für Tesla-Solarpanels
• Kosten ein Drittel unter Branchendurchschnitt
• Software-Optimierung birgt weitere Vorteile

Preise deutlich unter Branchen-Durchschnitt

Tesla ist eigentlich dafür bekannt, die Preise anzuheben - besonders bei Implementierung neuer Features oder bei Optimierung technischer Elemente. Nun hat der E-Auto-Gigant jedoch drastische Preissenkungen vorgenommen - sowohl in der Produktkategorie E-Auto als auch bei den Solarpanels. So kostete der Model S in den USA vor den Reduzierungen laut Auto Motor Sport rund 80'000 Dollar und kann aktuell für ca. 75'000 US-Dollar erstanden werden. Eine Ersparnis von 5'000 US-Dollar bzw. 6 Prozent. Zur neuen Preisgestaltung äusserte sich das Unternehmen in einem Blog-Beitrag wie folgt: "Heute führen wir die niedrigsten Kosten für Solaranlagen in den Vereinigten Staaten ein, die es je gab. Unser System in durchschnittlicher Grösse ist jetzt ein Drittel billiger als der Branchendurchschnitt und wir haben vor Kurzem eine Tiefpreisgarantie eingeführt. Wenn Sie nach dem Kauf Ihre Meinung ändern oder mit dem System unzufrieden sind, deinstallieren wir es und erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis innerhalb von sieben Tagen nach Inbetriebnahme des Systems zurück."

Teslas neue Preisgestaltung

Besonders wichtig sind für Tesla dabei die Anreize, die durch die US-Regierung in Form von Steuererleichterungen geschaffen werden. So kostete ein "kleines" Solar-Panel-System mit 4,08 kW vor Abzug der Steuer-Prämie 10'000 US-Dollar, ein "mittleres" System mit 8,16 kW kann man für 16'000 US-Dollar erwerben, ein "grosses" System mit 12,24 kW für 23'500 US-Dollar und ein "extra-grosses" System mit 16,32 kW für 30'000 US-Dollar. Rechnet man die steuerlichen Anreize mit ein, kostet ein "kleines" System nur noch 7'400 US-Dollar, ein "mittleres" 11'840 US-Dollar, ein "grosses" 17'390 US-Dollar und ein "extra-grosses" nur noch 22'200 US-Dollar.

Betrachtet man die durchschnittlichen Preise für Solarpanels im ersten Quartal 2020 in den USA, beliefen sich die Kosten für Privathaushalte mit einem durchschnittlich-grossen Solar-System auf 18'000 US-Dollar und 16 bis 35 US-Dollar pro 1'000 kWh. Diese Angaben gehen aus einem Bericht der Solar Energy Industries Association hervor.

Warum das Unternehmen sich für diesen Schritt entschieden hat

Möglich wurde die neue Preisgestaltung laut Tesla durch die Standardisierung der Grössen. Rund 80 Prozent der Kunden hätten bisher Modelle in Standardgrössen gekauft, was den Herstellungsaufwand deutlich senke. Weiterhin fuhr Tesla die Kosten für Vertrieb und Marketing um 64 Prozent runter, nachdem eine interne Digitalisierung einiger Prozesse erfolgte.

"Mit unserer neuen Preisgestaltung wird ein durchschnittlicher Kunde, der ein grosses System in Kalifornien kauft, sein Geld in nur sechs Jahren zurück verdienen, indem er seine Stromrechnung senkt und letztlich durchschnittlich 88'000 Dollar über die Lebensdauer des Systems verdient. In New Mexico wird dasselbe System während seiner Lebensdauer durchschnittlich 55'000 Dollar verdienen, in Vermont 47'000 Dollar", so Tesla weiter.

Versteckter Vorteil

Nicht nur die Preise sind gesunken, Tesla hat seine Solaranlagen auch optimiert: So konnten Verbesserungen der Software vorgenommen werden, wie Tesla im selbigen Blog-Eintrag anmerkt: "Unsere interne Software-Plattform automatisiert nun die Platzierung von Solarpanels zur Energieoptimierung auf einem Dach, wodurch die Zeit, die für das Design eines neuen Systems benötigt wird, erheblich reduziert wird. Wir investieren auch weiterhin in Kerntechnologien, die die Effizienz unserer Solarsysteme steigern, darunter neue Premium-Panels mit höherer Leistung und Effizienz sowie integrierte Software und Hardware, die die Kosten für die Solarverbindung senken und die Kopplung von Solar- und Powerwall einfacher denn je machen".

Inna Warkus / Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: iStock,Johannes Kornelius / Shutterstock.com,Sergio Monti Photography / Shutterstock.com

Analysen zu Teslamehr Analysen

28.07.20 Tesla Underperform Bernstein Research
27.07.20 Tesla Neutral Credit Suisse Group
23.07.20 Tesla market-perform Bernstein Research
23.07.20 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
23.07.20 Tesla Neutral Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

Swiss Life Hldg 357.50
2.58 %
The Swatch Grp 206.20
1.68 %
CieFinRichemont 60.70
1.68 %
Sika 210.80
0.86 %
Novartis 78.04
0.80 %
Roche Hldg G 316.30
-0.35 %
UBS Group 11.40
-0.48 %
CS Group 10.58
-0.84 %
Alcon 56.36
-1.57 %
Zurich Insur Gr 345.10
-2.62 %
USA: Marktbewertung & Präsidentenwahl im Fokus | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Tesla 843.35 47.29% Tesla

Finanzen.net News

pagehit