<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Blockchain-Börse 15.01.2023 15:47:00

Aktien-Token: Eine Kurzerklärung

Aktien-Token: Eine Kurzerklärung

Aktien sind bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil des Wirtschaftssystems. Neu im Trend ist der Handel mit sogenannten Aktien-Token, die auf bereits existierenden Blockchains erzeugt werden. Wie funktioniert das neue System, hat es Vorteile - und noch wichtiger: Hat es Zukunft?

• Aktien-Token: Firmenanteile, die als digitale Assets auf Blockchain-Basis erzeugt werden
• Aktien vs. Aktien-Token: Unkomplizierter Handel mit den Token
• Könnten Aktien-Token Aktien in Zukunft vollständig ersetzen?

2020 kam mit den sogenannten "Aktien-Token" ein neuer Trend in der Finanzwelt auf: Auf Blockchain-Basis können nun Tokens, also Repräsentanten, von Aktien erworben werden. Wie genau unterscheiden sich diese beiden Assets?

Kleinere Einheiten: Es ist möglich, anstelle eines ganzen Aktien-Tokens nur einen Anteil zu erwerben

Das neue Konzept bietet Investoren Tokens von an der Börse gehandelten Aktien an - jedes Aktien-Token ist nicht fungibel (also nicht austauschbar) und repräsentiert eine Aktie. Die neuen Token werden auch Over-The-Counter-Derivate (OTC-Derivate) genannt. Der Wert von Derivaten und entsprechend auch von Aktien-Token ist immer an den Basiswert, also den Kurs der entsprechenden Aktie an der Börse, gebunden. Dennoch sind Aktien-Token nicht dasselbe wie Aktien: So werden die Token ausserbörslich gehandelt - beispielsweise bei der grossen Krypto-Börse Binance.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Sowohl die Aktien selbst als auch die neuen Aktien-Token haben ihre Vor- und Nachteile. So kann an der Börse nur mit ganzen Aktien gehandelt werden, während es mit den Aktien-Token auch möglich ist, nur einen Teil eines mit einer Aktie hinterlegten Tokens zu erwerben. Bei Binance etwa liegt die Mindesthandelsgrösse anscheinend momentan bei einem Hundertstel eines Tokens. Dies kann für kleinere Privatanleger von Vorteil sein, die nicht so viel Geld in eine optisch teure Aktie investieren möchten oder können.

Mit einer Aktie erhält der Käufer üblicherweise sogenannte Aktionärsrechte - also laut Aktiengesetz (AktG) beispielsweise einen Dividendenanspruch, Bezugsrechte und Umwandlungsansprüche. Die Token hingegen sind nicht mit den Aktionärsrechten verknüpft, weswegen die Rechte eines Token-Investors weniger umfangreich sind. Es ist aber möglich, dass Besitzer von Aktien-Token dennoch etwa Dividendenauszahlungen erhalten.

Aktien-Token können ausschliesslich gegen Krypto-Geld getauscht werden

Für kleinere Privatanleger und Neulinge in der Finanzwelt können die Aktien-Token zudem von Vorteil sein, weil es weniger Hürden für eine Investition gibt: So wird für den Handel mit Token beispielsweise keine Unterschrift benötigt. Beim Aktienhandel hingegen wird, wie das Portal Capital erklärt, nach geltendem Recht immer noch eine Verbriefung der Handelstätigkeiten in Urkundenform gefordert, was auf Neulinge abschreckend wirken kann. Es könne zwar mit einem Klick eine Aktie gekauft werden, dahinter stehe aber die Verbriefung. Capital erklärt allerdings auch, dass die Verbriefung von Aktien möglicherweise demnächst abgeschafft werden könnte - damit wäre der Vorteil, den Aktien-Token in dieser Hinsicht gegenüber den Aktien selbst haben, hinfällig.

Aktien-Token sind zudem nicht frei übertragbar, sondern werden immer über den Emittenten gehandelt. Ausserdem können sie nicht in Anteilsscheine eingelöst, sondern lediglich gegen Krypto-Geld getauscht werden. Dies erklärt Binance auf seiner Website - ob es in Zukunft Anbieter geben wird, die dies anders handhaben, bleibt offen.

Distributed-Ledger-Technologie mach die Aktien-Token manipulationssicher

Technisch realisiert werden Aktien-Token auf Blockchain-Basis, allerdings unterscheiden sie sich in dieser Hinsicht von den sogenannten Coins: Während letztere eine eigene Blockchain haben, werden die Tokens auf einer bereits bestehenden Blockchain erzeugt. So ging im Dezember 2020 durch die Medien, dass nun PREOS-Token verfügbar seien - auf Basis der Ethereum-Blockchain. Da die Aktien-Token auf Blockchain-Technologie beruhen, wird für ihre Emission capital.de zufolge die auch für Kryptowährungen verwendete sogenannte Distributed-Ledger-Technologie (DLT) angewandt. Damit, so capital.de, können die Verfügungsrechte über materielle und immaterielle Güter manipulationssicher dokumentiert werden. Wird der erste Börsengang von Aktien Initial Public Offering (IPO) genannt, heisst der vergleichbare Vorgang bei Aktien-Token Initial Coin Offering (ICO).

Aktien-Token könnten die Wertpapiergattung der Zukunft sein

Entsprechend der Tatsache, dass die Aktien-Token erst 2020 erfunden wurden, sind sie noch nicht sehr weit verbreitet. So bietet Binance lediglich Token für Aktien von Apple, Coinbase, Microsoft, Tesla und MicroStrategy an und musste den Handel mit den Token noch im Frühjahr 2021 gegenüber der BaFin sowie britischen Behörden verteidigen. Dennoch schreibt Dirk Elsner, Experte auf dem Gebiet, in einem Beitrag bei capital.de: "Das Wertpapierrecht und die Abwicklungspraxis [stehen] vor einer fundamentalen Umwälzung. Bis dahin gelten Token faktisch noch als eigene Wertpapiergattung". Dies impliziert, dass Aktien-Token die gewohnten Aktien in der Zukunft vollständig ersetzen oder zumindest gleichwertig sein könnten. Ob dies auch tatsächlich geschehen wird und wenn ja, wann, bleibt jedoch vorerst abzuwarten.

Redaktion finanzen.ch


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: dencg / Shutterstock.com,Alexander Yakimo / Shutterstock.com,Alexander Yakimov / Shutterstock
Jetzt neu: Aktuelle Anlagetrends auf einen Blick
Ob Industrie 4.0, Luxusgüter oder Internet-Infrastruktur - hier finden Sie aktuelle Anlagetrends mit vielen Hintergrundinformationen und passenden Trendaktien. Jetzt mehr lesen

Swiss ETF Awards 2023 Gewinner: SEBA Bank – Gregory Mall | BX Swiss TV

Bei den Swiss ETF Awards 2023 wurden die besten ETFs sowie ETPs ausgezeichnet. Den Publikumspreis in der Kategorie «ETP des Jahres» gewann der SEBA Crypto Asset Select Index ETP zum 2. Mal in Folge. Im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss AG erläutert Gregory Mall, Head Investment Solutions der SEBA Bank, was den ETP so besonders macht.

Mehr Information zu den ETF Awards 2023: hier auf BXplus & im finanzen.ch Special

SEBAX® Index Tracker Certificate (USD) – Publikumsaward für den ETP des Jahres | BX Swiss TV
pagehit
Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.