Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Verkehrsflugzeugprogramm 05.12.2023 17:59:00

Airbus-CEO: Womöglich werden EU-Hilfe für A320-Nachfolger benötigt - Jahresziel noch nicht erreicht - Airbus-Aktie schwächer

Airbus-CEO: Womöglich werden EU-Hilfe für A320-Nachfolger benötigt - Jahresziel noch nicht erreicht - Airbus-Aktie schwächer

Der Flugzeughersteller Airbus könnte für ein neues Verkehrsflugzeugprogramm, das die Nachfolge der A320-Familie antreten soll, die Unterstützung der europäischen Regierungen benötigen.

Dies sagte Airbus-Chief Executive Guillaume Faury in einem Interview mit der Financial Times.

"Wir müssen akzeptable Mechanismen finden, um Anreize für Investitionen des privaten Sektors zu schaffen und die Risiken mit den Regierungen zu teilen, um den Entwurf und die Entwicklung neuer Flugzeugprogramme zu unterstützen, die die Dekarbonisierung der Luft- und Raumfahrt ermöglichen", sagte er der FT.

Um Jahresziel im Dezember zu erfüllen, muss Airbus noch etwa 100 Jets ausliefern

Der weltgrösste Flugzeugbauer Airbus muss sich bei seinen Jet-Auslieferungen im Dezember laut Insidern deutlich sputen.Im Weihnachtsmonat müssten noch 97 Verkehrsflugzeuge den Weg zu ihren Käufern finden, damit Airbus sein Jahresziel von 720 Maschinen erreicht, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag und berief sich dabei auf eine mit der Sache vertraute Person.

Im November lieferte der DAX-Konzern der Quelle zufolge 64 Flugzeuge aus und damit sieben weniger als im Oktober. Nach den ersten elf Monaten summieren sich die Auslieferungen demnach auf 623 Maschinen.

Dass sich die Flugzeug-Auslieferungen zum Jahresende hin ballen, hat bei Airbus Tradition. So versucht das Management, kurz vor Toresschluss seine Jahresziele zu erreichen oder gar zu übertreffen. Im Dezember 2022 hatte der Hersteller 98 Maschinen an seine Kunden übergeben. Dennoch hatte Airbus-Chef Guillaume Faury sein bereits gekapptes Auslieferungsziel für 2022 wegen gravierender Engpässe in den Lieferketten streichen müssen.

Airbus liefert im November 64 Flugzeuge aus

Der Flugzeugbauer Airbus hat im November 64 Flugzeuge an 40 Kunden ausgeliefert. In den ersten zehn Monaten des Jahres wurden damit insgesamt 623 Maschinen ausgeliefert, wie das Unternehmen mitteilte. Zudem buchte Airbus im Oktober brutto 113 Aufträge.

Via XETRA fiel die Airbus-Aktie letztlich um 0,32 Prozent auf 136,64 Euro.

LONDON/FRANKFURT (Dow Jones)/

TOULOUSE (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: Bocman1973 / Shutterstock.com

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
20.02.24 Airbus Buy Jefferies & Company Inc.
19.02.24 Airbus Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.02.24 Airbus Overweight JP Morgan Chase & Co.
19.02.24 Airbus Overweight JP Morgan Chase & Co.
16.02.24 Airbus Sector Perform RBC Capital Markets

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen