SMI 10’877 -0.1%  SPI 13’495 -0.3%  Dow 30’931 0.4%  DAX 13’815 -0.2%  Euro 1.0776 0.2%  EStoxx50 3’595 -0.2%  Gold 1’839 0.1%  Bitcoin 32’518 -0.4%  Dollar 0.8885 -0.3%  Öl 55.9 1.9% 
<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Realtimekurs
>
<
Nachrichten
Nachrichten
>
<
Tools
Währungsrechner
>
<
Invertiert
USD/BCC
>
EZB zum Handeln aufgefordert 28.11.2020 23:10:00

Studie von Deutsche Bank Research: Digitale Währung wird Bargeld in Zukunft ablösen

Studie von Deutsche Bank Research: Digitale Währung wird Bargeld in Zukunft ablösen

• Deutsche Bank Research sieht Notenbanken und Politik in der Pflicht
• Gefahr, von China abgehängt zu werden
• Einheitliche europäische Lösung gefordert

Deutsche Bank Research, eine von Deutschlands grösstem Finanzhaus abhängige Forschungseinrichtung, hat in einer Studie mit dem Namen "What we must do to Rebuild" einen Blick auf eine Post-Corona-Welt geworfen. Dabei haben sich die Forscher auch zur Zukunft von Kryptowährungen geäussert.

Corona-Pandemie als Katalysator der Wende

Deutsche Bank Research schreibt der Corona-Pandemie eine erhebliche Beteiligung daran zu, dass sich der Wandel hin zu digitalem Geld in den vergangenen Monaten deutlich beschleunigt hat. "Weltweite Lockdowns und Social-Distancing-Massnahmen haben die Nutzung von Karten anstelle von Bargeld vorangetrieben", schreibt Deutsche Bank Research in der Studie. Darauf müssten Politik und Wirtschaft nun die passende Antwort finden und "Alternativen zu Kreditkarten entwickeln und Gebühren für Mittelsmänner aus der Gleichung entfernen", fordern die Forscher.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Die Pandemie habe deutlich gemacht, wie weit viele Länder in Sachen Fortschritt bei digitalen Währungen noch zurück liegen, heisst es weiter. Vorgeprescht sind unter anderem Länder wie China und Schweden, die bei der Entwicklung digitaler Währungen Spitzenpositionen einnehmen, sollten andere Länder hier nicht aufholen, bestehe die Gefahr, dass Unternehmen sich gezwungen sähen, digitale Währungen und Richtlinien anderer Länder als Zahlungsmöglichkeiten zu übernehmen, warnte Deutsche Bank Research.

Europa muss China die Stirn bieten

Um insbesondere China im Bereich digitale Währungen nicht das Feld zu überlassen, sei eine gemeinsame europäische, unabhängige Lösung nötig, schreiben die Forscher weiter. Ihr Rat: Zentralbanken sollten mit Regierungen, Grossbanken und Clearingsystemen zusammenarbeiten.

Zunächst solle dies auf nationaler Ebene erfolgen und die Entwicklung digitaler Zahlungssysteme in die Wege geleitet werden, doch auf lange Sicht gesehen glauben die Forscher, dass Bargeld komplett durch von Zentralbanken ausgegebene Digitalwährungen ersetzt werden.

Erste Ansätze gibt es bereits

In ihrer Studie kommen die Researcher der Deutschen Bank zu der Erkenntnis, dass Europa in Sachen Digitalwährungen schnell den Anschluss verlieren könnte, wenn sich auf Politikebene diesbezüglich nicht bald etwas tut.

Neben Schweden und China, die aus jeweils unterschiedlichen Gründen beim Thema digitales Geld Gas geben, gibt es weltweit einige andere Krypto-Initiativen, die bislang aber keine entscheidenden Schritte in Richtung digitale Währungen unternommen haben. Die EZB etwa hat zwar kürzlich laut über einen digitalen Euro nachgedacht, die Entscheidung darüber, ob und auf welchem Weg dieser eingeführt werden soll, wurde aber bis ins Jahr 2021 verschoben.

Zudem hatten sich die Währungshüter diesbezüglich sehr vorsichtig gezeigt und - anders als Deutsche Bank Research - dementiert, dass ein elektronischer Euro Bargeld ersetzen wird. Stattdessen werde er "Bargeld ergänzen", in jedem Fall werde das Eurosystem auch "weiterhin Bargeld ausgeben", war aus einer Pressemitteilung zu entnehmen.

Redaktion finanzen.ch

Weitere Links:


Bildquelle: Vladimir Wrangel / Shutterstock.com,Wit Olszewski / Shutterstock.com

Aktien Top Flop

Alcon 64.80
1.98 %
Roche Hldg G 318.20
1.03 %
Novartis 85.52
0.58 %
Givaudan 3’554.00
0.31 %
Geberit 557.40
0.07 %
Swiss Re 83.66
-0.99 %
LafargeHolcim 50.64
-1.17 %
UBS Group 13.22
-1.45 %
CS Group 12.17
-1.46 %
CieFinRichemont 83.54
-2.47 %

Devisen in diesem Artikel

BTC/USD 36’595.0508 -37.1797
-0.10
BTC/EUR 30’178.7207 -154.0293
-0.51
BTC/CHF 32’518.1797 -115.6094
-0.35
BTC/JPY 3’801’104.0000 2’356.2500
0.06
GBP/BTC 0.0000 0.0000
0.46
EUR/BTC 0.0000 0.0000
0.50
JPY/BTC 0.0000 0.0000
1.19
CHF/BTC 0.0000 0.0000
0.37
USD/BTC 0.0000 0.0000
0.10
BTC/GBP 26’845.6895 -124.9512
-0.46
JPY/BCC 0.0000 0.0000
-3.11
USD/BCC 0.0019 -0.0001
-2.97
GBP/BCC 0.0026 -0.0001
-2.62
BCC/USD 525.7477 15.6105
3.06
BCC/EUR 433.5868 11.1972
2.65
BCC/CHF 467.1768 12.7532
2.81
BCC/GBP 385.6822 10.1176
2.69
BCC/JPY 54’609.0664 1’708.0313
3.23
EUR/BCC 0.0023 -0.0001
-2.58
CHF/BCC 0.0021 -0.0001
-2.73
BTG/USD 12.6337 0.1419
1.14
USD/BTG 0.0792 -0.0009
-1.12
BSV/USD 208.2459 1.5665
0.76
BSV/EUR 171.7310 0.5943
0.35
EUR/BSV 0.0058 0.0000
-0.35
USD/BSV 0.0048 0.0000
-0.75
BSV/CHF 185.0437 0.8247
0.45
BSV/GBP 152.7442 0.5519
0.36
BSV/JPY 21’635.7051 199.1309
0.93
GBP/BSV 0.0065 0.0000
-0.36
JPY/BSV 0.0000 0.0000
-0.92
CHF/BSV 0.0054 0.0000
-0.45

Devisenkurse

Name Kurs %
Euro
1.0776
0.16
Türkische Lira
8.4001
0.04
Baht
33.7873
-0.04
Bitcoin - US Dollar
36595.0508
-0.10
Real
6.0338
1.49
Kuna
7.0217
-0.03
US-Dollar
0.8885
-0.28
Zloty
4.2078
-0.24
Euro - US Dollar
1.2127
0.40
Ripple - US Dollar
0.3029
6.09
Forint
332.3467
-0.65
Bitcoin - Euro
30178.7207
-0.51
Ripple
3.7161
-5.50
Rubel
82.9999
-0.03

Finanzen.net News

pagehit