<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Aktienverkauf im Blick 20.11.2022 14:22:00

Konsequenzen gezogen: Tesla-Bulle kritisiert Twitter-Deal und schwindende Glaubwürdigkeit von Elon Musk

Konsequenzen gezogen: Tesla-Bulle kritisiert Twitter-Deal und schwindende Glaubwürdigkeit von Elon Musk

Elon Musk sorgt mit seiner Twitter-Übernahme für enorme Negativschlagzeilen. Dies hat auch die Tesla-Aktie belastet und beinahe auf ein Zwei-Jahrestief einbrechen lassen. Zahlreiche Marktbeobachter - darunter auch der bekannte Tesla-Bulle Dan Ives - reagierten darauf mit heftiger Kritik.

• Durcheinander bei Twitter-Übernahme
Elon Musk trennt sich von Tesla-Aktien
• Tesla-Bulle Dan Ives senkt Kursziel

Ende Oktober hat Tesla-CEO Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter für 44 Milliarden US-Dollar übernommen. Um dies zu finanzieren, hat er im November eigene Tesla-Aktien für fast vier Milliarden US-Dollar veräussert, und das obwohl er im August noch versichert hatte, dass er keine weiteren Verkäufe plane. Er hatte nämlich schon im April Tesla-Papiere für rund acht Milliarden US-Dollar und dann im August weitere Aktien im Wert von knapp sieben Milliarden US-Dollar veräussert. Die erneuten Transaktionen Musks haben dem Kurs der Tesla-Aktie sehr geschadet und liessen ihn am 9. November bis auf einen Schlusskurs von 177,59 US-Dollar fallen - das niedrigste Niveau seit fast zwei Jahren.

Dan Ives, der lange ein überzeugter Tesla-Bulle war, sieht das Vorgehen Musks äusserst kritisch: Weil der Tesla-CEO entgegen seiner früheren Beteuerung erneut Aktien verkauft hat, habe er weiter an Glaubwürdigkeit bei Anlegern verloren. "Elon ist einen katastrophalen Deal eingegangen und erkennt nun endlich, dass der Preis von 44 Milliarden Dollar purer Wahnsinn ist", hatte der Analyst bei der Investmentfirma Wedbush schon im Oktober gegenüber "Barron’s" erklärt. Und weiter: "Das Problem für Tesla-Anleger ist jedoch, dass Musk wahrscheinlich noch weitere Aktien verkaufen wird, um den Deal zu finanzieren. Laut unserer Meinung wird dies als eine der schlechtesten, überteuersten Akquisitionen in die Börsengeschichte eingehen. Tesla-Aktien zur Finanzierung von Twitter zu veräussern ist, als würde man Kaviar gegen ein Stück Pizza eintauschen."

Chaos rund um Twitter-Übernahme schadet Tesla-Marke

Doch nach Ansicht von Ives sind es nicht nur Musks Aktien-Verkäufe, die dem Tesla-Kurs schaden, sondern auch das ganze Durcheinander, das rund um die Twitter-Übernahme zu beobachten ist. Er sprach laut jüngsten Medienberichten von einem "Zirkus" und einem "absoluten Debakel", das aufhören müsse.

Die Liste von Ives‘ Kritikpunkten ist lang: Neben den immer neuen Verkäufen von Tesla-Aktien durch Musk wären da zum einen der PR-Albtraum etwa in Zusammenhang mit der Entlassung von 50 Prozent der Twitter-Beschäftigten und anschliessender Rücknahme in manchen Fällen sowie die Verifizierungspläne bei Twitter. Hinzu kämen noch Musks eigene umstrittene Tweets. Laut "Yahoo Finance" fürchtet Ives nun, dass all diese Negativschlagzeilen auch ein schlechtes Licht auf Tesla werfen. Seine "grösste Sorge" sei deshalb die Zerstörung der Tesla-Marke, so der Analyst.

Tesla-Kursziel gesenkt

Nach dem Aktiensplit bei Tesla hatte Dan Ives im August sein Kursziel für die Tesla-Aktie noch auf 360 US-Dollar angehoben, doch nach den jüngsten Entwicklungen hat er seine Meinung geändert. Nachdem das Kursziel zunächst auf 300 US-Dollar zurückgenommen wurde nahm Ives nun einen weiteren Schnitt vor und senkte das Ziel auf nur noch 250 US-Dollar. Ausserdem wurde die Tesla-Aktie aus der "Best Ideas"-Liste von Wedbush geworfen.

Zwar glaubt Ives weiterhin an den langfristigen Erfolg von Tesla, doch kurzfristig würden die Tesla-Investoren durch Elon Musks Verhalten bei der Twitter-Übernahme Prügel kassieren. Nach Meinung des Wedbush-Analysten sollte sich Musk statt auf Twitter lieber auf sein "goldenes Kind" Tesla konzentrieren. Denn weil sich der Wettbewerb im E-Auto-Markt erhitzt und das globale makroökonomische Umfeld abschwächt, sei seine Aufmerksamkeit hier erforderlich.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Tesla,humphrey / Shutterstock.com,Business Insider,Hadrian / Shutterstock.com

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
26.01.23 Tesla Underperform Bernstein Research
26.01.23 Tesla Underweight JP Morgan Chase & Co.
26.01.23 Tesla Buy Goldman Sachs Group Inc.
26.01.23 Tesla Buy Goldman Sachs Group Inc.
26.01.23 Tesla Buy UBS AG

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Aktien aktuell: THERMO FISHER, MASTERCARD, BERKSHIRE mit François Bloch | BX Swiss TV

In der aktuellen Folge werden die Aktien der THERMO FISHER, MASTERCARD 💳, BERKSHIRE vorgestellt. Pünktlich vor Börsenstart stellen Investment-Stratege François Bloch und Börsen-Experte David Kunz jede Woche ausgewählte Top-Werte vor und diskutieren über News aus der Finanzwelt.

👉🏽 https://bxplus.ch/bx-musterportfolio/

Aktien aktuell: THERMO FISHER, MASTERCARD💳, BERKSHIRE mit François Bloch | BX Swiss TV

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 11'794.84 19.21 XSSMTU
Short 12'012.50 13.99 D0SSMU
Short 12'481.05 8.86 CRSSMU
SMI-Kurs: 11'332.30 27.01.2023 17:31:24
Long 10'856.08 18.58 MUSSMU
Long 10'620.52 13.49 AJSSMU
Long 10'192.81 8.96 EHSSMU
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

Aktien in diesem Artikel

Tesla 843.35 47.29% Tesla

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.